Hyundai Mobile X900 im Test

(Android-Tablet)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 9,7"
Arbeitsspeicher: 2 GB
Betriebssystem: Android
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Hyundai Mobile X900

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 08/2013

    ohne Endnote

     Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

X900

Gute Leistung, aber schlechte Qualität und viel Chinesisch

Das Unternehmen Hyundai ist ähnlich umtriebig wie die anderen koreanischen Hersteller: Von Handys über Autos mit hin zu Schwerindustrie wird von dem Konsortium alles hergestellt und betrieben, was die moderne Welt am Laufen hält. Da darf natürlich auch kein Tablet fehlen – und so erfreut derzeit das Hyundai MID X900 die Testmagazine. Und wie es scheint, liegen bei dem Gerät Licht und Schatten eng beieinander. Denn während auf der einen Seite die gute Leistung gelobt wird, erfährt die Verarbeitung harsche Kritik.

Starker Chipsatz

Grundsätzlich macht das MID X900 für ein Gerät der 200-Euro-Klasse fast alles richtig: Die Ausstattung erlaubt trotz preiswerter Komponenten ein sehr flüssiges Arbeiten. So gibt es einen Rockship RK3188 mit vier Prozessorkernen, die jeweils auf starken 1,8 GHz takten, und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das sind die Eckdaten von Highend-Tablets, wenngleich die Benchmark-Werte des Rockchips nicht ganz so hervorragend ausfallen. Trotzdem: Für diese Preisklasse kann sich die Leistung sehen lassen.

Hochauflösendes Display

Entsprechend bietet das Tablet auch ein 9,7 Zoll großes Display im 4:3-Format, das mit 2.048 x 1.536 Pixeln dem iPad von Apple Konkurrenz machen möchte. Intern finden sich 16 Gigabyte Speicherplatz, die noch per microSD-Karte erweitert werden können. Als Anschlüsse finden sich USB, HDMI und eine 3,5mm-Klinke für Kopfhörer. Die Netzwerkverbindung sind via Bluetooth 2.0 oder WLAN nach 802.11 b/g/n möglich. Eindrucksvoll ist auch der enorme Akku, der mit 10.000 mAh Nennladung angeblich bis zu zehn Stunden Laufzeit erlauben soll.

Defekte Testgeräte

Eigentlich wäre das Hyundai MID X900 also ein fast garantierter Verkaufskracher. Das Problem des Tablets ist aber seine schlechte Verarbeitung. Wenn selbst Testmagazine wie „notebookcheck.com“ bei beiden Testmodellen gravierende Mängel wie eine klemmende Power-Taste oder ein defektes Display monieren, dann ist die Qualitätskontrolle offenbar nicht die beste. Ferner schimpfen Käufer über scharfe Kanten, hervorstehende Displays schlechter Passgenauigkeit und manchmal auch über einen Blaustich im Bild. Nicht zuletzt wird teilweise kritisiert, dass die über Online-Shops nach Europa importierten Geräte nach wie vor auf den chinesischen Sprachraum eingestellt seien. Bis man alles umgestellt und die chinesische Bloatware deinstalliert habe, vergehe eine Weile. Dies wirft natürlich kein besonders gutes Bild auf das Hyundai-Tablet.

Datenblatt zu Hyundai Mobile X900

Display
Displaygröße 9,7"
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Speicherkapazität 16 GB
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 1,8 GHz
Prozessortyp Rockchip RK3188

Weitere Tests & Produktwissen