ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
USB-​Typ: USB 3.0
Spei­cher­ka­pa­zi­tät: 16 GB
Gehäu­se­ma­te­rial: Kunst­stoff
Mehr Daten zum Produkt

Kanguru SS3 (16 GB) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Wer in der Funktion aber einen Mehrwert sieht, fährt mit dem SS3 deutlich besser. Dieser kostet nur 10 Euro mehr als unser Vergleichsmuster, bietet aber wesentlich höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten.“

zu KanguruDefender SS3 (16 GB)

  • Kanguru SS3 USB-Stick (USB 3.0, mit Verschlüsselung geschützt),
  • Kanguru SS3 USB-Stick (USB 3.0, mit Verschlüsselung geschützt),
  • Kanguru SS3 USB-Stick (USB 3.0, mit Verschlüsselung geschützt),

Datenblatt zu Kanguru SS3 (16 GB)

USB-Typ USB 3.0
Speicherkapazität 16 GB
Features Verschlüsselung
Gehäusematerial Kunststoff

Weitere Tests & Produktwissen

Digital-Depots

SFT-Magazin - Ebenso verhält es sich mit Rechnungen, Briefen vom Finanzamt und sonstigen Dokumenten, die in einem heimischen Datenspeicher nicht nur übersichtlich, sondern auch sicher vor Eindringlingen digitalisiert werden können. Dabei gibt es verschiedenste Wege zum digitalen Datenglück. Eine Möglichkeit für die globale Speichersammlung daheim stellt die Einrichtung eines NAS-Speichers dar. Hier lassen sich alle Daten über das Heimnetz in den zentralen Netzwerkspeicher ablegen. …weiterlesen

Der perfekte Virenjäger-Stick

PC-WELT - Der kostenlose Virenscanner soll laut Hersteller die aktuellsten Bedrohungen erkennen und im Falle eines Schädlingsbefalls Ihr System auch reinigen können. Mit weniger als 5 MB ist das Tool außerdem sehr schön klein. Mit der Freeware Stream Armor (auf Plus-DVD 1) können Sie die sogenannten alternativen Datenströme (ADS) zu Dateien auf NTFS-Partitionen auf versteckten Code hin untersuchen und so schädliche Dateien finden. …weiterlesen

Toshiba Trans Memory

com! professional - Im Test bringt es der TransMemory auf eine gute maximale sequenzielle Leserate von knapp 140 MByte/s. Wieder steil hinunter in USB-2.0-Gefilde geht es dagegen bei der sequenziellen Schreibrate. Die wirkt mit Werten um die 37 MByte/s für einen USB-3.0-Stick reichlich müde. Anwender, die eher selten große Datenmengen auf den Datenträger kopieren und ihn größtenteils als "Read only"-Multimedia-Archiv nutzen, dürften sich an der vergleichsweise geringen Schreibrate nicht weiter stören. …weiterlesen

Nicht zimperlich

SURVIVAL MAGAZIN - Dennoch sollte man vor Kratzern, Schmutz und Korrosion auf der Hut sein. Restfeuchtigkeit auf den Kontakten kann durch Kriechströme schnell mal den Stick oder gar den USB-Port komplett lahm legen. Hier sind USB-Sticks mit versiegelter Schutzhülle zu überlegen. Aber was spricht denn dagegen, den kleinen Pico-C einfach in einen beliebigen Kapselanhänger zu stecken? Größte Gefahr für den Winzling ist ohnehin der Verlust. Also, am besten am Schlüsselbund oder auch als Anhänger um den Hals tragen! …weiterlesen

Beschleunigungs-Stick

videofilmen - Nach Anwahl des Programmpunktes "OPT" erscheint bei aktiviertem Render Booster ein Untermenü mit vier Einträgen. Der erste Eintrag AVI steht für den Export direkt aus Bogart ohne Benutzung des angeschlossenen Render Boosters. Bei den drei folgenden Exportformaten wird, wie abgebildet, unter Verwendung des Sticks exportiert. Bei allen vier Optionen kann man die gewünschte Qualität zwischen 8, 12, 14, 18, 24 und 30 MBit/s einstellen. …weiterlesen

Geht's? Geht's nicht?

Computer Bild - Installation Keine Angst, die Installation von Erweiterungskarten mit USB-3.0-Buchsen geht ganz einfach: Rechner ausschalten, Karte vorsichtig in den jeweiligen Steckplatz des Notebooks oder PCs schieben, Treiber installieren, Rechner neu starten – fertig! …weiterlesen