HFI6.2C Produktbild
  • Gut 1,6
  • 1 Test
  • 3 Meinungen
Gut (1,6)
1 Test
ohne Note
3 Meinungen
Typ: Kom­po­nen­ten­sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Hifonics HFI6.2C im Test der Fachmagazine

  • 1,6; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    9 Produkte im Test

    „Wegen der hohen Resonanzfrequenz des flachen 16ers darf man von ihm keine abgrundtiefe Basswiedergabe erwarten, wohl aber satten Punch obenrum. ... Im Mittelton geht es zwar nicht hunderprozentig korrekt zu, was aber bei den allermeisten Musikrichtungen in keinster Weise stört. ...“

zu Hifonics HFI6.2C

  • Hifonics HFI-6.2C Lautsprecher Komposystem 200 Watt

    Hifonics HFI - 6. 2C Lautsprecher Komposystem 200 Watt

  • Hifonics HFI-6.2C

Kundenmeinungen (3) zu Hifonics HFI6.2C

5,0 Sterne

3 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
3 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Hifonics HFI6.2C

Typ Komponentensystem

Weiterführende Informationen zum Thema Hifonics HFI6.2C können Sie direkt beim Hersteller unter hifonics.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Volles Rohr

autohifi 1/2007 - Turbolader: Das Schaufelrad-Design des Mac Audio Maximus 3000 ist einfach top. Brutale Tiefbassmaschine mit Spaßfaktor 3000 – Testsieg! Radical Audio RA 12 W Der Radical Audio legt in seinem großen Gehäuse die Bandpass-Allüren ab – dem Klang zuliebe. Exclusiv beim ACR-Händler ist der Radical Audio RA 12 W zu haben. Kostenpunkt: 220 Euro. Der dafür gebotene Gegenwert stimmt. So ist schon die Membran aufwendiger gefertigt als bei der Konkurrenz. …weiterlesen

Evolution

CAR & HIFI 5/2008 - Aufrüstung einer Werksanlage mit hochwertigen Lautsprechern.CAR & HIFI 5/2008 erklärt Ihnen in diesem Ratgeber, wie Sie eine Werksanlage mit Türlautsprechern Schritt für Schritt selbst aufrüsten können. …weiterlesen

Je kleiner, je lieber

CAR & HIFI 4/2015 - Die Membran ist aufwendig gemacht, sie besteht aus Papier, das mit einer Glasfasermatte verstärkt ist. Ein Zugeständnis an die flache Bauweise ist die mit 15 cm Durchmesser etwas mickrig geratene Spinne, dafür arbeitet der Hifonics mit einer ausgewachsenen 50-mm-Schwingspule und reichlich Antrieb. Im Gehäuse erzielt er eine Einbaugüte von sehr guten 0,92 bei einer Grenzfrequenz von immerhin 67 Hz. Das gerade mal 12,5 Liter fassende Gehäuse lässt keine tiefbassorgien erwarten. …weiterlesen

Aktivatoren

CAR & HIFI 4/2014 (Juli/August) - Auch das Endstufenmodul wartet mit guten Werten auf, seine 147 Watt an 4 Ohm reichen locker für satten Druck. Man hätte sogar einen 2-Ohm-Woofer einbauen können, um den Verstärker auszureizen, das hätte dieser locker verkraftet. Bis auf einen Bassboost ist an dem Verstärker alles vorhanden, was man im Car-HiFi-Alltag braucht, vor allem die Einschaltautomatik ist an Bord, so dass ein extra Remotekabel entfallen kann. …weiterlesen

‚Geht nicht‘ gibt‘s nicht!

CAR & HIFI 5/2008 - Es gibt sie leider, die Fahrzeuge, in die sich keine regulären Lautsprecher einbauen lassen. Schraubt man die Originalbestückung heraus, kommen nur schmächtige Lautsprecherchen zum Vorschein, denen man schon ansieht, dass sie keinen Bass machen können. Da hilft nur der Bau eines aufgesetzten Doorboards oder die Verwendung von Nachrüstlautsprechern, die genauso schlank sind wie die Originale.Testumfeld:Getestet wurden neun flache Komposysteme mit Bewertungen von 1,4 bis 1,6. Testkriterien dabei waren unter anderem Klang (Neutralität, Räumlichkeit, Dynamik ...), Labor (Frequenzgang, Maximalpegel, Verzerrungen) und Praxis (Frequenzweiche, Verarbeitung). …weiterlesen