Johnny Loco Dutch Delight (Modell 2014) Test

(Lastenrad)
Dutch Delight (Modell 2014) Produktbild
  • Gut (2,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Lastenrad
  • Gewicht: 42,2 kg
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Johnny Loco Dutch Delight (Modell 2014)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „gut“

    „Plus: viel Platz; viel Übersicht.
    Minus: etwas begrenzte Zuladung; Kindersitze unbequem.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Johnny Loco Dutch Delight (Modell 2014)

Basismerkmale
Typ Lastenrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 42,2 kg
Modelljahr 2014
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 7
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 53 cm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Familienfreuden aktiv Radfahren 5/2014 - Seiner Inspiration zu Ehren tragen die Alltagsräder dieser holländischen Marke nun seinen Namen. Das Dreirad Dutch Delight mit der großen Frontbox ist ein klassischer Lastentransporter. Dabei ist die Box anstelle aus Holz aus Blech mit Aluminiumrahmen gebaut. Die geschwungene Kontur und der glänzende Lack unterstreichen das noch und machen den Transporter zu einem Hingucker. Neben Schwarz wird es bald weitere edle Farbtöne wie Cremeweiß oder ein gedecktes Blau geben. …weiterlesen


E-MTBs für jeden Trail ElektroRad Nr. 4 (September-Dezember 2012) - Unsere Hardtails rollen inzwischen auf großen 29-Zoll-Laufrädern über Stock und Stein - sie bieten den gerade für Mountainbike-Einsteiger großen Vorteil des souveränen Rollens bei gleichzeitig guter Steuerung. Nervosität ist diesen "Twentyninern" absolut fremd. Selbst wenn es in manchen Trails etwas kitzelig wird, behält man auf 29-Zöllern das gute Gefühl der Sicherheit. Verschieden sind allerdings die Antriebsarten: Giant und Steppenwolf vertrauen auf Heckmotoren. …weiterlesen