Indian Motorcycle Chieftain 3 Tests

(Chopper / Cruiser)

ohne Endnote

Tests (3)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Chop­per / Crui­ser
Hubraum: 1811 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Chieftain ABS (62 kW) [Modell 2017]
  • Chieftain ABS (68 kW) [Modell 2015]

Indian Motorcycle Chieftain im Test der Fachmagazine

    • TÖFF

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Chieftain ABS (62 kW) [Modell 2017]

    „Plus: Motor druckvoll, angenehmer Puls; Komfort, Fahrwerk, Bremsen.
    Minus: Tasten-Ergonomie; Tacho-Einheit klobig; Ständer dürfte leichter ausklappen.“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 25/2016
    • Erschienen: 11/2016

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Chieftain ABS (62 kW) [Modell 2017]

    „... Die Lässigkeit des großen Hubraums überträgt sich alsbald auf den Fahrer, er lässt den Twin zwischen 1500 und 3000/min laufen. ... Das feinfühlig regelnde ABS nimmt feuchtem Laub den Schrecken ...“  Mehr Details

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 06/2015

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 75%

    Getestet wurde: Chieftain ABS (68 kW) [Modell 2015]

    „Die Modifikationen der Fahrwerksgeometrie haben der Chieftain sehr gut getan. Mit leichter Hand lässt sich der schwere Bagger sehr linientreu dirigieren, in keiner Situation treibt man das Fahrwerk an seine Grenzen. Auch unter Volllast ist der Häuptling nicht aus der Ruhe zu bringen.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Indian Motorcycle Chieftain

Typ Chopper / Cruiser
Hubraum 1811 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Zylinderanzahl 2
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 385 kg
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Indian Motorcycle Chieftain können Sie direkt beim Hersteller unter indianmotorcycle.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Brems-Magie

Motorrad News 2/2012 - 5. Leitungen ansetzen, neue (!) Dichtringe verwenden und Hohlschrauben von Hand anziehen. Kontrollieren, ob alles frei sitzt. Dabei auch einfedern und ob die Leitungen irgendwo scheuern 6. Hohlschrauben mit dem vorgeschriebenen Drehmoment (ggf. Angaben von Motorrad- und Stahlflex-Hersteller abgleichen) und anziehen. …weiterlesen

Kult-Projekt

Motorrad News 8/2012 - Dabei hebt man den Tank auf der dem Lenker zugewandten Seite ein wenig an. Das verstärkt den Chopper-Charakter und kühlt den vor- per deren Zylinder zusätzoder ein lich. Für 69 Euro kann man so einen Höher- - mit der legungssatz bei BLalles Motorparts bekommen. Wer einen cleanen Lenker ohne klobige Schalter für Licht, Blinker und Hupe möchte, wird mit einer Elektronik-Box für Tastschalter von Custom Electronic glücklich. Die Custom-Brothers aus Unna bieten diese Box für 169 Euro an. …weiterlesen

Country & Western

Motorrad News 4/2011 - Dadurch rutschte auch das Heck etwas höher, was die Schräglagenfreiheit verbesserte. So gesehen ist die "X" klar das bessere Motorrad und macht bei forciertem Tempo deutlich mehr Laune. Beiden Varianten verpasste Harley für das Modelljahr 2010 zudem ein paar kleinere Änderungen: Wie alle Sportster bekommt die XR einen neuen Öltank mit Überdruckventil, einen optimierten Katalysator, Sicherungen und Steuergerät sind besser gegen Feuchtigkeit geschützt. …weiterlesen

Das Duell

TÖFF 9/2010 - Die Suzuki dürstet nach über sechsmal mehr Energie, und das erst noch zum 5-fachen Preis gegenüber dem Zerotracer (Kasten S. 27). 250 km/h mit der Kraft der Sonne? Die Firma Designwerk hat bewiesen, dass das Potenzial des Motorrades bezüglich Mobilität der Zukunft riesig ist. Denn Elektrofahrzeuge sollten so klein und leicht wie möglich sein. Heute ist das vor allem dem Umstand geschuldet, dass nur so mit vertretbarem Batterievolumen ausreichende Reichweiten zu erzielen sind. …weiterlesen

Im Reich der Ruhe

Motorrad News 5/2013 - Im Xieng Thong-Tempel kratzen zwei blutjunge Mönche mit Spachteln an einem steinernen Drachenkopf-Ornament; ein dritter pinselt an einem Buddha. Ich schaue ihnen eine geschlagene Stunde zu; sie schauen mit scheuen, tiefen Augen zu mir rüber, aber lassen sich nicht stören. Als wir am Morgen darauf die Motorräder für die letzten zwei Tage der Reise anwerfen und uns entlang des Mekongs auf den Weg zurück nach Vang Vieng und Vientiane machen, winken uns die Kinder in den Dörfern zu. …weiterlesen

Highspeed

TÖFF 2/2018 - Zürich-City, Sommer, 30 Grad. Die Strassen sind frei. Und aus den 100-Watt-Lautsprechern der in mattes «White Smoke» gehüllten Indian Chieftain schallt der aktuelle Clubhit «Be Mine» von Ofenbach. Ich singe laut mit: «Yeah, I want you to be mine!» (auf Deutsch: «Ich möchte, dass du mir gehörst»). Für ein paar Tage ist die Chieftain denn auch meine, und ich nutze diese Gelegenheit, mit ihr einen Wochenendtrip zu unternehmen. …weiterlesen