• Gut 2,0
  • 2 Tests
  • 1 Meinung
Gut (2,0)
2 Tests
ohne Note
1 Meinung
Displaygröße: 15,6"
Mehr Daten zum Produkt

HP ProBook 650 G1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (79%)

    Getestet wurde: ProBook 650 G1 (H5G81ET)

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (83%)

    Getestet wurde: ProBook 650 G1 (H5G74E)

Kundenmeinung (1) zu HP ProBook 650 G1

2,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (100%)
1 Stern
0 (0%)

2,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Hewlett-Packard ProBook 650 G1

Optional mit SSD

Sein ProBook G1 bietet HP wie üblich mit verschiedenen Hardwaretools an. Beispielsweise hat man die Wahl zwischen mehreren CPUs, zudem gibt es Unterschiede bei der Speicherlösung. Heißt: Wahlweise ist eine Festplatte oder eine SSD an Bord.

Mehr Speed, mehr Effizienz

Vorteilhaft an der SSD sind in erster Linie das Arbeitstempo (Systemstart, Programmzugriff etc.), der geringe Stromverbrauch sowie die Robustheit gegenüber Stößen und Erschütterungen, dafür bleibt die Speicherkapazität im Gegenzug überschaubar. Konkret bietet HP 128 GByte an. Hinzu kommt: Wer die SSD wählt, muss ordentlich draufzahlen. Die Prozessor-Auswahl indes reicht von einem Intel Core i3-4000M bis zu einem Core i7-4600M, wobei Letzterer mehr Power hat, dafür aber teurer ist. Abgerundet wird die Hardware schließlich von bis zu acht GByte RAM und der Grafik. Hier hat man die Wahl zwischen der im Prozessor integrierten Onboard-Lösung (jeweils HD 4600) – oder einem separaten Mittelklasse-Chip von AMD (Radeon HD 8750M).

Für 15 Zoll relativ leicht

Optisch zählt das Modell zur mittelgroßen 15,6 Zoll-Klasse, wobei das Gehäuse mit 25 Millimetern Bauhöhe und 2.000 Gramm Gewicht recht handlich ist. Als (gelegentlicher) Mobil-Begleiter eignet sich das Modell folglich durchaus. Das Display wiederum ist matt und in heller Umgebung folglich weniger anfällig für Reflexionen, zudem kann man zwischen zwei Auflösungen wählen: 1.366 x 768 oder 1.920 x 1.080 Pixel. Windows 7 oder Windows 8, ein DVD-Brenner, eine wasserabweisende Tastatur inklusive Ziffernblock, ein 6-Zellen-Akku, LAN, WLAN und/oder optional LTE, Bluetooth, ein Kartenleser, Ports für Kopfhörer und Mikro, VGA, ein DisplayPort zur digitalen Bildausgabe sowie drei USB 3.0-Buchsen für schnelle Datentransfers runden das Paket schließlich ab.

Das ProBook 650 G1 richtet sich laut HP an User aus dem Geschäftsbereich. Positiv sind etwa die handliche Bauform, das matte Panel und die Option auf eine SSD, weniger gut dafür die in einigen Modellversionen mäßige Auflösung sowie das überschaubare Garantie- und Servicepaket (1 Jahr Abholung und Reparatur). Und die Konditionen? Bewegen sich im Onlinehandel derzeit je nach Hardware zwischen 800 und 1.200 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP ProBook 650 G1

Subwoofer fehlt
Hardware Intel-CPU
UMTS fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Konnektivität
Anschlüsse 3 x USB 3.0, VGA, DisplayPort, LAN, Kopfhörer, Mikrofon
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 2000 g

Weitere Tests & Produktwissen

Test-Update HP ProBook 650 H5G81ET

notebookcheck.com 5/2014 - Ein Business-Notebook wurde geprüft und für „gut“ befunden. Die Benotung erfolgte auf Basis von Kriterien wie Gehäuse, Display, Akkulaufzeit, Lautstärke und Anwendungsleistung. …weiterlesen

HP ProBook 650 G1 H5G74E

notebookcheck.com 1/2014 - Ein Office-Notebook wurde getestet. Es erhielt keine Endnote. Als Testkriterien dienten Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Anwendungs- und Spieleleistung, Temperatur, Lautstärke und Eindruck. …weiterlesen