Inklang 10.2 Advanced Line im Test

(Lautsprecher)
  • Sehr gut 1,0
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Inklang 10.2 Advanced Line

    • LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „Abgesehen vom originellen Orderkonzept, muss man der Inklang 10.2 vor allem eines zugestehen: Sie besinnt sich auf das Wesentliche des Themas Lautsprecher und das auf einer exzellenten Qualitätsstufe.“  Mehr Details

    • DIGITAL TESTED

    • Ausgabe: 1/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • Seiten: 3

    „ausgezeichnet“ (91%)

     Mehr Details

    • lite-magazin.de

    • Erschienen: 11/2016

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „angemessen“

     Mehr Details

Datenblatt zu Inklang 10.2 Advanced Line

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Frequenzbereich 50 Hz - 25 kHz
Gewicht 8,5 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 120 W
Abmessungen 142 x 289 x 334 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Inklang 10.2 AdvancedLine können Sie direkt beim Hersteller unter inklang.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Musik für drinnen und draußen

Stiftung Warentest (test) 9/2017 - Mehrere Hundert Euro teure Boxen viermal auf harten Holzboden fallen zu lassen, ist auch für unseren erfahrenen Prüfleiter kein alltäglicher Job. Ob leicht oder schwer, günstig oder teuer: Alle Bluetooth-Boxen sind mit ihren eingebauten Akkus für den mobilen Einsatz gedacht und werden auch so beworben. Da droht der Sturz, etwa aus dem Fahrradkorb. Im stationären Einsatz ist das Ladekabel eine Stolperfalle. …weiterlesen

Nesthäkchen

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2018 - Der Hochtonbereich ist dann wieder mehr betont. In unserem in allen Frequenzbereichen gleich gut bedämpften Hörraum konnte sich die Inklang 10.2 Advanced Line (so der volle Name) sogar frei im Raum stehend gut behaupten. Klar, man merkt, dass es an echtem Tiefbass mit der "unfairen" Positionierung etwas hapert, aber das Ganze war doch mehr als nur anhörbar. …weiterlesen