CBR1000RR Fireblade SP C-ABS (133 kW) [14] Produktbild

Ø Gut (2,5)

Tests (7)

Ø Teilnote 2,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Super­sport­ler
Hubraum: 999 cm³
Zylinderanzahl: 4
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Honda CBR1000RR Fireblade SP C-ABS (133 kW) [14] im Test der Fachmagazine

    • TÖFF

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Plus: Tolle Midrange-Power; Top ABS, top Bremsen, top Fahrwerk; Egonomie, einfach zu fahren; Leistungsentfaltung.
    Minus: Keine Traktionskontrolle und kein Quick-Shifter lieferbar; Hoher Preis.“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Ein echter Fanartikel: In piekfeinem Finish kultiviert die edle SP alte Fireblade-Tugenden. Im kollabierenden Supersport-Markt könnte sie das letzte Aufbäumen sein - dank 18290 Euro ein Fall für Sammler und Honda-Maniacs.“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • 2 Produkte im Test

    679 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 3,4

    „... Die Fireblade hat besonders als SP nochmals zugelegt. Da schmerzt das Fehlen von elektronischen Helferlein wie einer Traktionskontrolle angesichts des Preises umso mehr. ...“  Mehr Details

    • PS - Das Sport-Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014

    ohne Endnote

    „... Man sitzt gut, das Handling kennt keine echten Schwächen, das Grip-Niveau und die Traktion sind hoch. Fehler wie die harte Gasannahme lassen sich mit ... Abstimmung in den Griff bekommen. ...“  Mehr Details

    • PS - Das Sport-Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014

    ohne Endnote

    „... warum auf ein Ride-by-wire und eine Traktionskontrolle, heute Stand der Technik, verzichtet wurde, ist vor allem angesichts des stolzen Preises schwer nachvollziehbar. ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von PS - Das Sport-Motorrad Magazin in Ausgabe 3/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • TÖFF

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Honda hat die Hausaufgaben gemacht und die Fireblade mit dem SP-Modell auf ein noch höheres Level gestellt. Der Vierzylinder hat jetzt spürbar mehr Midrange-Power, dennoch wird sich die ausgewogene CBR auf der Start-Ziel-Geraden auch weiterhin mit Händen und Füßen gegen die erstarkte Konkurrenz wehren müssen. Die Komposition Fahrwerk/Chassis ist ein Gedicht, präsentiert eine sehr präzise, handliche ... Blade. ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von TÖFF in Ausgabe 9/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014

    ohne Endnote

    „... Die gestärkte Mitte und die gute Gasannahme ermöglichen den wohldosierten Einsatz der Power. So lupft die Blade öfter im zweiten Gang freudig das Vorderrad ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Honda CBR1000RR Fireblade SP C-ABS (133 kW) [14]

Typ Supersportler
Hubraum 999 cm³
Nennleistung Mehr als 100 kW
Zylinderanzahl 4
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 211 kg
Leistung in PS 181
Leistung in kW 133

Weitere Tests & Produktwissen

Feinschliff vom Feinschliff

TÖFF 2/2014 - Seit 22 Jahren ist die Fireblade ein Synonym für hocheffizientes Angasen auf Strasse und Piste. Nun hat die Konkurrenz jedoch aufgeholt, und der grösste Töff-Hersteller der Welt reagiert.Geprüft wurde ein Motorrad. Eine Benotung blieb aus. Als Testkriterien wurden Motor, Bremsen, Fahrwerk und Ergonomie herangezogen. …weiterlesen

Kontrollfreak

Motorrad News 3/2014 - Honda versucht, das Supersport-Segment mit einer halbwegs neuen Fireblade zu beleben. In der SP-Version galoppieren nun 181 Pferde, auf elektronische Assistenten verzichtet sie weiterhin.Im Einzeltest wurde ein Motorrad näher betrachtet, blieb jedoch ohne Endnote. …weiterlesen

Land des Hechelns

MOTORRAD 4/2014 - Honda hat mit der Fireblade 1992 die Superbike-Kategorie quasi neu erfunden und ihr lange ihren Stempel aufgedrückt. Jüngst drohte sie aber, den Anschluss zu verlieren. Um der Konkurrenz nicht hinterherzuhecheln, bekamen nun Motor und Fahrwerk ein Update. Vor allem in der fein ausgestatteten SP-Variante, die gegen den stärksten Vertreter Nippons, die Kawasaki ZX-10R, antritt.Testumfeld:Zwei Motorräder wurden getestet. Eines erhielt 679, das andere 689 von jeweils 1000 erreichbaren Punkten. Die Wertungen wurden anhand der Kriterien Motor, Fahrwerk, Alltag, Sicherheit und Kosten ermittelt. …weiterlesen

Doppelklinge

PS - Das Sport-Motorrad Magazin 2/2014 - Fahrbarkeit stand bei der Fireblade schon immer vor schierer Leistung. In diesem Sinne überarbeitete Honda die ‚Klinge‘ erneut und stellte ihr gleich noch die SP-Version zur Seite.Im Praxistest befand sich ein Motorrad, welches nicht benotet wurde. …weiterlesen

Samurai in der Eifel

TÖFF 9/2014 - Nur Kawasaki wehrt sich mit der ZX-10R im Machtkampf um die mittlerweile voll digitalisierte Supersport-Krone. Der Alois, der Himmel und die Hölle Fakt ist, Honda hat sich entschlossen, die brandaktuelle und überarbeitete Fireblade-Generation mit dem bewährten Vierzylinder und ohne weitere Fahrhilfen antreten zu lassen. Es gibt keine variablen Ansaugtrichter, kein Ride-by-Wire, keine Traktionskontrolle oder Fahrmodi, und nicht einmal ein Quickshifter lässt sich auf Wunsch ordern. …weiterlesen

Dirty ol' Babe

PS - Das Sport-Motorrad Magazin 3/2014 - Die Honda Fireblade SP ist das erste Sondermodell des Superbikes, seit es geschmiedet wird. Der PS-Performance-Tester nimmt sie sich ausgiebig zur Brust und bügelt ihr die Falten aus dem Kostüm. Wo steht die Fireblade heute?Es wurde ein Motorrad getestet, jedoch nicht benotet. …weiterlesen