Joie Chrome DLX Test

(Kombikinderwagen)
  • Befriedigend (3,2)
  • 1 Test
33 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kombikinderwagen
  • Einsatzbereich: Stadt & Gelände
  • Teleskop-Schieber: Ja
  • Reifentyp: Luftkammerräder
  • Sitz mit Ruheposition: Ja
  • Wendbare Sitzeinheit: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Joie Chrome DLX

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Produkt: Platz 5 von 12
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3,2)

    „Klappfix. Das Auf- und Zusammenklappen sowie Tragen bewerteten die Tester am besten von allen Wagen. Ebenfalls positiv: Die Tragetasche ist vergleichsweise lang, bietet Platz für Kinder bis mindestens 9 Monate. Der Schieber lässt sich für große Eltern hoch genug einstellen. Allerdings enthält die Regenhaube erhöhte Mengen Naphthalin. Im Dunkeln ist der Wagen kaum zu sehen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Joie Chrome DLX

  • Joie Chrome DLX Kinderwagen

    Der Kinderwagen chrome™ dlx von Joie punktet mit Flexibilität, Komfort und vielen nützlichen Accessoires. ,...

  • Joie Chrome DLX Kinderwagen inkl. Fußsack & Regenverdeck 2018, Farbe:Dahlia

    Joie Chrome DLX Kinderwagen inkl. Fußsack & Regenverdeck 2018 Der Joie Kinderwagen Chrome DLX ist ein ,...

  • Joie Sportwagen Chrome DLX inkl. Fußsack, Adapter, Regenverdeck, grau

    Der Sportwagen Chrome DLX von Joie hat eine umsetzbare Sitzeinheit, schwenk - und feststellbare Vorderräder sowie eine ,...

  • Joie Chrome DLX - Kinderwagen, Farbe: Dahlia

    Joie Chrome DLX - Kinderwagen (ohne Babywanne) ab Geburt bis 15 kg Die Deluxe - Version mit besten EigenschaftenIch ,...

  • Joie - Chrome DLX inkl. Fußsack Dahlia

    Sportwagen | Faltmaß in cm (L x B x H) : 90 x 60 x 31, 5 | Gewicht in kg: 12, 2

  • Joie Chrome DLX Sportwagen inkl. Fußsack, Adapter & Regenverdeck

    Joie Chrome DLX Sportwagen inkl. Fußsack, Adapter & Regenverdeck

Kundenmeinungen (33) zu Joie Chrome DLX

33 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
21
4 Sterne
5
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Stern
3

Einschätzung unserer Autoren

Joie ChromeDLX

Viel Platz für das Nickerchen im Liegen

Stärken

  1. hervorragende Klappmechanik
  2. Tragetasche mit großem Platzangebot
  3. Schieber schließt auch großgewachsene Eltern nicht aus

Schwächen

  1. schlecht im Dunkeln erkennbar
  2. Regenhaube schadstoffbelastet

Einer der seltenen mit großer Tasche: Im Test lobt man das Platzangebot für Babys bis neun Monate und empfiehlt ihn neben dem Naturkind Varius Pro und Joolz Geo als einen von drei Kinderwagen, die einer angenehmen Schlafumgebung noch Gewicht beimessen. Dass sich Joie als Miterfinder von alltagstauglichen Produkten mit leichter Handhabung sieht, merkt man an Joie-typischen Details wie dem „sehr guten“ Gurtsystem, der leichten Erreichbarkeit des Einkaufskorbs und der Klappmechanik, von Testern als „Klappfix“ und als beste von allen im Testteilnehmerfeld gekürt. Schade nur, dass Schadstoffe in der Regenhaube den Abstand zur Masse verringern. In diesem Fall fanden Tester so hohe Mengen an Naphtalin, dass dieser Mangel auf das Gesamturteil durchschlug (Note 3,2, "Befriedigend").

Joie ChromeDLX

Liegemaße unklar, insgesamt aber empfehlenswert

Wenn Kinderwagen „im Labor“ entwickelt werden, merkt man sehr schnell die fehlende Nähe zur Nutzerschaft. Bei Produkten für Kinder ist das nicht nur schade, sondern ein echtes Ärgernis: Kinderwagen sind teuer und eine Anschaffung für mehrere Jahre. Sie sollen das Beste fürs Kind bieten und durchdachte Funktionen aufweisen – im besten Fall ohne teuren Schnickschnack ohne Rechtfertigung im Alltag. Joie, eine britische Marke von Eltern, scheint genau in diese Marktlücke zu grätschen, wie der Chrome DLX beispielhaft belegt.

Mit allen gängigen Baby-Autoschalen kompatibel

Es handelt sich dabei um einen Kombikinderwagen mit wechselbaren Aufsätzen für jede Entwicklungsphase und jedes Mobilitätsbedürfnis – ideal für kurze Wege zum Einkaufen oder Kinderarzt, auf Reisen oder für einem nahtlosen Transport von der Wohnung zum Auto, ohne das Kind umtopfen und aus dem Schlaf wecken zu müssen. Solche Kombikinderwagen mit Reiseaufsatz (bei Joie sind die Babyschalen gemm, iGemm und dank mitgelieferter Adapter auch alle gängigen Babyschalen aufsetzbar). Man muss ihn nicht als „Multi-Tasking-Genie“ und auch nicht als „Deluxe-Version“ des Chrome bezeichnen, doch er besitzt unbestreitbare Vorteile, die einem alltagsfähigen und bequem manövrierbaren Kombikinderwagen recht nahe kommen.

Umsetzbarer Sitz, Babywannenmaß unklar

Dazu gehören vor allem der Umsetzer mit Blickrichtung zu den Eltern oder in Fahrtrichtung, ideal für die sensible Übergangsphase vom Liege- zum Sitzalter; laut Datenblatt soll sich der Sportsitz außerdem flach absenken lassen und dem häufig noch ausgeprägten Liegebedürfnis der Kleinen direkt nach der Babywanne Rechnung tragen. Leider ist nicht zu ermessen, wie lange die Babys dort liegen können. Die Verbrauchermagazine werten konsequent ab, wenn ein Innenmaß von 35 x 80 Zentimetern nicht erreicht wird. Dann nämlich müssten die Kleinen schon weit vor dem sicheren Sitzalter in den Sportsitz umziehen, der sich zudem nur selten ganz flach stellen lässt. Insoweit liest sich das Datenblatt des Chrome DLX aber vielversprechend. Man merkt schlicht den elterlichen Sachverstand, der die Bedürfnisse der Kleinen vom ersten Tag an bedient.

DLX (Deluxe): Schaumreifen, Schieber-Ergonomie, Sonnendach

Ansonsten sprechen das geringe Gewicht von 12,5 Kilogramm im Sportwagen-Modus, das akzeptable Klappmaß (80,8 x 56,5 x 26 Zentimeter) und das verbesserte Verdeck-Konzept mit Sichtfenster und Reißverschluss für den Briten. Bei der Rückenlehne lassen sich außergewöhnliche fünf Ruhepositionen einstellen, bei den Vorderrädern wiederum ein stadttauglich-schwenkbarer Modus und eine geländefähige Starrposition; das DLX – wohl für Deluxe – soll sich zudem aus einer ergonomischen Schieberposition und den schaumgefüllten Gummireifen an der Hinterachse rechtfertigen, für mehr Laufruhe und Fahrkomfort. Mit Ausnahme vereinzelter Blogbeiträge von britischen Müttern sind derzeit noch keine Erfahrungsberichte im Netz zu finden. Wer neugierig ist: Im Online-Handel existieren Angebote für rund 260 Euro, die Babyschale kostet extra.

Datenblatt zu Joie Chrome DLX

Allgemeine Informationen
Typ Kombikinderwagen
Geeignet für
Babys ab Geburt
vorhanden
Babys ab Sitzalter
vorhanden
Geschwisterkinder
fehlt
Zwillinge fehlt
Einsatzbereich Stadt & Gelände
Schieben
Schwenkbarer Schieber
fehlt
Teleskop-Schieber
vorhanden
Abknickbarer Schieber
fehlt
Vorderräder schwenkbar/feststellbar
vorhanden
Einklappen & Transportieren
Einhand-Klappmechanismus fehlt
Transportverriegelung vorhanden
Abnehmbare Räder vorhanden
Tragegriff/-gurt
vorhanden
Trolley-Funktion
vorhanden
Gefaltet freistehend fehlt
Sicherheit
Feststellbremse vorhanden
Handbremse
fehlt
Handschlaufe
fehlt
Vorderradbremse fehlt
Radaufhängung
fehlt
Scheibenbremsen
fehlt
Aufklappbarer Schutzbügel vorhanden
Verschließbarer Einkaufskorb fehlt
Verstellbarer Sicherheitsgurt vorhanden
Federung vorhanden
Räder
Reifentyp Luftkammerräderinfo
Austauschbare Räder
fehlt
Sitz- & Liegekomfort
Verlängerbare Fußstütze
fehlt
Verstellbare Beinstütze
vorhanden
Sitz mit Ruheposition
vorhanden
Sitz mit Liegeposition
fehlt
Rückenlehne verstellbar vorhanden
Wendbare Sitzeinheit
vorhanden
Gurtpolster
vorhanden
Verdeck & Wetterschutz
Lüftungsfenster vorhanden
Sichtfenster vorhanden
Sonnenschutz
vorhanden
Moskitonetz fehlt
Regenschutz vorhanden
Fußsack/Beindecke fehlt
Maße & Maximalgewicht
Innenmaße Liegewanne/Tragetasche
Länge 69 cm
Breite 30 cm
Höhe Rückenlehne
50 cm
Maximalbelastbarkeit 17,5 kg
Gewicht (mit Rädern) 12,2 kg
Klappmaß (L x B x H) 90 x 60 x 31,5 cm
Gebrauchseigenschaften
Waschbarer Bezug vorhanden
Getränkehalter fehlt
Schiebegriffbox/Schiebegriffablage fehlt
Adapter für Babyschalenaufsatz vorhanden
Zum Mehrlingswagen umrüstbar fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Buh - auch für Bugaboo Stiftung Warentest (test) 3/2017 - Knorr-Baby kündigte inzwischen an, die Konstruktion ab der nächsten Produktion mit einer Kippsperre und Rädern macht sie nachts aber fast unsichtbar. Einige Anbieter verwenden wenigstens helle Fahrgestelle oder statten Transportmittel sind Sitze erst, wenn sich Kinder selbstständig aufsetzen. Das lernen sie zwischen dem sechsten und neunten Monat. Vorher fehlt ihnen die Muskulatur, um sich aufrecht zu halten. …weiterlesen