• Ausreichend 4,0
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Wasserverbrauch pro Jahr: 9240 l/Jahr
Stromverbrauch pro Jahr: 162 kWh/Jahr
Energieeffizienzklasse: A+++
Füllmenge: 7 kg
Display: Ja
Farbe: Weiß
Mehr Daten zum Produkt

Hanseatic HWM716A3 im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (4,0)

    Platz 7 von 7

    Waschen (40%): „befriedigend“ (3,5);
    Dauerprüfung (20%): „ausreichend“ (4,0);
    Handhabung (15%): „befriedigend“ (2,6);
    Umwelteigenschaften (15%): „gut“ (2,5);
    Schutz vor Wasserschäden (10%): „ausreichend“ (4,0).

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • TOPSELLER: Hanseatic Waschmaschine HWMB814A3, weiß

    TOPSELLER: >>Top - Feature >Produktdetails >Leistung & Verbrauch >Betriebskosten >Programme > ,...

  • Indesit BTW D61253 Toplader-Waschmaschine, 6 kg, 1.200 U/min.

    (Art # 656569997) Die Eigentschaften der Indesit Toplader: Die Indesit Slim Geräte sind die ideale Lösung für kleine ,...

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Schleudert gut, aber auch laut. Wäscht ordentlich, aber bietet wenig Extras.

Stärken

  1. geringe Restfeuchte dank guter Schleuderleistung
  2. Waschergebnis meist in Ordnung
  3. Verbrauchswerte liegen im Mittelfeld
  4. problemlose Bedienung

Schwächen

  1. umständliche Reinigung und Wartung der Maschine
  2. hohe Schleuderlautstärke
  3. bietet nur wenig Wasch-Extras

Verbrauch

Wasserverbrauch

Die Maschine des Versandhändlers Otto verbraucht nur mäßig viel Wasser. Im direkten Marktvergleich konnte ich Maschinen ermitteln, die bis zu 3000 l mehr im Jahr verlangen, aber auch Geräte, die ca. 1000 l weniger als die Hanseatic beanspruchen. Auf dieser Grundlage ist das Modell durchaus passabel.

Stromverbrauch

Der jährliche Stromverbrauch des Modells gibt keinen Anlass zur Klage. Mit knappen 50 € im Jahr reiht sich die Maschine in den Marktdurchschnitt ein. Für einen 3-Personen-Haushalt, für welche die 7-Kilo-Maschine übrigens bestens geeignet ist, hält sich diese Summe durchaus im Rahmen.

Waschqualität

Waschergebnis

Die Waschergebnissen sind zufriedenstellend, vor allem bei halber Beladung. Bei voller Beladung dagegen ist die Waschleistung nur mittelmäßig. Für empfindliche Wäsche empfiehlt sich durchaus auch das 12-Minuten-Programm. Mangel: Im 60°C-Ecoprogramm erreicht das Gerät nur 34°C und verlängert dadurch unnötig den Waschgang.

Lautstärke Schleudern

Mit 79 dB(A) wird die Maschine beim Schleudern einem LKW gerecht. Nach unseren Maßstäben ist das nur ein dürftiges Ergebnis. Kunden wiederum, die das Gerät in Mietwohnungen in Betrieb nehmen, stört die Geräuschentwicklung wenig bis kaum.

Schleuderleistung

Die Hanseatic-Maschine schleudert gut. Aufgrund der 1.400 Umdrehungen pro Minute verbleibt nicht einmal die Hälfte des Waschwassers in der Kleidung. Wäschestücke erwartet nach dem Waschen also nur ein kurzer Aufenthalt auf der Leine. Bei maximaler Beladung mit 7 kg schleudert das Gerät jedoch nicht immer problemlos.

Ausstattung

Programmauswahl

Die Auswahl an Programmen sticht zwar nicht hervor, deckt jedoch alltägliche Bedürfnisse ab. Für fast jedes Programm lässt sich die Temperatur manuell anpassen. Hinsichtlich der Preisklasse des Geräts ist das Programmangebot jedoch umfangreich.

Extras

Als Sonderfunktionen bietet das Modell Programme für Allergiker, Sportbekleidung, Hemden und zwei Kurzprogramme. Das ist keine üppige Auswahl. Allerdings tun die Programme gute Dienste. Kindersicherung, Startzeitvorwahl und Schaumerkennung sind ebenfalls an Bord. Das ist aber schon fast bei jeder Waschmaschine die Standardausführung.

Bedienung

Bedienoberfläche

Die Bedienelemente sind verständlich, die Waschmittelzugabe geht leicht von der Hand. Alle Anzeigen sind am übersichtlichen Display gut abzulesen. Die Ladeluke ist aber recht tief. Beim Entladen der Wäsche ist ein hoher Wäschekorb nicht geeignet. Tester befinden die Restzeitanzeige für mittelmäßig, geben aber keine Begründung ab.

Reinigung

Die Tester vergeben mittelmäßige Noten für die Reinigung. Nachvollziehbar wird das für mich durch einen Blick in die Anleitung: Das Flusensieb befindet sich frontseitig. Für die Entleerung wird allerdings einen sehr flachen Behälter benötigt. Das Waschmittelfach soll mittels Flaschen- oder Zahnbürste gereinigt werden. Mühselige Kleinstarbeit.

Die Hanseatic HWM716A3 wurde zuletzt von Ricarda am überarbeitet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hanseatic HWM716A3

Bauart
Typ Frontlader
Bauform Freistehend
Füllmenge 7 kg
Verbrauch
Energieeffizienzklasse A+++
Stromverbrauch pro Jahr 162 kWh/Jahr
Wasserverbrauch pro Jahr 9240 l/Jahr
Waschen & Schleudern
Waschdauer Standardprogramm 60 °C volle Beladung 200 min
Waschdauer Standardprogramm 60 °C Teilbeladung 170 min
Lautstärke beim Waschen 58 dB(A)
Lautstärke beim Schleudern 79 dB(A)
Schleuderdrehzahl 1600 U/min
Restfeuchte nach Schleudern 44 %
Separates Schleudern vorhanden
Schleudern abwählbar vorhanden
Sicherheit
AquaStop fehlt
Vollwasserschutz fehlt
Unwuchtkontrolle fehlt
Kindersicherung vorhanden
Ausstattung & Bedienkomfort
Ausstattung
Mengenautomatik vorhanden
Invertermotor fehlt
Bedienkomfort
Zeitvorwahl Startzeit
Display-Anzeigen
  • Restzeitanzeige
  • Programmablaufanzeige
Dosierassistent fehlt
Dosierautomatik fehlt
Nachlegefunktion fehlt
Separate Temperaturwahl vorhanden
Programme & Optionen
Baumwolle vorhanden
ECO vorhanden
Handwäsche/Wolle vorhanden
Sportbekleidung vorhanden
Outdoor fehlt
Imprägnieren fehlt
Daunen fehlt
Automatikprogramm fehlt
Seide vorhanden
Dunkle Wäsche fehlt
Blusen/Hemden vorhanden
Mix vorhanden
Kurzprogramm vorhanden
Anti-Allergie/Hygiene vorhanden
Auffrischen (Dampfmodus) fehlt
Tierhaarentfernung fehlt
Koch-/Buntwäsche fehlt
Kaltwaschen vorhanden
Nachtprogramm/leise waschen fehlt
Spülen plus fehlt
Wasser plus fehlt
Antiflecken fehlt
Knitterschutz/Bügelleicht vorhanden
Maße & Gewicht
Höhe 84,5 cm
Breite 59,7 cm
Tiefe 52,7 cm
Gewicht 73 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Sauber entscheiden

Stiftung Warentest 11/2016 - Halb beladen wäscht sie etwas besser. Im 60-Grad-Ecoprogramm, nach dessen Verbrauch das Energielabel vergeben wird, waschen die meisten Maschinen gut - auch wenn viele die 60 Grad nicht oder nur kurz erreichen. Bei AEG und Hanseatic maßen wir gerade mal um die 30 Grad. Die fehlende Wärme gleichen sie damit aus, dass sie lange laufen. Außer Gorenje brauchen alle mindestens 3 Stunden. Die Modelle von Bosch und Siemens heizen im 60-Grad-Labelprogramm einen Großteil der Lauge auf 60 Grad auf. …weiterlesen