• Gut 1,7
  • 3 Tests
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Ver­bin­dung: Kabel
Geeig­net für: HiFi
Aus­stat­tung: 3.5-​/6.3-​mm-​Adap­ter, Abnehm­ba­res Kabel, Ver­stell­ba­rer Kopf­bü­gel, Dreh­bare Ohr­mu­scheln
Gewicht: 440 g
Mehr Daten zum Produkt

Klipsch Heritage HP3 im Test der Fachmagazine

  • 82 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    2 Produkte im Test

    „Der halboffene Klipsch HP-3 kombiniert die Vorzüge offener und geschlossener Kopfhörer. Er spielt druckvoll und bassstark wie ein geschlossener, bietet aber auch eine gute Transparenz und Auflösung, die man eher bei offenen Kopfhörern findet. Seine Verarbeitung ist superb, sein Gewicht aber recht hoch. Er sitzt dank Rindsleder-Kopfbügel dennoch recht bequem und ermöglicht so langen Musikgenuss.“

  • Klangurteil: 96 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung: Klang“

    2 Produkte im Test

    „Klipsch hat es geschafft, meiner Vorstellung von einem perfekten Paar zu entsprechen. Der HP-3 sitzt hervorragend, fühlt sich in jeder Lebenslage edel an und klingt wunderbar ausgeglichen und harmonisch. ...“

    • Erschienen: November 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Plus: klingt enorm offen und frei mit toller Feinzeichnung; sattes Tiefonfundament; riesiger Frequenzumfang; sehr edle Materialgebung.
    Minus: hoher Preis; luxuriöser Koffer fast zu viel des Guten.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Klipsch Heritage HP3

  • Klipsch Heritage HP-3 (Eiche) Over-Ear-Kopfhörer

Kundenmeinung (1) zu Klipsch Heritage HP3

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Heritage HP3

Heritage HP3

Für wen eignet sich das Produkt?

Komfort mag beim Musikgenuss über Kopfhörer eine feine Sache sein. Doch für den anvisierten Kundenkreis des Klipsch Heritage HP3 darf analytisches Hören auch ein bisschen nach ernsthafter Arbeit aussehen. Darum zitieren dessen rustikale Formgebung und Materialien wie Stahl, Aluminium, Holz und Leder Elemente des Industrial Style und Country Style. Auf Drahtlos-Schnickschnack muss man verzichten, mit diesem Maß an Komprimierungsverlusten soll niemand belästigt werden. Trotzdem waren die Entwickler mobiler Nutzung nicht abgeneigt, bei einer Impedanz von 25 Ohm stimmt die Lautstärke an den Ausgängen von Unterwegs-Geräten wie Smartphones. Darüber hinaus wird die Audio-Verbindung bei beiden mitgelieferten Kabeln primär über 3.5mm-Klinkenstecker hergestellt, für die bei Profis und audiophilen Extremisten gängigeren 6.3mm-Anschlüsse liegt ein Adapter bei. Der herzhaft-transparente Sound ist Bombe, dem Club der für vierstellige Beträge angebotenen Ohrbeschaller absolut würdig.

Stärken und Schwächen

Beim Thema Headset-Funktionalität enden die Zugeständnisse an den Mobil-Wahn: Kein Mikrofon. Das mit schlau selektierten Komponenten handgefertigte Teil ist nur zum aufmerksamen Zuhören gedacht. Zugunsten der Natürlichkeit der Klang-Entfaltung, der Wahrnehmbarkeit räumlicher Staffelungen und Präzision der Bass-Wiedergabe hat man sich für eine das Ohr vollständig umschließende, aber halboffene Bauweise mit dreifach belüfteten Echtholz-Ohrmuscheln entschieden. Eine totale Abschirmung von Umwelt-Geräuschen gehört also erst gar nicht zum Konzept. Bei den kraftvollen Free-Edge-Treibern mit 52 Millimetern Durchmesser vom Typ KG-520 ist von einer „faserverstärkten Biozellulose-Membran“ die Rede. Was wohl an einen Akustik-Ponyhof erinnern soll. Messbar sind eine magnetische Flussdichte von einem Tesla und ein Wirkungsgrad von 98 dB bei einer Belastbarkeit von 1800 mW, für den Übertragungsbereich werden 5 Hz bis 45 kHz angegeben. Nominal erscheinen da Top-Modelle etwa von beyerdynamic je nach Messgröße überlegen. Angesichts der allemal ausreichenden Reserven kommt es jedoch auf die klangliche Fein-Abstimmung an - und die ist exzellent gelungen. Manche könnten sich am hohen Gewicht stören, ausgiebige Sessions sind dank des angenehmen Tragegefühls dennoch problemlos möglich.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Erbe von Paul W. Klipsch und seines 1946 in Arkansas gegründeten Unternehmens repräsentieren die Überflieger-„Ohr-Lautsprecher“ auf Vornehmste. Entsprechend wagt es der Handel, für jede der drei Varianten - zur Wahl stehen eine Walnuss-, Ebenholz- und Eiche-Ausführung - ungefähr 1200 Euro aufzurufen. Happig. Immerhin sind eine kürzere und eine längere Zuleitung sowie ein Kopfhörerständer gleich mit im Paket. Soll es lieber eine geschlossene Konstruktion sein? Die auserlesene Abtauch-Lösung Fostex TH900 mk2 erfordert allerdings um die 1500 Euro.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Kopfhörer

Datenblatt zu Klipsch Heritage HP3

Typ Over-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Geeignet für HiFi
Bauform Halboffen
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Drehbare Ohrmuscheln
  • Verstellbarer Kopfbügel
  • Abnehmbares Kabel
  • 3.5-/6.3-mm-Adapter
Frequenzbereich 5 Hz - 45 kHz
Nennimpedanz 25 Ohm
Nennbelastbarkeit 1800 mW
Schalldruck 98 dB
Gewicht 440 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1063038, 1064323, 1064324

Weiterführende Informationen zum Thema Klipsch Heritage HP3 können Sie direkt beim Hersteller unter klipsch.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: