• Gut 1,7
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,7)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Urban­bike, E-​City­bike
Gewicht: 21,2 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 10
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-Kapazität: 400 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Kreidler Vitality Big Blind (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • Note:1,7

    „Tipp: Preis-Leistung“

    Platz 4 von 7

    „Plus: Bremsen; Klingel; hohes zulässiges Gesamtgewicht; Gewicht.
    Minus: scharfkantige, zu kurze Schutzbleche.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Kreidler Vitality Eco 7 (2020), Pedelec silber, 28",

    (Art # 1592305)

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kreidler Vitality Big Blind (Modell 2016)

Schaltgruppe Shimano Deore XT
Federung Keine Federung
Basismerkmale
Typ
  • E-Citybike
  • Urbanbike
Geeignet für Herren
Gewicht 21,2 kg
Gewichtslimit 140 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 1 x 10
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorleistung 250 W
Akku-Kapazität 400 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 47 / 51 / 56 cm
Rahmenform Diamant

Weiterführende Informationen zum Thema Kreidler Vitality Big Blind (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter kreidler.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alltagsstyle

ElektroRad 2/2016 - Der Qwic Antrieb ist ein eher gemächlicher Motor, der durchaus Power hat. Das Rad ist spurtreu, der Rahmen stabil. Trotz des hohen Gewichts rollt das P-RD9 S auch gut ohne Motor über den Asphalt. Bremsen und Schaltung funktionieren einwandfrei. Vielleicht kennen Sie das Small Blind von Kreidler. Hierbei handelt es sich um ein unmotorisiertes Crossrad. Das Big Blind soll wohl den großen motorisierten Bruder dieses Rades darstellen. Das ist durchaus gelungen. …weiterlesen

Sparklasse

ElektroRad Einsteiger-Spezial 1/2016 - Finger weg von Discounter-Schnäppchen, bei denen auf Dauer weder Service noch Ersatzteilversorgung gesichert sind. Einsteiger-E-Bikes mit Qualitätsanspruch findet man im Fachhandel, muss aber dafür 1700 Euro ausgeben. Welches Budget-Bike hat im ‚Ausprobiert‘ die Nase vorn?Testumfeld:Drei Einsteiger-E-Bikes wurden geprüft. Die Modelle erhielten keine Endnoten. Zudem erfolgte eine Einschätzung des Einsatzbereichs von Ausflug bis Tour. …weiterlesen