TX 97 (Modell 2012/2013) Produktbild
  • Gut 2,0
  • 6 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
6 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Einsatzgebiet: Tou­ren
Vorspannung: Rocker
Geeignet für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Kästle TX 97 (Modell 2012/2013) im Test der Fachmagazine

  • 5 von 5 Sternen

    Platz 1 von 13

    „Moderner, sehr universell einsetzbarer Tourenski. Ausgezeichnet abgestimmt.“

  • ohne Endnote

    132 Produkte im Test

    Beweglichkeit: 80%;
    Kantengriff: 80%;
    Piste: 60%;
    Gelände: 80%.

  • „gut“

    Platz 4 von 17

    „Der TX 97 von Kästle ist vom Aufbau her identisch mit dem TX 87, nur eben um 10 mm breiter. Der TX 97 kann aber nicht in dem Maße überzeugen, wie man es vom TX 87 erwartet hätte. Ohne echte Schwächen – und Stärken.“

  • ohne Endnote

    14 Produkte im Test

    „Mit etwas mehr Gewicht als das Modell TX 87 hat dieser Ski noch bessere Fahreigenschaften. Damit zählt der TX 97 zu den Lieblingsski der Tester.“

  • ohne Endnote

    132 Produkte im Test

    „Der Kästle TX 97 ist ein Freeride-Tourer, wie er im Buch steht. Die üppige Breite sorgt für Auftrieb im Neuschnee, die Fahreigenschaften sind sportlich, aber ausgewogen. Er fährt sich geschmeidig, dreht recht gut und macht auch eine flotte Gangart mit. Für die Breite leicht.“

  • ohne Endnote

    17 Produkte im Test

    „Vor allem in kurzen und mittleren Radien präsentiert sich der TX 97 ausgewogen und harmonisch. Hier zieht der Ski leichtgängig und ohne großen Kraftaufwand seine Kurven - und das sowohl auf wie abseits der Piste. Im Geländeeinsatz schwimmt die Schaufel schön auf, wenn es nicht zu schnell dahingeht. Im höheren Tempobereich könnte der Ski laufruhiger sein.“


    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 1/2013 (Dezember/Januar) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kästle TX 97 (Modell 2012/2013)

Einsatzgebiet Touren
Vorspannung Rocker
Länge 167 / 177 / 187 cm
Taillierung 128-97-117 mm
Radius 19,5 / 22 / 24,5 m
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2012/2013

Weitere Tests & Produktwissen

Auf und ab - aber immer hoch hinaus!

SkiMAGAZIN 2/2013 (Februar/März) - So schwimmen die Bretter vor allem im Weichschnee früher auf, Umkanten und die Schwungeinleitung werden erleichtert, gerade im Pulver und auch nassem Schnee ersparen Rocker-Ski viel Kraft. Solche Modelle sind viel wendiger als das Standard-Konzept mit klassischen Auflagepunkten und Vorspannung, schließlich wird der Druck von der Schaufel weggenommen. Ein weiterer, für Tourengeher nicht zu verachtender Vorteil: Eine Rockerschaufel erleichtert das Spuren im weichen, tiefen Schnee. …weiterlesen