Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Doku­men­tens­can­ner
Auflösung: Opti­sche Auf­lö­sung: 600 dpi / Aus­ga­be­auf­lö­sung: 75 / 100 / 150 / 200 / 240 / 250 / 260 / 300 / 400 / 500 / 600 / 1200 dpi
Scan-Modus: Mehr­fachein­zug
Mehr Daten zum Produkt

Kodak Alaris E1035 im Test der Fachmagazine

    • FACTS

    • Ausgabe: 7-8/2019
    • Erschienen: 07/2019
    • Seiten: 3

    „sehr gut“

    „... Der Scanner ist in wenigen Augenblicken betriebsbereit. Über das Menü von Smart Touch lässt sich der gewünschte Job aufrufen – Farbe oder Schwarzweiß, Simplex oder Duplex, normal oder in Fotoqualität, sogar PerfectPage ist vorhanden, die Software zur automatischen Bildverbesserung. Sie rückt beispielsweise schief eingezogene Dokumente gerade und schärft schlecht lesbare Texte. ...“  Mehr Details

zu Kodak Alaris E1035

  • Alaris E1035 Scanner

    Kodak Alaris Alaris ALARIS E1035 Scanner, 216 x 3000 mm, 600 x 600 DPI, 35 Seiten pro Minute, 1200 x 1200 DPI, 30 Bit, ,...

  • Alaris E1035 Scanner

    Kodak Alaris Alaris ALARIS E1035 Scanner, 216 x 3000 mm, 600 x 600 DPI, 35 Seiten pro Minute, 1200 x 1200 DPI, 30 Bit, ,...

  • Alaris E1035 Scanner

    Kodak Alaris Alaris ALARIS E1035 Scanner, 216 x 3000 mm, 600 x 600 DPI, 35 Seiten pro Minute, 1200 x 1200 DPI, 30 Bit, ,...

  • Kodak Alaris E1035-Scanner - 3 Jahre Austauschgarantie gratis

    Profitieren Sie von einer hohen Benutzerfreundlichkeit, einem extrem vielseitigen Medienhandling sowie praktischen ,...

  • Alaris E1035 - Dokumentenscanner - 216 x 3000 mm - 600 dpi -

    (Art # 1025071)

  • Kodak E1035 Alaris A4 (1025071)

Einschätzung unserer Autoren

Alaris E1035

Blitzschneller Massenscanner für Einzelarbeitsplätze

Stärken

  1. einfache Installation und Handhabung
  2. automatische Erkennung der Leserichtung
  3. sehr hohes Scantempo

Schwächen

  1. kein Netzwerkanschluss
  2. hohes Preisniveau

Der Alaris E1000 ist die perfekte Lösung, wenn Sie tagtäglich große Mengen an Dokumenten digitalisieren müssen. Das kleine Gerät schafft mit seinem Dokumentendurchzug rund 70 Seiten pro Minute und korrigiert dabei auf Wunsch auch automatisch Makel wie Knickfalten oder Verschmutzungen und kann sogar schwer leserlichen Text nachschärfen. Wenn Sie Dokumente im Hoch- und Querformat durchmischen, kann der Kodak die Leserichtung automatisch erkennen und das Scanformat entsprechend anpassen. Die Einrichtung ist einfach gestaltet. Einen großen Konfigurationsaufwand kann es ohnehin nicht geben, da das Gerät nicht netzwerkfähig ist. Somit bleibt der Alaris E1035 eine gute, aber auch ziemlich teure Lösung für einen Einzel-Arbeitsplatz.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kodak Alaris E1035

Typ Dokumentenscanner
Auflösung Optische Auflösung: 600 dpi / Ausgabeauflösung: 75 / 100 / 150 / 200 / 240 / 250 / 260 / 300 / 400 / 500 / 600 / 1200 dpi
Scan-Optik CMOS-Bildsensor
Scan-Modus Mehrfacheinzug
Funktionen
  • ISIS- / TWAIN-kompatibel
  • Überspringen leerer Seiten
  • Schräglagenkorrektur
Ausstattung
  • Touchscreen-Bedienung
  • Interner Speicher
Schnittstellen USB
Abmessungen / B x T x H 312 x 269 x 231,6 mm
Farbtiefe 24 bit
Kompatible Betriebssysteme
  • Windows
  • Linux
Graustufen 8 bit
Maximale Papierstärke 200 g/m²
Maximales Scanvolumen/Tag 4000 Seiten

Weitere Tests & Produktwissen

Glasplatten-Scanner

COLOR FOTO 4/2004 - Man legt ihn einfach auf die zu scannende Vorlage und drückt einen der drei Knöpfe an der Vorderseite. Auf diese Weise lässt sich auch die Rauhfasertapete an der Wand oder der Stoff des Sofas scannen. Die drei Knöpfe lassen sich in ihrer Funktion konfigurieren. Standard ist, dass ein Knopf für das Scannen in eine Datei zuständig ist, über den zweiten wird eine Kopie der Vorlage zum Drucker geschickt und über den dritten ein Bild an eine E-Mail gehängt. …weiterlesen

Ausgebremst

FOTOHITS 3/2018 - Die digitalisierten Bilder können also in Großformaten gedruckt werden. Die Installation und der Betrieb sind ganz einfach - letztendlich vielleicht zu einfach: USB-Kabel und Netzteil werden mit Computer beziehungsweise Steckdose verbunden und das Gerät eingeschaltet. Unter Windows 10 wird das System sofort als Scanner erkannt und der notwendige Gerätetreiber aufgerufen. Anschließend muss noch die Software "QuickScan Plus" von der beigelegten CD installiert werden, dann kann es losgehen. …weiterlesen