• Befriedigend 3,3
  • 1 Test
  • 2 Meinungen
Befriedigend (3,3)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Tech­no­lo­gie: SSD
Schnitt­stel­len: SATA III (6Gb/s)
Bau­form: 2,5"
Mehr Daten zum Produkt

Kingmax SMP 32 Client (120 GB) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,26)

    Platz 8 von 8

    Kopiergeschwindigkeit (54%): 3,17;
    Arbeitstempo (30%): 3,54;
    Energieverbrauch (5%): 1,78;
    Inbetriebnahme (6%): 5,29;
    Wärmeentwicklung (5%): 1,66.

Kundenmeinungen (2) zu Kingmax SMP 32 Client (120 GB)

3,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (50%)
1 Stern
1 (50%)

3,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

SMP 32 Client (120 GB)

New­co­mer mit viel Erfah­rung

Kingmax gehört seit vielen Jahren zu den führenden Herstellern von Speicherkarten und kann auf einen großen Wissensschatz im Umgang mit Flash-Speichermodulen zugreifen. In Deutschland debütierte der Hersteller Mitte 2012 mit seinen SSDs, die inzwischen alle mit einer SATA3-Schnittstelle zur Performance-Verbesserung ausgestattet sind. Mit seiner Modellserie SMP32 Client bietet vier unterschiedliche Kapazitäten an, die für kostenbewusste Anwender sicherlich nicht uninteressant sind.

Technische Ausstattung

Bei der SMP32 Client-Serie werden Größen mit 60, 120, 240 und 480 GByte angeboten, die alle mit asynchronen Flash-Modulen bestückt sind. Wer hingegen mehr zu den synchronen Bausteinen tendiert, kann sich beim Hersteller über die SMU32 und SMU 35 Client Pro-Serien informieren. Die rund 70 Gramm wiegenden schwarzen Metallgehäuse im 2,5-Zoll-Format werden mit einem 3,5-Zoll-Adapter ausgeliefert, damit der Einbau in übliche Desktop-PCs einfach vonstattengehen kann. Für den Einsatz in flachen Ultrabooks und Tablets/Pads sind die SSDs nicht geeignet, da diese Baureihe nur mit einer Bauhöhe von 7 Millimetern erhältlich ist. Beim Controller geht der Hersteller kein Risiko ein benutzt den stark verbreiteten SandForce SFG-2281. Mit der richtigen Firmware (5.0.3) erhält man auch die volle TRIM-Unterstützung geboten, die für eine betriebssystembedingte Performance erforderlich ist. Hinzu kommt der NCQ-Befehl, der bei SandForce jedoch nicht zu den Leistungen führt, wie es andere (LAMD, Marvell) erreichen können. Die bekannten SMART-Funktionen und eine ausgefeilte ECC-Überwachung sorgen für gute Datensicherheit bei ausfallenden Speicherzellen.

Performance

Da noch keine unabhängigen Benchmarks vorliegen, muss man sich an den Herstellerangaben orientieren, die meist auf dem üblichen ATTO-Benchmark beruhen und die optimalen Werte einer SSD und Festplatte widerspiegeln. So sollen alle Kapazitäten beim Lesen eine Geschwindigkeit von 550 MByte/s erreichen, während beim Schreiben Werte zwischen 500 (60 GByte) und 520 MByte/s realistisch erscheinen sollen.

Unterm Strich

Mit interessanten Anschaffungskosten und einer absehbaren Performance durch bekannte Hardware-Komponenten kann Kingmax sicherlich auch in Deutschland genügend zufriedene Käufer erreichen.

Datenblatt zu Kingmax SMP 32 Client (120 GB)

Technologie SSD
Kapazität 120 GB
Schnittstellen SATA III (6Gb/s)
Bauform 2,5"
Abmessungen / B x T x H 100,5 x 69,85 x 7 mm
Gewicht 71 g

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

OCZ Vertex 450Seagate 600Seagate 600 Pro SSDSanDisk Extreme IIToshiba MG03ACA 4TBSeagate Laptop Thin SSHDSeagate NAS HDD (série)SanDisk Ultra Plus SSDSeagate Desktop SSHD 2 TB (ST2000DX001)Toshiba MQ01ABD100H 1TB