• Gut

    1,6

  • 0  Tests

    289  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
289 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Fea­tu­res: CD-​Lauf­werk, Android-​Steue­rung, iOS-​Steue­rung, RDS
Schnitt­stel­len & Funk­tio­nen: USB, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt KW-R520E

JVC KW-R-520-E

Für wen eignet sich das Produkt?

JVC richtet sich mit seinem Doppel-DIN-Radio KW-R520E an eine Zielgruppe, die Smartphones besitzt und diese ausschließlich per Kabel mit ihrem Autoradio verbinden möchte. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht, denn das JVC KW-R520E verzichtet auf ein Bluetooth-Modul. Die fehlende Kompatibilität mit dem kabelfreien Übertragungsstandard ist nicht zwingend ein Nachteil, denn Musik bezieht das JVC-Produkt problemlos von Smartphones sowie USB-Sticks. Dank AOA 2.0 können Autofahrer ihr Android-Gerät über das Autoradio steuern und so ihre Musikbibliothek abspielen (Installation der App JVC Music Play erforderlich).

Stärken und Schwächen

Der Full-Speed-USB-Anschluss an der Vorderseite ist der größte Vorteil des JVC-Autoradios. Das Modell greift auf über USB angeschlossene Android-Geräte zu und liest Speichersticks aus, auf denen Musikdateien im Format MP3, WAV, WMA sowie FLAC vorliegen. Praktisch ist die Ladefunktion: Der USB-Port dient nicht nur zum Anschluss von Speichermedien, er kann auch zum Aufladen von Smartphones verwendet werden. Das große Display lässt sich sehr gut ablesen und kann farblich individuell eingestellt werden. Laut dem Hersteller gibt es rund 30.000 Farbvarianten. JVC möchte mit der Individualisierungsfunktion erreichen, dass jeder Autofahrer das Radio seinem Fahrzeugcockpit anpasst, damit sich das Autoradio perfekt ins Fahrzeug integriert.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das JVC-Radio ist derzeit für rund 104 Euro bei Amazon erhältlich und kostet damit weniger als ähnliche Produkte des japanischen Herstellers, die Bluetooth unterstützen. Wie schlägt es sich im Vergleich zu den Autoradios anderer Hersteller? Ein Kandidat wäre das Gerät Caliber RCD801, welches eine höhere Ausgangsleistung liefert und einen SD-Kartenslot besitzt. Dafür unterstützt es keine FLAC-Audiodateien und die Displayfarben sind nicht individuell einstellbar.

zu JVC KW-R520

  • JVC KW-R520 Doppel-DIN USB/CD-Receiver mit Front-AUX-Eingang schwarz
  • JVC KW-R520 Doppel-DIN USB/CD-Receiver mit Front-AUX-Eingang schwarz
  • JVC KW-R520E
  • JVC KW R520 - Autoradio -
  • JVC Auto-Stereoanlage
  • JVC KW-R520 - Auto - Receiver (CD) - im Armaturenbrett - Doppel-DIN -
  • JVC KW-R520E Moniceiver Autoradio CD USB AUX KFZ Radio Doppel 2-DIN CAR Receiver
  • JVC KW-R520 - Auto - Receiver (CD) - im Armaturenbrett - Doppel-DIN -
  • JVC KW-R520 Doppel-DIN USB/CD-Receiver mit Front-AUX-Eingang schwarz

Kundenmeinungen (289) zu JVC KW-R520E

4,4 Sterne

289 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
176 (61%)
4 Sterne
56 (19%)
3 Sterne
31 (11%)
2 Sterne
17 (6%)
1 Stern
9 (3%)

4,3 Sterne

284 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,6 Sterne

5 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Autoradios

Datenblatt zu JVC KW-R520E

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
  • WAV
  • FLAC
Maximalleistung 50 W
Features
  • RDS
  • iOS-Steuerung
  • Android-Steuerung
  • CD-Laufwerk
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang
Vorverstärkerausgänge 2
DIN-Schacht 2
Tuner
  • UKW
  • MW
  • LW
Ausgangspegel Vorverstärkerausgang 2,5 V
Equalizer 3-Band

Weiterführende Informationen zum Thema JVC KWR520 können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Anfängerglück

autohifi - Wurden die Sender stärker, brachte der JVC-Tuner einen unaufdringlichen Klang zu Tage. Für das Nebenbeihören auf der Fahrt absolut geeignet. Fazit: Ein Radio für stressfreies Hören auf längeren Fahrten. Panasonic CQ-C 3303 N Den Benjamin der Panasonic-Familie mit dem Arc-Design nennen die Japaner CQ-C 3303 N (140 Euro). Seine Optik lässt keinen Zweifel an der Verwandschaft aufkommen, gefallen hat das aufgeräumte Layout schon bei den Großen. …weiterlesen

Nice Price

autohifi - Generell tönte das Kenwood sehr nuanciert und plastisch. Es verstand es, den Instrumenten und Stimmen schärfere Konturen zu verpassen und sie genauer im Raum zu platzieren als alle anderen Player in diesem Testfeld. Kenwood KDC-W 5031: Deutlich mehr Ausstattung für 40 Euro Aufpreis. Beim KDC-W 5031, dem großen Bruder des 409ers, darf sich das Display so richtig breit machen: Hier sitzt der CD-Schacht nämlich hinter dem Flip-Down Panel. …weiterlesen

„Günstig & gut?“ - DVD-Player

autohifi - Fazit: Die Maße des Players und die Anschlüsse über Klinkenadapter machen den Einbau unnötig umständlich. Dabei ist der Player sehr gut ausgestattet und bietet für nur 160 Euro einen Top-Einstieg in die mobile DVD-Welt. Directed DV 2602 Das Frontpanel des Directed-Players DV 2602 (200 Euro) lässt auf den ersten Blick ein Display hinter der abgedunkelten Plexiglasscheibe vermuten. Tatsächlich verbergen sich dahinter aber nur bunte Status-LEDs, welche die gerade angewählte Funktion anzeigen. …weiterlesen

Das klingt richtig gut

autohifi - Das Problem: Die einzelnen Sendemasten strahlen nicht synchron aus, so dass immer wieder ein Versatz im Radioempfang zu bemängeln ist. Daran sollten Media Broadcast und die Sendeanstalten dringend arbeiten. JVC KD-DB 52 KENWOOD KDC-DAB 41 U Rückblick: Die ersten DAB+-Markenradios JVC KD-DB 52 und Kenwood KDC-DAB 41 U stehen der Konkurrenz von heute in nichts nach. Die allerersten Markenradios mit DAB+ kamen im Jahr 2011 von JVC und Kenwood. …weiterlesen