HIS Radeon RX 460 Slim-iCooler OC 2GB Test

(Grafikkarte)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Grafikspeicher: 2048 MB
Speichertyp: GDDR5
Boost-Takt: 1220 MHz
Bauform: 1 Slot
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Test zu HIS Radeon RX 460 Slim-iCooler OC 2GB

    • c't

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • 4 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: lautlos im Leerlauf; sehr günstig.
    Minus: unregelmäßige Leerlauf-Leistungsaufnahme.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu HIS Radeon RX 460 Slim-iCooler OC 2GB

Basistakt 1090 MHz
Bauform 1 Slot
Boost-Takt 1220 MHz
DirectX-Unterstützung 12
Grafikspeicher 2048 MB
Kühlung Aktiv
Schnittstellen DVI, HDMI 2.0b, DisplayPort 1.4
Serie AMD RX 460
Speichertyp GDDR5
Typ PCI-Express 3.0

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Der Profi-Beschleuniger PC Games Hardware 11/2014 - Da stabiler Betrieb von äußerster Wichtigkeit ist, entfallen natürlich auch Overclocking-Editionen. Auch im Fire-Pro-Treiber sucht man dergleichen vergeblich. AMD Fire Pro W9100 mit 16 GiByte Ja, Sie haben tatsächlich richtig gelesen: AMD stattet sein Flaggschiff mit satten 16 Gigabyte Grafikspeicher aus. Das ist das Vierfache dessen, was entsprechende Gamer-Modelle derzeit spendiert bekommen. Sie fragen sich natürlich, wer so viel Grafikspeicher benötigt - und vor allem wofür? …weiterlesen


Die richtige Grafikkarte PC Games Hardware 6/2012 - Wir analysieren die Situation und geben Tipps zur Auswahl von Grafikkarten. Mehr als nur Fps Eine Grafikkarte liefert mehr als nur eine hohe Bildrate pro Sekunde, auch wenn diese eines der wichtigeren Kriterien darstellt. In die Kaufentscheidung sollten je nach individueller Gewichtung auch die Lautstärke der Kühllösung, der Energieverbrauch, die Kompatibilität zum eigenen Gehäuse und die weiteren Fähigkeiten der Karte mit einfließen. …weiterlesen


Günstige Spielmacher PC Games Hardware 9/2011 - Oft ist weniger mehr: Die GTS 450 FPB nutzt weder ein außergewöhnliches Kühldesign noch eine Custom-Platine - Referenzkost ist angesagt. Das Akronym FPB steht für "Free Performance Boost", genauer gesagt für die fünfprozentige Übertaktung des Grafikchips. Damit reicht die GTS 450 zwar immer noch nicht an die HD 6770/5770 heran, glänzt jedoch mit dem besseren AF sowie der Option auf GPU-Physikbeschleunigung (Physx). …weiterlesen


Die untere Mittelklasse Hardwareluxx unterzog drei Grafikkarten um 100 Euro einem genaueren Test und bescheinigte der Asus EN9600GT Matrix/HTDI/512M und der Sapphire Toxic Radeon HD 4850 die ausreichende Spieletauglichkeit. Lediglich die sehr günstige Zotac 9500 GT konnte bei den Benchmarks nicht mehr mithalten.


Zehn PC-Checks com! professional 4/2014 - Starten Sie das Testprogramm mit einem Doppelklick auf die Datei "Chk Flsh.exe". Wählen Sie unter "Drive" im Auswahlmenü den USB-Stick aus, den Sie überprüfen wollen. Aktivieren Sie unter "Access type" die Einstellung "As logical drive (NT-based systems only)". Dadurch werden unter "Action type" weitere Einstellungen verfügbar. Markieren Sie "Write and read test" und übernehmen Sie die Voreinstellung "Small pattern set". …weiterlesen