• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 23 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
23 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: High-​Res-​Player
Gewicht: 181 g
Schnitt­stel­len: 3,5 mm Klinke, Micro USB, USB
Aus­stat­tung: Dis­play
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

H9

Zeigt sich groß­zü­gig

Stärken
  1. erkennt Karten mit 256 Gigabyte und USB-OTG
  2. spielt zahlreiche Formate
  3. vergleichsweise günstig
Schwächen
  1. relativ schwer
  2. kein Bluetooth

Wollen Sie Ihre gesamte Musikdatenbank immer griffbereit haben, bietet der Walker H9 über Micro-SD nahezu unbegrenzt Platz, weil die Karte schnell gewechselt ist. Sogar USB-Speicher lassen sich verbinden und direkt abspielen. Nur bei den Formaten fallen zu viele kritische Rezensionen auf. Immer wieder wird von einzelnen Dateien gesprochen, die nicht erkannt werden. Das dürfte sich jedoch vor allem auf hochauflösende Musik beziehen. Angenehm groß zeigt sich neben dem gut erweiterbaren Speicher auch der Akku, der über 20 Stunden hält. Bluetooth zur Verbindung mit Kopfhörern oder einen Touchscreen gibt es jedoch nicht, was der Preis aber auch nicht erwarten lässt.

Kundenmeinungen (23) zu HiFi Walker H9

3,1 Sterne

23 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (30%)
4 Sterne
4 (17%)
3 Sterne
2 (9%)
2 Sterne
3 (13%)
1 Stern
6 (26%)

3,1 Sterne

23 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Mobile Audio-Player

Datenblatt zu HiFi Walker H9

Typ High-Res-Player
Speichermedium Speicherkarte
Gewicht 181 g
Schnittstellen
  • USB
  • Micro USB
  • 3,5 mm Klinke
Ausstattung Display
Akku- / Batterietyp Lithium Polymer
Farbe Schwarz
Abmessungen B x T x H 55 x 16 x 86 mm
Wiedergabeformate
  • OGG
  • WAV
  • WMA
  • AAC
  • AIFF
  • FLAC
  • DSD
  • APE
  • ALAC
  • DSF
  • DFF
  • MP3
Videofähig fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Back to the roots

MP3 flash - Das aktuelle Modell haben wir diesmal im Test, mit zwei Gigabyte Speicher kostet der shuffle 49 Euro. Von Philips stammt der Raga, mit 4 GB Speicher für 57 Euro erhältlich, Sony schickt den als USB-Stick ausgeführten NWZ-B162 ins Rennen und verlangt dafür mit 2 GB Speicher 40 Euro, während Sweex mit dem MP320 Veni für 25 Euro mit 2 GB zum Test antritt. …weiterlesen

Spiele, TV und vieles mehr

MP3 flash - Das bringt insbesondere für MP3/WMA-Musik mit niedrigen Datenraten eine Klangverbesserung. Ansonsten sind im Test noch der T.Sonic 850 von Transcend und der FY900 von MPIO vertreten, Letzterer mit 4 Gigabyte Speicher, während die Anderen 8 GB zu bieten haben. Eine Sonderstellung nimmt der Odys ein, der ganz ohne Speicher daher kommt. Dafür ist er mit einem SDHC-Steckplatz ausgestattet, der Speicherkarten bis 32 GB akzeptiert, die in Kürze verfügbar sein werden. …weiterlesen

Bunt und vielseitig

iPod & more - Im Lieferumfang sind die Apple-Ohrhörer ein USB-2.0-auf-Dock-Anschluss-Kabel sowie ein Dock-Adapter und eine schriftliche Dokumentation enthalten. Unterstützt werden die Audioformate AAC, MP3, MP3 VBR, Audible (Formate 2, 3, und 4), Apple Lossless, WAV und AIFF. Videos können in den Formaten H.264 oder MPEG-4 auf den iPod nano gespielt werden. Der iPod nano kombiniert die beliebte Form des iPod nano der zweiten Generation mit der Videofunktionalität des Nachfolgers. …weiterlesen

Mikro Kosmos

AUDIO - Noch ein weiterer Pluspunkt: Nicht ein ladeintensiver Akku, sondern zwei AA-Batterien liefern die benötigte Energie. Praktisch, wenn gerade keine Steckdose zur Verfügung steht. Einen offensichtlichen Angriff auf den Apple iPod Nano führt Samsung mit dem Z5. Der ist fast gleich groß, etwas breiter und kommt in Silber statt in Weiß. Die Kopfhörer in Apple-Weiß tönen zwar einen Tick besser als die originalen iPod-Knöpfe, aber dennoch sehr hell und bassarm. …weiterlesen

Kleidung, Kopfhörer und Kilometer

iPod & more - Auf der rechten Seite ist ein ausziehbares Schlüsselband in einer Tasche integriert; im Fach links lässt sich ein nano auch mit Sport Kit unterbringen. Ein iPod classic oder ein iPod touch findet in der Netztasche Platz, die auf dem Rücken die Schlaufen zusammenhält. So ist auch die Festplatte des classic-Musikspielers vor all zu harten Stößen geschützt. Sportkopfhörer Als Nächstes muss die Musik ins Ohr. Leider fallen Apples mitgelieferte Kopfhörer manchem beim Trab wieder aus den Hörmuscheln. …weiterlesen

Bedrohung durch den iPod

iPod & more - Wenn Sie die Änderungen nur sich selbst erlauben möchten, können Sie unter „Lautstärkebeschränkung“ und „Code einstellen“ eine Zahlenkombination eingeben. In der Anzeige „Now Playing“ markiert anschließend ein Schloss, dass die Obergrenze erfolgreich definiert wurde. Die Lautstärkebegrenzung wird automatisch von der iPod-Radio-Remote-Fernbedienung sowie allen angeschlossenen Kopfund Ohrhörern übernommen. Welche Kopfhörer sind zu empfehlen? …weiterlesen

„Disko in der Hosentasche“ - Festplattenspeicher

Stiftung Warentest - Bei Spielern mit Musikverwaltungssoftware ist diese Funktion meist integriert. Die meisten kommerziellen Internet„Musikläden“ bieten Lieder nicht als MP3-, sondern WMA-Dateien an. Dieses Format erlaubt es, Nutzungsbeschränkungen einzubinden: Ein WMA-Song kann nicht unbegrenzt oft, sondern nur dreimal auf den Spieler kopiert werden. Wer im Netz kauft, braucht also ein Gerät, das außer MP3 auch WMA-Dateien spielt. …weiterlesen