• Befriedigend 3,3
  • 1 Test
  • 2 Meinungen
Befriedigend (3,3)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Technologie: SSD
Schnittstellen: SATA III (6Gb/s)
Bauform: 2,5"
Mehr Daten zum Produkt

Kingmax SMP 32 Client (120 GB) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,26)

    Platz 8 von 8

    Kopiergeschwindigkeit (54%): 3,17;
    Arbeitstempo (30%): 3,54;
    Energieverbrauch (5%): 1,78;
    Inbetriebnahme (6%): 5,29;
    Wärmeentwicklung (5%): 1,66.

Kundenmeinungen (2) zu Kingmax SMP 32 Client (120 GB)

3,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

3,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

SMP 32 Client (120 GB)

Newcomer mit viel Erfahrung

Kingmax gehört seit vielen Jahren zu den führenden Herstellern von Speicherkarten und kann auf einen großen Wissensschatz im Umgang mit Flash-Speichermodulen zugreifen. In Deutschland debütierte der Hersteller Mitte 2012 mit seinen SSDs, die inzwischen alle mit einer SATA3-Schnittstelle zur Performance-Verbesserung ausgestattet sind. Mit seiner Modellserie SMP32 Client bietet vier unterschiedliche Kapazitäten an, die für kostenbewusste Anwender sicherlich nicht uninteressant sind.

Technische Ausstattung

Bei der SMP32 Client-Serie werden Größen mit 60, 120, 240 und 480 GByte angeboten, die alle mit asynchronen Flash-Modulen bestückt sind. Wer hingegen mehr zu den synchronen Bausteinen tendiert, kann sich beim Hersteller über die SMU32 und SMU 35 Client Pro-Serien informieren. Die rund 70 Gramm wiegenden schwarzen Metallgehäuse im 2,5-Zoll-Format werden mit einem 3,5-Zoll-Adapter ausgeliefert, damit der Einbau in übliche Desktop-PCs einfach vonstattengehen kann. Für den Einsatz in flachen Ultrabooks und Tablets/Pads sind die SSDs nicht geeignet, da diese Baureihe nur mit einer Bauhöhe von 7 Millimetern erhältlich ist. Beim Controller geht der Hersteller kein Risiko ein benutzt den stark verbreiteten SandForce SFG-2281. Mit der richtigen Firmware (5.0.3) erhält man auch die volle TRIM-Unterstützung geboten, die für eine betriebssystembedingte Performance erforderlich ist. Hinzu kommt der NCQ-Befehl, der bei SandForce jedoch nicht zu den Leistungen führt, wie es andere (LAMD, Marvell) erreichen können. Die bekannten SMART-Funktionen und eine ausgefeilte ECC-Überwachung sorgen für gute Datensicherheit bei ausfallenden Speicherzellen.

Performance

Da noch keine unabhängigen Benchmarks vorliegen, muss man sich an den Herstellerangaben orientieren, die meist auf dem üblichen ATTO-Benchmark beruhen und die optimalen Werte einer SSD und Festplatte widerspiegeln. So sollen alle Kapazitäten beim Lesen eine Geschwindigkeit von 550 MByte/s erreichen, während beim Schreiben Werte zwischen 500 (60 GByte) und 520 MByte/s realistisch erscheinen sollen.

Unterm Strich

Mit interessanten Anschaffungskosten und einer absehbaren Performance durch bekannte Hardware-Komponenten kann Kingmax sicherlich auch in Deutschland genügend zufriedene Käufer erreichen.

Datenblatt zu Kingmax SMP 32 Client (120 GB)

Technologie SSD
Kapazität 120 GB
Schnittstellen SATA III (6Gb/s)
Bauform 2,5"
Abmessungen / B x T x H 100,5 x 69,85 x 7 mm
Gewicht 71 g

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

OCZ Vertex 450Seagate 600Seagate 600 Pro SSDSanDisk Extreme IIToshiba MG03ACA 4TBSeagate Laptop Thin SSHDSeagate NAS HDD (série)SanDisk Ultra Plus SSDSeagate Desktop SSHD 2 TB (ST2000DX001)HGST / Hitachi Travelstar 5K1500 HTS541515A9E630 (1,5 TB)