• Befriedigend 2,9
  • 9 Tests
  • 21 Meinungen
Befriedigend (2,8)
9 Tests
Befriedigend (2,9)
21 Meinungen
Typ: Netz­werk-​Player
Speicherkapazität: 1000 GB
Mehr Daten zum Produkt

Iomega ScreenPlay Director (1 TB) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,4)

    Platz 4 von 5

    „Plus: Gute Fernbedienung, gute Benutzerführung.
    Minus: Lange Boot-Zeit, Betriebsgeräusch, schlecht funktionierende Netzwerkanbindung.“

  • „befriedigend“ (2,99)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    Platz 7 von 10

    Bildqualität (25%): 1,85;
    Ausstattung (25%): 3,73;
    Handhabung (20%): 3,54;
    Tonqualität (15%): 2,19;
    Geschwindigkeit (10%): 4,63;
    Service (5%): 1,58.

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der ScreenPlay Director des Speicherspezialisten Iomega macht im Wohnzimmer eine sehr gute Figur. Verantwortlich dafür sind die Hochglanzoptik und die schicken Bildschirm-Menüs. Im Inneren steckt eine 1-TByte-Festplatte, die ausreichend Platz für Videos, Fotos und Musik bietet. Füttern lässt sich der Player über den Netzwerk-Anschluss und die USB-Schnittstellen. ...“

  • „befriedigend“ (3,29)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Platz 3 von 4

    „Plus: Zweitbeste Bildqualität; Spielt viele Videoformate ab; Internetradioempfang.
    Minus: Sehr langsam beim Starten; Träge Reaktion auf Bedienbefehle; Spielt kein DivX-HD ab.“

  • „ausreichend“ (3,96)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Platz 3 von 3

    „Plus: Internetradio; Zugriff auf das Videoportal YouTube; Zugriff auf das Fotoportal Flickr; gute Suchfunktion; Lesezeichenfunktion bei Videodateien.
    Minus: reagiert sehr langsam; zahlreiche Funktionsfehler; lange Einschaltzeit.“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: 1-TByte-Platte, sparsamer Standby.
    Minus: sehr lange Startzeit, Bedienung; kein DTS-Downmix, maximal 1080i.“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    „gut“

    „Plus: einfache Benutzeroberfläche, Media-Unterstützung sehr umfangreich.
    Minus: träge Bedienung, Startzeit nach Einschalten zu lang.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    Note:2,99

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    „Die Bild- und Tonqualität der Iomega Screenplay Director HD war gut. Allerdings war die Multimedia-Festplatte sehr langsam, was die Bedienung und die Arbeitsgeschwindigkeit angeht, und auch das Betriebsgeräusch könnte geringer sein.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bowers & Wilkins Formation Audio, Netzwerkplayer schwarz/beige, WLAN,

Kundenmeinungen (21) zu Iomega ScreenPlay Director (1 TB)

3,1 Sterne

21 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
7 (33%)
4 Sterne
3 (14%)
3 Sterne
3 (14%)
2 Sterne
3 (14%)
1 Stern
4 (19%)

3,4 Sterne

18 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,2 Sterne

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Enttäuscht

    von Aydin
    • Nachteile: Fernbedienung fast nur für Setup notwendig, zu wenig Steuerung im Betrieb möglich, extrem hohes Laufgeräusch
    • Ich bin: Multimedia-Enthusiast

    Ich bereue, dass ich dieses Gerät gekauft habe. Untertitelung geht zuerst gut und nach eine weile läuft es nicht mehr synchron, was sehr nervend ist.
    Auch der schrift von der Untertitelung ist zu klein und das kann man nicht mal einstellen. Das hochfahren bzw. die Einbindung ins Netzwerk dauert viel zu lange, man könnte in die zwischenzeit die eigene laptop mit dem hdmi kabel anschliessen und lärm macht er auch. Die Dateiübertragung ist sehr langsam; 1,6 Mega Byte per Sekunde.
    Wenn es einen 100mb Netzwerkkarte hat müsste es ja schneller gehen. Die Fernbedienung und die bedienung selbst is miserabel. Hoffentlich können die einige Sachen per Software ändern, denn ansonsten ist es für mich das ende aller Iomega Produkte.

    Antworten
  • Weitere 2 Meinungen zu Iomega ScreenPlay Director (1 TB) ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Iomega ScreenPlay Director HD Media Player

Unter­stützt 1080/24p-​Signale

Mit dem Iomega ScreenPlay Director HD bringt man Videos in Blu-ray-Qualität auf den Flachbildschirm, also im Vollbildmodus mit 1080p und in der kinoüblichen Frequenz von 24 Vollbildern pro Sekunde.

Die Verbindung zum HD-Fernseher stellt man im Idealfall über den HDMI-Anschluss her. Alternativ stehen ein Komponentenausgang, ein Composite-Video-Anschluss sowie eine Scart-RGB-Buchse bereit, während Tonsignale über einen optischen Digitalausgang zum AV-Receiver oder zur Stereoanlage transportiert werden. Für das Zusammenspiel mit dem Computer und anderen Geräten im Heimnetz wurde eine Ethernet-Buchse integriert. Auf Wunsch und mit einem separat erhältlichen WLAN-Adapter kann man sogar drahtlos aufs Heimnetz und auf Inhalte aus dem Internet (YouTube, Flickr, Webradio, RSS-Feeds, Podcasts) zugreifen. Eine USB-Schnittstelle zum direkten Anschluss an den Windows-Rechner ist ebenfalls mit an Bord. Der ScreenPlay Director HD kommt mit Dolby Digital-Signalen zurecht, spielt Videos der Formate MPEG1, 2 und 4 inklusive DivX und XviD sowie H.246-, WMV- und das proprietäre Windows-Format VC-1. Selbst die bei Videofilmern so beliebten AVCHD-Dateien sind für den Player kein Problem. Zum Repertoire gehören außerdem JPEG-, BMP-, GIF-, PNG- und TIFF-Fotos. In Sachen Digitalmusik spricht der Hersteller von MP3, von WAV, OGG, WMA, FLAC und AAC ohne Kopierschutz. Das Gerät wird mit einer Fernbedienung, mit einem HDMI-, einem USB- und einem Composite-Video-Kabel ausgeliefert.

Das Datenblatt des Iomega ScreenPlay Director HD verspricht große Formatfreude. Ob das Gerät tatsächlich alle genannten Formate abspielt, werden die ersten Tests zeigen. Für den Multimedia- und Netzwerkplayer mit integrierter 3,5 Zoll-Festplatte werden in der 1-Terrabyte-Version knapp 200 Euro fällig.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Iomega ScreenPlay Director (1 TB)

Typ Netzwerk-Player
Speicherkapazität 1000 GB
Features
  • Interne Festplatte
  • HD-fähig

Weiterführende Informationen zum Thema Iomega ScreenPlay Director HD Media Player können Sie direkt beim Hersteller unter lenovo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Iomega ScreenPlay Director

CONNECTED HOME 2/2011 - Füttern lässt sich der Player über den Netzwerk-Anschluss und die USB-Schnittstellen. Das Gerät ist für ein kabelloses Netzwerk (WLAN) vorbereitet. Für die Nutzung von WLAN ist ein passender USB-Adapter vom Hersteller notwendig. Per HDMI-Kabel findet der ScreenPlay Director am Fernseher Anschluss. Er unterstützt dabei hochauflösendes Filmmaterial bis zu 1080p. Alternativ besitzt der Iomega-Player auch einen analogen Video-Anschluss. …weiterlesen

Platten-Stars

Computer Bild 8/2010 - Auch im Betrieb reagierte die ScreenPlay unzumutbar langsam. Als die Wiedergabe im Test endlich startete, gab’s per analogem Videoausgang eine ordentliche Bildqualität. Via HDMI hielt das Gerät sogar mit dem Testsieger mit. Die Tonqualität war analog* aber nur mittelmäßig – das Gerät sollte den Ton nach Möglichkeit digital* ausgeben. Gut: Filme kann der Nutzer per Fernbedienung von der Festplatte löschen. …weiterlesen

Iomega ScreenPlay Director

PCgo 3/2010 - Iomegas ScreenPlay Director bringt Filme, Bilder und Videos auf den Fernseher, die von der internen Festplatte, USB-Datenträgern oder aus dem Heimnetz stammen. ... …weiterlesen