• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 24 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
24 Meinungen
Fassungsvermögen: 1,7 l
Material: Edel­stahl
Temperaturstufen: 1
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Aquavera

Blick­fang und gleich­zei­tig funk­tio­nal

Klarstein AquaveraMan mag es als pures, überflüssiges Gimmick betrachten, dass die Basisstation des Aquavera während des Kochvorgangs blau leuchtet. Doch die Kunden scheinen dieses Zusatz-Features des Wasserkochers aus dem Hause Klarstein zu lieben, sei es als Blickfang, sei es als angenehme Spielerei. Doch auch darüber hinaus scheint der Hersteller mit dem Gerät nichts falsch gemacht haben – außer in einem Punkt vielleicht.

Wasserstandanzeige: Stolperstein für Plastikverächter

Denn wie so oft bei Wasserkochern aus Edelstahl könnte auch beim Klarstein die Füllstandanzeige zum Stein des Anstoßes werden. Sie besteht nämlich, wie meistens, aus Plastik, einem Material, das in der letzten Zeit jede Menge Unmut auf sich gezogen hat. Zum einen riecht der Kunststoff zumindest anfänglich noch ein bisschen beim Aufkochen, zum anderen steht er im Verdacht, dass durch die Hitze schädliche Stoffe ins Wasser abgegeben werden – eine Vermutung, die sich jedoch bislang noch auf keinem Prüfstand bewahrheitet hat. Trotzdem: Plastik ist bei vielen mittlerweile komplett verpönt, die Wasserstandanzeige könnte in diesem Fall dem Klarstein das Genick brechen.

Zügig und handlich

Im Übrigen jedoch ist der Klarstein für die Kunden bislang geradezu ein Musterknabe unter den Wasserkochern. Er trödelt nicht beim Erhitzen des Wassers – maximal 1,5 Liter – und bietet eine gute Handhabe. Der Deckel etwa lässt sich zum Befüllen abnehmen und sitzt anschließend bombenfest, selbst beim Ausgießen. Der Griff soll super isoliert sein, die Konstruktion verhindert auch, dass die Finger an der heißen Außenwand Schaden nehmen könnten – eine spezielle Hitzeisolierung besitzt der Klarstein nämlich nicht. Drittens soll der Kocher auf der Basis nicht wackeln, Materialgüte und Verarbeitung wurden ebenfalls bisher noch nie beanstandet.

Fazit

Kurzum: Sieht man von der Füllstandanzeige aus Plastik ab und kann man sich mit der blauen Illumination anfreunden, spricht nichts gegen den Wasserkocher. Sogar die Anschaffungskosten spielen mit, denn rund 35 Euro (Amazon) sind ein sehr faires Angebot.

Kundenmeinungen (24) zu Klarstein Aquavera

3,9 Sterne

24 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (58%)
4 Sterne
2 (8%)
3 Sterne
2 (8%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
5 (21%)

3,9 Sterne

24 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Klarstein Aquavera

Fassungsvermögen 1,7 l
Material Edelstahl
Technik Heizplatte
Ausstattung
  • Abschaltautomatik
  • Kalkfilter
  • Kontrollleuchte
  • Kabellos
  • Wasserstandsanzeige
  • Trockengehschutz
Temperaturstufen 1

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

AEG PremiumLine EWA 7550Severin WK 3381Tefal KO3718Morphy Richards Redefine 131000Russell Hobbs Clarity Wasserkocher 20760-70Russell Hobbs Glas-Wasserkocher 21600-70Bosch Styline TWK8613PAEG EWA 7550Tefal Express KO 2998Siemens TW71005