Gut (2,0)
1 Test
Gut (1,6)
573 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gaming-​Maus: Ja
Kabel­los (Funk): Ja
Max. Sen­sor-​Auf­lö­sung: 16000 dpi
Mehr Daten zum Produkt

HP Omen Vector Wireless im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: unglaublich schnelle Reaktionszeit; tolle Akkulaufzeit; schnelles Aufladen.
    Contra: keine Verbindung über Bluetooth; der Wechsel der DPI geht nur in eine Richtung (Rotation der Einstellungen); wenig inspirierendes Design. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Hewlett-Packard Omen Vector Wireless

  • HP OMEN Vector Wireles Gaming-Maus, Schwarz
  • OMEN Vector Wireless Gaming Maus (Warp Wireless Technologie,
  • HP OMEN Vector Wireles Gaming-Maus, Schwarz
  • OMEN »Vector Wireless« Gaming-Maus (Funk, PixArt eSport Sensor, bis 16.000 DPI,
  • HP OMEN Vector Wireless Mouse
  • HP OMEN Vector Wireless Gaming-Maus - schwarz
  • HP Inc. OMEN by HP Vector - Maus - Für Rechtshänder - 6 Tasten - kabellos,
  • HP Omen Vector Wireless Maus (2B349AA#ABB)
  • Hewlett Packard OMEN Vector Wireless Gaming Maus (Warp Wireless Technologie,
  • HP Inc OMEN by HP Vector - Maus
  • OMEN Vector Wireless Gaming Maus (Warp Wireless Technologie,

Kundenmeinungen (573) zu HP Omen Vector Wireless

4,4 Sterne

573 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
384 (67%)
4 Sterne
103 (18%)
3 Sterne
29 (5%)
2 Sterne
11 (2%)
1 Stern
34 (6%)

4,4 Sterne

573 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Hewlett-Packard Omen Vector Wireless

Diese schnelle Maus läuft und läuft und läuft

Stärken
  1. unglaubliche Akkulaufzeit
  2. erstklassige Gaming-Performance
  3. sehr schnelles Aufladen des Akkus
  4. viele programmierbare Tasten
Schwächen
  1. recht hoher Preis
  2. etwas nervige DPI-Einstellung

Für Spiele, die schnelle Entscheidungen und Aktionen erfordern, benötigt man auch die passende Peripherie. Waren kabelgebundene Mäuse in Sachen Leistung früher das A und O, können inzwischen auch kabellose Modelle mehr als mithalten – so auch die HP Omen Vector Wireless. Der verbaute optische Sensor bietet sehr schnelle Reaktionszeiten und eine hohe Auflösung von bis zu 16.000 DPI. Ein echter Coup ist HP jedoch beim Akku gelungen. Der Hersteller verspricht bis zu 180 Stunden Akkulaufzeit, die auch in der Praxis nicht unrealistisch sind. Und es kommt noch besser: Die Omen Vector Wireless hat eine Schnellladefunktion, die es Ihnen u.a. erlaubt,  den Akku für eine Stunde Betrieb innerhalb von 30 Sekunden aufzuladen. Damit wird jede Gaming-Session gerettet. Das Ganze hat natürlich seinen Preis, aber wer eine äußerst schnelle und gut ausgestattete Gaming-Maus sucht, erhält unter den kabellosen Geräten kaum etwas Besseres.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Mäuse

Datenblatt zu HP Omen Vector Wireless

Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl 6
Beleuchtetes Gehäuse vorhanden
DPI-Umschalter vorhanden
Makro-Funktion fehlt
Modifizierbares Gehäuse fehlt
Konnektivität
Kabelgebunden fehlt
Kabellos (Bluetooth) fehlt
Kabellos (Funk) vorhanden
Sensor
Typ Optischer Sensor
Max. Sensor-Auflösung 16000 dpi
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (mm) 75 x 128 x 42 mm
Gewicht 104 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 2B349AA
Weitere Produktinformationen: Verwendung mit USB-C-Kabel möglich. Empfänger verstaubar.

Weitere Tests und Produktwissen

Von der Leine gelassen!

PC Games Hardware - Die mit einem Profilspeicher bestückte Mamba 2015 liegt gerade beim Palm-Grip noch geschmeidiger in der Hand als die erste Mamba-Version. Wie bei der Lancehead beinhaltet die Software Optionen zur Minimierung der Lift-Off-Distanz (Sensorabstand) und Oberflächenkalibrierung. In Kombination mit dem 5G-Lasersensor (maximal 16.000 Dpi) sorgt das für eine sehr präzise und verzögerungsfreie Abtastung. Logitech G900 Chaos Spectrum: Drahtloser Premium-Nager mit speziellen Extras und attraktivem Preis. …weiterlesen

Edel-Nager für die Gamer-High-Society

Mit rund 125 Euro schießt die Razer Mamba den Vogel ab beziehungsweise steigt preislich in die Sphäre der High Society auf – um dort solvente Gamer zu suchen. Doch wie steht es um das Preis-Leistungsverhältnis der Gamer-Maus? Das Internetportal Netzwelt.de wollte es genau wissen und hat die Maus der Extraklasse einem Test unterzogen. Das Fazit der Tester viel kurz aus: Das Glanzlicht der perfekten Maus ist der Preis.

Aktuelle High-End-Mäuse

MAC LIFE - Das Design der Maus lehnt sich mit seiner schneeweißen-grauen Farbgebung an die Mighty Mouse an. Razer Copperhead Auch die Razer Copperhead ist im Herzen eine Windows-Maus. Von den Funktionen der Win-Treibersoftware kann man als Mac-Anwender nicht profitieren. Ein wesentlicher Vorteil ergibt sich aber über die „Synapse“ getaufte Fähigkeit, bis zu fünf verschiedene Anwendungsprofile (u. a. Auflösung, Belegung der Tasten und Polling) in einem nicht-flüchtigem Speicherbereich der Maus abzulegen. …weiterlesen

Spezialisten für Spieler

PC Games Hardware - Bis dahin werden weder die Software gewertet, noch gibt es Punktabzüge für die Lift-Off-Distanz. Steelseries Sensei Wireless Laser Mouse: Drahtlos, ergonomisch, aber nicht per OLED einstellbar. Die Aus- stattung der einzigen schnurlosen Maus im Test ist eher durchschnittlich: Der Dpi-Schalter erlaubt nur den Wechsel zischen zwei Stufen; der interne Speicher nimmt lediglich zwei Profile inklusive Makros sowie allen ausschließlich nur in der vorbildlichen Software durchführbaren Einstellungen auf. …weiterlesen

Aus die Maus

PC Magazin - Entsprechend gut sollten die Mensch-Maschine-Schnittstellen - Tastatur und Maus - auch an den Menschen angepasst sein. Aber sind sie das? Als vor 50 Jahren die Maus von Doug Engelbart am Stanford Research Institute (SRI) erfunden wurde, dachte wohl noch niemand ernsthaft darüber nach, ob dieser X-Y Positionsindika- tor für ein Display-System später einmal für viele das Haupteingabemedium für ihre Computerbefehle werden würde. …weiterlesen