ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Naked Bike
Hubraum: 998 cm³
Zylinderanzahl: 4
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Honda CB 1000 R ABS (107 kW) (Modell 2018) im Test der Fachmagazine

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 8/2018
    • Erschienen: 03/2018

    ohne Endnote

    „... ein einfach zu fahrendes Naked-Bike mit ordentlich Schmackes, deren glänzendes Äußeres jetzt noch besser die strahlenden inneren Werte unterstreicht.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Honda CB 1000 R ABS (107 kW) (Modell 2018)

Typ Naked Bike
Hubraum 998 cm³
Nennleistung Mehr als 100 kW
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Zylinderanzahl 4
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 212 kg
Leistung in PS 145,5
Leistung in kW 107
Modelljahr 2018
Verbrauch 5,8 l/100 km
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Honda CB 1000 R ABS (107 kW) (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter honda.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Adler fürs Auge

TÖFF 1/2017 - Man sitzt cool, fährt cool und sieht im besten Fall auch cool aus. Wenn nicht, ist es ganz sicher nicht die Schuld des Motorrads. Was die Suche nach dem Horizont betrifft, sollte man es freilich eher bei der Metapher belassen. Kleiner Tank, harter Sattel und null Windschutz sind kaum dazu geeignet, weite Etappen abzureiten; das wollen wir einem Cruiser aber nicht ankreiden. Dafür fährt es sich im Nahgebiet flott und lustig. …weiterlesen

Viva la Dirt

TÖFF 5/2016 - Ich muss höllisch aufpassen, dass die Aluboxen (Made by Touratech, inkl. Topbox 123 Liter Stauraum) nicht aufsetzen. Breite Sitzflächen, eine aufrechte Sitzposition, viel Stauraum, Zubehör und Extras wie Sitzheizung oder ein Navigationssystem machen die Adventurebikes besonders attraktiv. Auch die neue Multistrada 1200 Enduro. Und für den ersten Aufschlag eines Herstellers in einem neuen Segment ist dieses Motorrad fast ein Wunderwerk geworden. …weiterlesen

The Big Easy

Motorrad News 7/2014 - Schon auf den 270 Grad Autobahnschnörkeln fällt die gute Stabilität der F6C in weiten Bögen auf, ein Eindruck, der sich im Land der tausend Kurven bestätigt. Da wackelt und schaukelt nix. Mit diesem Showbike kann man rich tig gut Motorradfahren. Wenn man es kann. Denn es dauert schon ein paar Kilometer, bis sich der Dialog zwischen Mensch und Maschine einpendelt. Diese Honda gehört nicht zu den Big Bikes, die man vom ersten Meter an per fekt im Griff hat. …weiterlesen

Unvernunft

TÖFF 6/2017 - noch immer will sie begierig zeigen, wie schön sie Männchen machen kann. Zweitens: Der Sound mag zwar etwas leiser sein als früher, sorgt aber immer noch für sich drehende Köpfe bei den Einheimischen und für ein breites Grinsen beim Fahrer. Dies liegt am von Aprilia im zugegebenermassen ziemlich grossen Endtopf verbauten Klappensystem, das verschiedenste Parameter ausliest und die Abgase je nachdem durch andere Kanäle entweichen lässt. …weiterlesen