Gut (2,5)
3 Tests
Gut (1,9)
439 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Tech­no­lo­gie: SSD
Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe), M.2
Garan­tie­zeit: 5 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von KC1000

  • KC1000 (480 GB) KC1000 (480 GB)
  • KC1000 (960 GB) KC1000 (960 GB)
  • KC1000 (240 GB) KC1000 (240 GB)

Kingston KC1000 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,20)

    Platz 6 von 6
    Getestet wurde: KC1000 (480 GB)

    Lesegeschwindigkeit (40%): „Hohes Tempo“ (2,3);
    Schreibgeschwindigkeit (40%): „Etwas langsam“ (2,5);
    Zugriffsgeschwindigkeit (20%): „Sehr reaktionsschnell“ (1,4).

  • „befriedigend“ (2,70)

    Platz 4 von 4
    Getestet wurde: KC1000 (960 GB)

    Lesegeschwindigkeit (40%): „Etwas langsam“ (2,8);
    Schreibgeschwindigkeit (40%): „Etwas langsam“ (3,2);
    Zugriffsgeschwindigkeit (20%): „Reaktionsschnell“ (1,6).

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Pro: hohe Leistung.
    Contra: sowohl im Ruhezustand als auch im Betrieb erwärmt sich die SSD stark. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Kingston KC1000

  • Kingston KC1000 NVMe PCIe SSD 480GB Gen2 x 4 (M.2 2280)
  • Kingston KC1000 NVMe PCIe SSD 960GB Gen2 x4 (M.2 2280)
  • Logitech SLIM FOLIO Tastatur-Case mit Bluetooth für iPad 5. & 6. Generation, neu
  • KINGSTON SSD M.2 KC 1000 480GB (W19-1695)
  • Logitech iPad Slim Folio Tasche deutsches Layout (QWERTZ)

Kundenmeinungen (439) zu Kingston KC1000

4,1 Sterne

439 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
259 (59%)
4 Sterne
70 (16%)
3 Sterne
40 (9%)
2 Sterne
26 (6%)
1 Stern
44 (10%)

4,1 Sterne

439 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

KC1000

Mit ordent­li­cher Küh­lung kann es sich unter Umstän­den loh­nen

Stärken
  1. kleinere Speichervarianten richtig flott
  2. als M.2 oder klassische HL-AIC erhältlich
  3. ideal für große Dauerdatenmengen-Übertragungen
Schwächen
  1. größere Speichervarianten etwas langsam
  2. etwas teurer als die Konkurrenz
  3. nur geringer Vorteil bei alltäglicher PC-Nutzung
  4. immense Hitzeentwicklung

Als NVMe-SSD verspricht die Kingston KC1000 sehr hohe Datenflüsse auch über längere Zeit, ideal bei Anwendungen wie dem Videoschnitt oder dem permanenten Übertragen von großen Datenblöcken. Schade ist, dass dieses Versprechen nicht gehalten wird, da die Karte schon nach wenigen Minuten aufgrund enormer Hitzeentwicklung gedrosselt wird. Bei alltäglichen Anwendungen wie dem Systemstart, Office-Arbeiten, Surfen im Netz, dem Abrufen von Musik und Videos wird man ohnehin nur einen geringen Vorteil gegenüber normalen SATA-SSDs erleben, wobei bei großen Speichervarianten der KC1000 der Unterschied sogar noch geringer ausfällt. Für den sinnvollen Betrieb dieser SSD ist es notwendig, sich eine richtig gute Kühlung heranzuholen – das ist bei dieser SSD-Bauform aber etwas für Bastler.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kingston KC1000

Technologie SSD
Schnittstellen
  • M.2
  • M.2 (PCIe)
Abmessungen / B x T x H 80 x 22 x 3,5 mm
Garantiezeit 5 Jahre

Weiterführende Informationen zum Thema Kingston KC1000 können Sie direkt beim Hersteller unter kingston.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: