• Befriedigend 2,8
  • 3 Tests
  • 35 Meinungen
Befriedigend (3,0)
3 Tests
Befriedigend (2,7)
35 Meinungen
Displaygröße: 15,6"
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Compaq 615

  • Compaq 615 NX560EA Compaq 615 NX560EA
  • Compaq 615 (VC392EA) Compaq 615 (VC392EA)
  • Compaq 615 Displaygröße 15,6 Compaq 615 Displaygröße 15,6" (AMD Athlon X2 QL-66, 320GB HDD)
  • Compaq 615 NX558EA Compaq 615 NX558EA
  • Compaq 615 NX569EA Compaq 615 NX569EA
  • Compaq 615 VC263EA Compaq 615 VC263EA
  • Mehr...

HP Compaq 615 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test | Getestet wurde: Compaq 615 Displaygröße 15,6" (AMD Athlon X2 QL-66, 320GB HDD)

    „Das HP Compaq 615 lockt mit schneller Festplatte, geringem Gewicht und hervorragender Tastatur für nur 400 Euro, doch der rauschende Lüfter trübt den Gesamteindruck.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Getestet wurde: Compaq 615 VC263EA

    „An sich ist das HP 615 Compaq (Variante VC263EA) ein gutes Office-Notebook. Gute Eingabegeräte, matte und helle Anzeige sowie ausreichend Leistung für Windows 7. Das Paket ohne Betriebssystem aber mit 320 GByte Festplatte und 4 GByte Speicher gibt es bereits ab 420 Euro. Für 74 Euro noch ein Windows 7 Home Premium dazu und schon ist die Office-Welt perfekt. Nahezu perfekt, müssen wir einräumen. Die Akkulaufzeit von lediglich knapp über einer Stunde (Last) kann uns in Zeiten von 9-Stunden CULV-Notebooks und Netbooks nicht mehr überzeugen. Auch für einen Laptop dieser Preisklasse hätten es mindestens zwei Stunden sein müssen. ...“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Compaq 615 NX558EA

    „Trotz seines Kampfpreises von 369 Euro ist das HP Compaq 615 für einfache Office Anwendungen gut geeignet. Vor allem die hochwertige Tastatur ist für diese Preisklasse nicht selbstverständlich. Im Interesse einer besseren Performance sollten Käufer aber dem HP Compaq 615 entweder mehr Arbeitsspeicher spendieren, oder aber auf Windows 7 wechseln. Das neue Betriebssystem gibt es im Einzelverkauf ab 76 Euro. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • HP Envy x360 15-ed0276ng, Notebook silber, Windows 10 Home 64-

Kundenmeinungen (35) zu HP Compaq 615

3,3 Sterne

35 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
10 (29%)
4 Sterne
11 (31%)
3 Sterne
33 (94%)
2 Sterne
9 (26%)
1 Stern
9 (26%)

3,0 Sterne

68 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,3 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Okay, aber mehr nicht !

    von Marii_K
    • Vorteile: gute Abmaße, gute Ausstattung, geringes Gewicht
    • Nachteile: durchschnittliche Akkuleistung, Das Notebook wird sehr schnell warm, extrem lauter Lüfter
    • Geeignet für: Musik, zu Hause, Business
    • Ich bin: Schüler/Studenten

    Der Laptop ist 'okay'. Nicht der Tollste aber er ist auch nicht schlecht. Er läuft schnell warm und außerdem ist die W-Lan-Verbindung manchmal nicht sehr gut, was aber an dem Laptop liegt. Mit dem Ausschalten habe ich auch so meine Probleme, denn meistens ist er nur im Standbymodus und schaltet sich dann zwischendurch einfach wieder an. Ein weiterer negativer Aspekt ist die kurze Akkulaufzeit!

    Aber natürlich gibt es auch positive Aspekte !
    Zum Beispiel die handliche Form sowie die Stabilität (bei mir fällt er ständig runter, hält super :)). Außerdem funktioniert das Touchpad gut & die LAutsprecherqualität ist auch gut. Für Businessmenschen & Wenignutzer geeignet!

    Antworten
  • ein neuen Freund gewonnen

    von Neoaner
    • Vorteile: gute Ausstattung, gute Bedienung, großes Display
    • Nachteile: optische Defizite, min. Lautsprecher
    • Geeignet für: Videos, zu Hause, Privatgebrauch

    Ich habe das Glück gute Bekannte und eine Liebe mein eigen nennen zu dürfen da diese mir ein Compaq 615 zum B-day schenkten. Mit Ebbenfall geschenktem (und voreingestelltem) Gericom, verwöhnt und noch sehr unbedarft in Sachen Laptop/Internet etc., war ich über die einfache Handhabung und Schritt für Schritt
    erklärter Ersteinrichtung froh und zugleich doppelt dankbar.

    Evtl. ist dieses Prozetere bei allen Systemhochfahrungen so easy dennoch für mich Multimedianovizen einfach zu meistern was ich einfach auch auf des neu gewonnene Präsent zurück führen möchte. Komplett unbedarft ging ich nicht ins Rennen der Aufrüstung, doch war ich xp gewöhnt und hatte vista nur bei Bekannten kennen gelernt bez. genutzt und da wirkt man selten in Administrator Bereichen ein ohne selbiges Privileg der Nutzung schnell wieder zu missen.
    So frisch motiviert neuen Wegen gegenüber hatte ich alsbald mehrere Stunden/Tage ja Wochen vor meinem neuem Spielzeug verbracht und kann demzufolge ein für mich wahrheitsgemäßen Bericht niederschreiben.

    Zugegeben der Deus unter den optische Reizen der Neuzeit ist dieser Laptop nicht doch das große Display und (für mich "Tastaturschnellweiterreicher") die einladenden Buchstabenknöpfe passen gut zusammen und animierten mich schlussendlich die Zeilen zu entwerfen. In einem anderem Testbericht habe ich gelesen das die einzig erhältliche mattschwarze Farbe und das Compaqlogo auf der Oberschale kein Designerpreis zu befürchten brauche und dem kann ich mich nur anschließen. Da ich ihn Hauptzeitlich im meinem Heim verwende ist das aber für mich ein geringer Makel und ähnlich unwichtig wie das Gewicht was aber bei 2,5 kg recht gering gehalten wurde.

    Viel wichtiger erachte ich zu berichten: da ,wie schon gesagt geraume Zeit mit Einstellung und Erkundungen der einzelnen Optionen ins Land gestrichen waren, ich natürlich ein guten Einblick in Akkuverbrauch sowie wieder Aufladezeit habe. Die sooft angegebenen 4 Std. schafft mein Gerät zwar nicht aber mit effektiver (sicher novizischer doch für mich relevanter) Belastung bin ich mit meinen erreichten 3 Std. zufrieden. Da ich mich nur über wlan im worldwideweb bewege (und das sofort bei einschalten des "Kollegen") kann ich nicht sagen ob die dauer durch ausschalten des Bluetooth/ Drahtlosnetzwerkverbindungen zu steigern wäre weil es für mich schlicht weg nicht in Frage kommt. Sobald ich mich aktiv im Netz bewege, schwindet (im beschleunigendem Zeitraffer) dieselbige rasch und ich muß nach ca. 1 std. und 45 min. die sehr unbedacht ja sogar blauäugige an dieser Stelle angebrachte Ladebuchse mit Strom versorgen und das Ladegerät zu seiner etwa anderthalb stündigen Bestimmung nutzen.
    Allem im allen bin ich zufrieden da ich keine Vergleichalternative kenne (gericom war ohne Akkuleistung in meinem Besitz übergegangen) und finde es ausreichend gleichfalls ich seh das andere Rechner auch am liebsten neben einer Stromquelle in Betrieb genohmen werden.
    Die Temperatur die (die etlichen std. im Netz zu sein dem Apperat zum erhitzen abringt) erreicht wird, ist auf dem Körber zu spühren aber nicht umbedingt unaushaltbar und deswegen meinerseits keiner weiteren Beachtung werd. Anzumerken ist das Bildqualität und Wiedergabe von DVD oder Clips ohne Mangel in Erscheinung tretten und zumin. für meine Zwecke optimal abgestimmt sind.
    Natürlich muß ich auch, laut Negativpresse, auf das Demaklosschwert (welches über mein neu gewonnenem Freund zu hängend scheind) eingehen und kurz und knapp den Lüftern, die tinitusverursachende Lautstärke, absprechen da diese mir zwar aufgefallen sind aber bei weitaus teureren Modellen definitiv mehr gestört und heiße Luft von sich gegeben haben(auch wenn nur von weitem oder in kurzen Zeitraum). Hierzu kann ich aber noch berichten das hochwertigere Kopfhörer die tonversuchenden Klänge der "Boxen" in jeder Hinsicht überbieten aber das liegt evtl. daran das durch den Phoneausgang bei mir ein Verstärker ins Spiel kommt und abgenabelt von diesem Pimp einfach alle soundartigen Grundausstattungen unterliegen. Berichte hin oder her man muß sich wie in der alltäglichen Presse, wo immer die Möglichkeit, besteht sein eigene Erfahrung machen und dann in ego-nen Urteilen.
    Deshalb behalte ich mir hier meine weiteren Eindrücke und Erkentnisse vor und komm zum Fazit meiner Tastenoper:

    obtisch und akustisch nicht berauschend doch durch einfacher Handhabung und mit (für mich) akkuausreichender Leistung ein nützliches Instrument um zu spielen,sich zu bilden oder zu beschäftigen. Um mich aber nicht ausschließlich zu Produktprotituieren:
    mangelhaft ist das Mauspat da es, in völlig unterschiedlichen und unvorhersehbaren Situationen, keine Befehle mehr entgegen nimmt und erst wieder reagiert durch die altbewährte strg-alt-entf Methode und anschließender Kennwortsperrung das aber wie ich denke nicht direkt mit dem Laptop zu tun haben wird und sicher programmbehaftet lastet.
    Das bewußt in Kauf nehmend würde ich mir mit meinem jetztigen Wissen über den Compaq 615 die geringe Summe von um die 350 € leisten, weil wie ich finde das Preisleistungsverhältniss überwiegend zum positiven tangiert und es nur durch mein glücklichem Anschaffungsweg zu unterbieten ist.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Compaq 615 (VC392EA)

Guter Stan­dard zum guten Preis

Die Einsteigerklasse von HP hat mit dem Compaq 615 ein Notebook im Angebot, das zu einem günstigen Preis viel Performance bietet: Ein 2,2 GHz schneller AMD Turion X2 treibt das System mit satten vier Gigabyte Arbeitsspeicher an. Die Onboard-Grafik Radeon HD 3200 sorgt dabei für eine flüssige Darstellung.

Das Notebook wird von Werk aus ohne gängiges Betriebssystem ausgeliefert (FreeDOS). Als Ausstattung gibt es Standardkost. Auf WLAN, Bluetooth, USB und 320 GB Festplattenspeicher muss man aber nicht verzichten. Der Akku hält im Office-Betrieb gute vier Stunden und ist bei ausgeschaltetem Gerät schon nach 90 Minuten an der Steckdose wieder voll. An Extras sind eine 2 Megapixel-Webcam und ein DVD-Brenner mit Lightscribe-Funktion erwähnenswert. Lediglich mit einem deutlich hörbaren Lüftergeräusch muss der Nutzer leben.

Der Compaq 615 gehört zur Budget-Klasse des Herstellers. Die Ausstattung ist zwar weniger opulent, bei Standardanwendungen spielt es allerdings seine Stärken aus. Zugreifen sollte jeder, den das laute Lüftergeräusch nicht stört. Davon abgesehen bekommt man für den Preis von 380 Euro bei Amazon sehr viel fürs Geld.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP Compaq 615

Bildseitenverhältnis 16:9
UMTS fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Konnektivität
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Toshiba Mini NB305Samsung N150Samsung NB30Samsung N130Dell Vostro 3500Acer Aspire One D250Dell Vostro 3700Toshiba NB250Dell Inspiron 15R (2010)Dell Latitude E6410