Media Center Produktbild

ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Media-​Player, Media-​Cen­ter-​Soft­ware
Betriebssystem: Win 7, Win 2000, Win Vista, Win XP, Win
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

J. River Media Center im Test der Fachmagazine

    • stereoplay

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • 18 Produkte im Test
    • Seiten: 25

    ohne Endnote

    „Pro: ansprechende Musikverwaltung; umfangreiche DSD-Optionen; Low-Pass-Filter; Astell&Kern-Integration.
    Contra: erfordert etwas Einarbeitungszeit.“  Mehr Details

    • HiFi einsnull

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „JRiver darf sich zu Recht als Media-Center bezeichnen, denn der Funktionsumfang ist gigantisch. Wer Kontrolle über jeden Aspekt seiner Abspielsoftware haben möchte, kommt an JRiver nicht vorbei.“  Mehr Details

Datenblatt zu J. River Media Center

Typ
  • Media-Center-Software
  • Media-Player
Betriebssystem
  • Win
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 2000
  • Win 7
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema J. River Media Center/Player können Sie direkt beim Hersteller unter jriver.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Pixelstarke Grundversorgung

DigitalPHOTO Photoshop 1/2016 - Zahlreiche Automatikfunktionen, eine Personenerkennung und die Stichworttags machen die Sortierarbeit zum Kinderspiel. Schön, dass Bilder und Videos auf einer digitalen Landkarte nun mit wenigen Klicks einsortiert werden können. Elements unterscheidet direkt nach Ereignissen und Aufnahmedatum. Das Entdecken der Bilder auf der Landkarte im Anschluss macht Spaß und ist sehr gut gelöst. Bilder mit GPS-Daten werden direkt auf der Landkarte angezeigt. …weiterlesen

Mehr als Oberflächlichkeiten

HiFi einsnull 4/2015 - Doch auch auf jedem Musikcomputer macht sich JRiver gut, da es nicht nur für Windows- und Mac-Nutzer erhältlich ist, sondern auch Verwendern eines Linux-OS einen hervorragenden Player an die Hand gibt. JRiver indet automatisch alle vorhandenen Mediadaten in den dafür vorgesehenen Ordnern und fasst Musik, Videos und Bilder in passenden Bibliotheken zusammen. Diese können auf Wunsch auch mit anderen Geräten synchronisiert werden. …weiterlesen

DSD-Ready!

stereoplay 2/2015 - Ein besonderes Merkmal der CocktailAudio-Produkte - und damit auch des X40 - ist die außerordentlich umfangreiche Ausstattung. Diese reicht vom Musik-Server inklusive komfortablem CD-Ripper/-Player mit Metadatenverwaltung bis zum Recorder von digitalen und analogen Line-/Phono-Quellen sowie von UKW- und Webradio. Des Weiteren fungiert der X40 als Netzwerkund HDD-Media-Player für eine extreme Formatvielfalt. Lediglich ISO-Files - etwa von SACDs - bleiben außen vor. …weiterlesen

Software-Tipps

com! professional 6/2013 - Damit setzen Sie eine Trennmar kierung, um die Spaltenbreite festzule gen. Verfahren Sie auf die gleiche Wei se mit allen Trennstellen. Irrtümlich gesetzte Markierungen entfernen Sie durch erneutes Ankli cken wieder. Importieren Sie die Datei abschließend mit "OK" (Bild F) Software-Tipp des Monats: Rauch mit Photoshop Rauchschwaden geben vielen Motiven eine besondere Note. Sie entstehen mit Photoshop ab Version CS3 in wenigen Schritten. …weiterlesen

Pantoffelkino in 3D

PC NEWS Nr. 2 (Februar/März 2012) - Schade nur, dass die Abspieltechnik, wie 3D-fähige Fernsehgeräte, derzeit noch sehr teuer ist. Für knapp fünfzig Euro können Sie mit "DVDFab - Blu-ray & DVD - Meine Filme in 3D" jetzt aber selbst tätig werden und 2D-Filme einfach selbst in 3D konver tieren. Unterstützt werden nahezu alle gängigen 3D-Brillen-Systeme, dar unter Shutter/Pol/Cyan-Rot und andere. …weiterlesen

TV-Aufnahme am PC

Audio Video Foto Bild 12/2011 - nBILD UND TON EINSTELLBAR Flaue Farben lassen sich aufpeppen und der Ton mit einem Equalizer abstimmen. nZEIGT MEHRERE SENDER ALS VORSCHAU-BILDERWAND Praktisch: ProgDVB zeigt Vorschaubilder der laufenden TV-Programme als eine Art Multimedia-Wand. Damit haben Sie die Sender im Überblick. KURZ- TIPPS KEIN TON BEIM FERNSEHEN Bei manchen Sendern ist kein Ton zu hören. Das kann passieren, wenn Ihr PC keinen Raumklangton im Dolby-Digital-Format (AC3) wiedergibt. …weiterlesen

Timecode ganz groß

MAC LIFE 9/2010 - Die Timecode-Anzeige ist ein kleines Textfeld zwischen dem Menü für Optionen bezüglich der Videowiedergabe und der Timeline. Aus der Entfernung ist sie schlecht zu erkennen und wer nicht gerade an einem Notebook ohne Zweitdisplay arbeitet, hat bestimmt noch etwas Platz für eine größere Timecode-Anzeige frei. Size matters BigTime läuft als eigenständige Anwendung. Damit es mit Final Cut kommunizieren kann, muss in FCP unter Werkzeuge/Steuerungsschnittstelle BigTime hinzugefügt werden. …weiterlesen

MP3videoraptor Platinum

Computer Bild 18/2008 - In welchem Dateiformat der Musikfan die Titel oder Videos haben will, muss er vor dem Speichern entscheiden. Will er nachträglich etwa einen Titel in MP3 ins WMA-Format umwandeln oder ein Video für den iPod passend machen, öffnet sich per Klick auf den Videoraptor-Knopf „Umwandeln“ nur Werbung für das Programm Tunebite (19,90 Euro). Qualität: Die Software kann Musik und Filme ohne Änderungen, also in der Original-Qualität speichern. …weiterlesen

Das neue iLife

Macwelt 1/2014 - Genauso leicht entfer nt man Verwacklungen oder Farbstiche. Die Korrektur-Werkzeuge sind intuitiv und reichen für die typischen Korrekturen locker aus. Nicht alle Funktionen vom alten iMovie sind mitgekommen. So ist die kaum bekannte Funktion der Vorgänger version, mit der man Bilder und Videoclips automatisch an Beat-Marker ausrichten kann, nun gestrichen. Da bei der Aktualisierung jedoch die Vorgängerversion gespeichert wird, kann man problemlos zu diesem Zweck auf diese ausweichen. …weiterlesen