Intel Core i3-8300 3 Tests

Befriedigend (2,7)
Sehr gut (1,3)
Aktuelle Info wird geladen...
  • Basis-​Takt 3,7 GHz
  • Sockel­typ Sockel 1151
  • Pro­zes­sor-​Kerne 4
  • Mehr Daten zum Produkt

Intel Core i3-8300 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,80)

    Platz 12 von 16

    Arbeitsgeschwindigkeit (65%): „Passables Arbeitstempo“ (3,3);
    Spieletempo mit separater Grafikkarte (15%): „Flinker Spielepartner“ (1,7);
    Spieletempo mit integriertem Grafikchip (10%): „Lahmer Grafikchip“ (3,9);
    Stromverbrauch (10%): „Sehr sparsam im Betrieb“ (1,3).

  • Note:2,56

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (1)

    Platz 4 von 4

    „... Der Core i3-8300 ist bei so gut wie jedem Anwendung-Test auf dem letzten Platz, denn er besitzt nur vier Kerne mit vier Threads und keinen Turbo. Lediglich in Lightroom Classic liegt er im Mittelfeld, da dort der Takt mehr als die Anzahl an Kernen punktet. Bei Spielen ändert sich diese Einordnung auf dem letzten Platz nicht. ...“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Plus: Gute Alltagsperformance; Geringe Leistungsaufnahme; Integrierte Grafikeinheit; Ordentliche Preis/Leistung.
    Minus: 300er-Chipsatz vorausgesetzt.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Intel Core i3-8300

Kundenmeinungen (37.993) zu Intel Core i3-8300

4,7 Sterne

37.993 Meinungen in 1 Quelle

4,7 Sterne

37.993 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Güns­ti­ger Vier­ker­ner, dem tech­ni­sche Kniffe feh­len

Stärken

  1. gute Energieeffizienz
  2. hoher Kerntakt

Schwächen

  1. ohne Multithreading
  2. kein Boost-Takt
  3. kein freier Multiplikator

Die Core i3-Reihe stellt einen guten Kompromiss aus Energieeffizienz und Rechenleistung dar und ist dabei relativ günstig. Der Core i3-8300 wurde dabei um einige Funktionen gekürzt, die bei Core i5- und i7-CPUs gängig sind. Die vier Kerne bieten einen hohen Basistakt, können diesen bei hoher Last aber nicht selbstständig per Boost weiter anheben. Ebenso fehlt die Multithreading-Option, also die Ausführung mehrerer paralleler Rechenoperationen pro Kern. Das wirkt sich vor allem bei anspruchsvollen Berechnungen wie Video-Rendering negativ aus. Übertakter vermissen einen freien Multiplikator, mit dem sich mehr Leistung aus dem Prozessor herauskitzeln ließe. Trotz der vielen Konzessionen bleibt der i3-8300 aber trotzdem ein mehr als brauchbarer Prozessor, vor allem wenn der PC ohnehin nur für Standardaufgaben und gelegentliche Spiele genutzt werden soll.

von Gregor L.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Intel Core i3-8300

Prozessortyp Intel Core i3
Basis-Takt 3,7 GHz
Sockeltyp Sockel 1151
Plattform PC
Prozessor-Kerne 4
Integrierter Grafikchip vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BX80684I38300, CM8068403377111

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf