• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Sportart: Wan­dern
Typ: 3-​in1-​Jacke
Geeignet für: Her­ren, Damen
Einsatzbereich: Win­ter, Früh­jahr/Herbst
Eigenschaften: Was­ser­dicht, Atmungs­ak­tiv, Wind­dicht
Gewicht: 963 g
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Pouring Rain 3in1

Außen Hards­hell, innen Fleece

Stärken
  1. angenehme Passform
  2. gute Wärmeisolation
  3. hoher Tragekomfort
  4. regen- und windddicht
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Bei der Pouring Rain 3in1 von Jack Wolfskin handelt es sich um eine vielseitig einsetzbare Funktionsjacke, die sich optimal für Sie eignet, wenn Sie auch bei schlechtem Wetter gern Wanderungen oder Spaziergänge unternehmen. Durch das alltagstaugliche Design kann sie natürlich auch beim Gassigehen oder auf dem Weg zur Arbeit getragen werden. Laut Kunden isoliert die Fleecejacke ausreichend Wärme für kalte Herbst- oder Frühlingstage oder auch an milden Wintertagen. Den Outdoor-Enthusiasten gefällt auch die lockere Passform. Wie der Produktname bereits vermuten lässt, kann auch starker, langanhaltender Niederschlag der Jacke nichts anhaben. Auch Windböen werden gut abgewehrt. Praktisch: Sowohl die Außen- als auch die Innenjacke können jeweils einzeln getragen werden.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Held GmbH HELD Teamjacke Herren Softshelljacke schwarz-rot M 009498-00/002

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Jack Wolfskin Pouring Rain 3in1

Sportart Wandern
Typ 3-in1-Jacke
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Einsatzbereich
  • Frühjahr/Herbst
  • Winter
Eigenschaften
  • Winddicht
  • Atmungsaktiv
  • Wasserdicht
Gewicht 963 g

Weiterführende Informationen zum Thema Jack Wolfskin Pouring Rain 3in1 können Sie direkt beim Hersteller unter jack-wolfskin.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Alleskönner

Wanderlust 2/2010 - In der dritten Lage (nach Unterwäsche und Pulli) sollte eine möglichst wasserundurchlässige und winddichte Jacke die Witterung in Schach halten. Dies mag für schlechtes Wetter noch immer gültig sein, hat jedoch für mäßiges Wetter ausgedient. Denn Regenjacken, Ostfriesennerze oder dicke Polyesterjacken haben eins gemeinsam: Sie sind schwer und hart - Fachleute sprechen deshalb auch von "Hardshell" ("harte Schale") - und sind kaum oder gar nicht atmungsaktiv. …weiterlesen