HAV-IR23 Produktbild
Sehr gut (1,5)
1 Test
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Inter­ne­tra­dio, Welt­emp­fän­ger
Blue­tooth: Nein
Wecker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

König HAV-IR23 im Test der Fachmagazine

  • 1,5; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 3

    „Das schicke Kofferradio König HAV-IR23 leistet zuverlässige Dienste und bringt ihnen weit über 40.000 Radiostationen ins Haus. Durch die kompakten Abmessungen und eingebautes WLAN findet das Gerät überall im Haus einen Platz.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu König HAV-IR23

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Caliber Audio Technology WORKXL1 Baustellenradio DAB+, UKW AUX,

Kundenmeinungen (4) zu König HAV-IR23

2,0 Sterne

4 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (25%)
2 Sterne
2 (50%)
1 Stern
1 (25%)

2,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von DieterMn

    Nicht Gutes

    • Nachteile: billige Verarbeitung
    Wieso dieses Gerät hier ein sehr gut bekommen hat ist unklar. Die Fernbedienung hat eine Haptik wie eine defekte Kreditkarte. Die Tasten drücken sich völlig blechern. Netzteil und W-Lan-Teil liegen neben dem Gerät, d.h. auf den Nachtisch (wenn man es als Radiowecker benutzt) liegen unnütze Externitäten herum. Die Stecker (z.B. USB) wirken recht locker.
    Antworten
  • von spectas

    Von wegen "Oberklasse" ...

    • Vorteile: USB-Eingang, MP3-Wiedergabe, ansprechender, neutraler Klang, UPNP-Fähigkeit für Abspielen der eigenen MP3-Sammlung
    • Nachteile: Weckfunktion unzuverlässig, klappt fast nie, billige Verarbeitung, Bedienung nicht intuitiv und furchtbar umständlich, nur 10 Stationstasten fürs Radio, Handbuch ist viel zu kurz und hilft meist gar nicht
    • Geeignet für: Küche, Bad
    Durch die überwiegend positiven Bewertungen motiviert, habe ich mir das Gerät bestellt, was nicht all zu leicht war, da es derzeit vergriffen zu sein scheint. Ich habe das Gerät nach ein paar Tagen entnervt zurückgeschickt und mir ein billigeres Gerät von Medion/Aldi geholt. Nun zu meinen Beobachtungen im Einzelnen:

    ÄUSSERES / DESIGN:
    Nett finde ich die Idee des farbigen "Retro-Brotkastens". Leider wirkt die Bedienfläche aus grauem Plastik und die billig wirkenden Bedienelemente nicht mehr schick. Erst recht billig wirken die Fernbedienungen (aber immerhin 2 Stück mitgeliefert): die Tasten sind schwerfällig und haben mal einen Druckpunkt, mal nicht.
    Insgesamt aber ein angenehmes Äußeres, wenn auch natürlich keine Hifi-Klasse.

    FUNKTIONEN:
    Die Funktionen erfüllen erstmal fast alle Wünsche:
    USB-Anschluss statt des sonst leider oft verwendeten proprietären iPod-Anschlusses.
    UPNP-Fähigkeit - damit kann ich meine komplette MP3-Sammlung von Mediaserver bzw. meinem Mini-Linux-System zugreifen.
    Beim Radio fehlt mir allerdings die Möglichkeit, auf UKW umzustellen. Viel ärgerlicher ist aber, dass es nur 10 Stationsplätze gibt. Die sind natürlich rasant schnell voll. Danach muss man jeden Sender ewig über lange Menüs raussucchen - nervig.
    Schick ist allerdings die Funktion, eine Radiosendung auf den USB-Stick aufnehmen zu können.
    Die Wecker-Funktion ist rudimentär, das Wecken-Lassen mit USB-Anschluss oder per Internetradio funktionierte in 9 / 10 Fällen nicht, statt dessen schaltete das Gerät auf Piepen um. Super, für einen nervigen Piepton-Wecker zahl ich nicht über Hundert Euro!

    BEDIENUNG:
    Nervig ist nicht nur das Raussuchen von Radiosendern die nicht mehr in die zu kurze Stationstasten-Liste passten. Mit den schwerfälligen Knöpfen dauert es ewig, sich durch längere Menüs zu hangeln. Die Variante, ein Rädchen zum schnellen oder langsamen "Spulen" zu benutzen, scheint der Hersteller verschlafen zu haben.
    Wenn man sich über eine ewig lange Menükette mal zum Punkt "ALARM", also zur Weckfunktion, durchgequält hat, stellt man fest, dass man nur als Audioquelle USB oder Radio anwählen kann. Keinen Einfluss hat man darauf, welches Lied er vom USB-Gerät spielen soll. Beim Radio nimmt er einfach den letztbenutzten Sender. Will man mit ByteFM einschlafen, aber mit 1Live geweckt werden, muss man vorm Schlafengehen dran denken, den Sender zu wechseln.

    DOKUMENTATION:
    Die mitgelieferte Dokumentation ist mies. Keine einzige meiner Bedienungsfragen wurden darin gelöst. Es ist eher ein Werbetext in vielen verschiedenen Sprachen. Beispiel: Es steht beschrieben, dass man einen Radiosender in die Stationsliste speichern kann. Wie man die Stationstaste mit einem neuen Sender belegt oder einen Sender aus der Liste löscht - das blieb mir bis heute verschlossen trotz langen Rumprobierens. Die Dokumentation sagt natürlich - nichts dazu.

    FAZIT:
    Wer das Gerät nicht zum Wecken braucht, kein Problem mit wenig gespeicherten Radiosendern und nicht mit fummligen Menüs hat, der wird mit einer ordentlichen Klangqualität und vielen guten Funktionen (USB, UPNP) belohnt. Allen anderen würde ich abraten!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Radios

Datenblatt zu König HAV-IR23

Audio-Formate WMA, MP3
Allgemeine Daten
Typ
  • Weltempfänger
  • Internetradio
Konnektivität
Drahtlose Verbindung
Bluetooth fehlt
WLAN vorhanden
NFC fehlt
DLNA fehlt
AirPlay fehlt
Eingänge
AUX-Eingang fehlt
USB vorhanden
LAN vorhanden
Kartenleser fehlt
Ausgänge
Kopfhörer fehlt
Ausstattung
Display vorhanden
Touchscreen fehlt
Dimmer fehlt
RDS-Tuner fehlt
Fernbedienung fehlt
Smartphonesteuerung fehlt
Wecker vorhanden
Snooze (Schlummertaste) fehlt
Sleep vorhanden
Kassettendeck fehlt
Stützbatterien fehlt
Anzeige
Datum fehlt
Uhrzeit fehlt
Kalender fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema König Electronic HAV-IR23 können Sie direkt beim Hersteller unter konigelectronic.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: