ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Regal­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Guru Audio Q10 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Basswiedergabe gehört in Bezug auf Tiefgang und Kontur – und in Relation zu der bescheidenen Gehäusegröße – zum Besten, was ich seit Langem erleben dürfte. Trotzdem ist hier kein Blender am Werk, im Gegenteil: Der Lautsprecher spielt tonal wie räumlich erstaunlich analytisch, transparent und klar. ... Das hier ist keine Spielzeuge, sondern richtig erwachsene Lautsprecher. Hjärtliga gratulationer!“

Einschätzung unserer Autoren

Q10

Keine Schön­heit, doch der Sound stimmt

Stärken
  1. präzises, sauberes Klangbild
  2. gute Räumlichkeit und gute Tonalität
  3. erstaunlich kräftige Bassperformance
Schwächen
  1. nicht übermäßig pegelfest
  2. dicke Verbindungskabel

Zugegeben: Für eine Box im 2.150 Euro-Segment ist die Guru Audio Q10 nicht allzu hübsch. Gleichzeitig stimmt die Qualität allerdings dort, wo es wirklich zählt. Nämlich beim Sound. Trotz kompakter Maße von 30 x 23 x 25,5 Zentimetern (BxTxH) besitzt die Regalbox erstaunlich viel Wucht und Präzision im Bassbereich - das Magazin "Image Hifi" zählt die Performance gar zum Besten, was in dieser Größenklasse möglich sei. Das gesamte Klangbild wiederum überzeugt im Test durch sein hohes Maß an Präzision, auch Tonalität und Räumlichkeit bewegen sich auf einem starken Niveau. Einziger kleiner Wermutstropfen: Wenn Sie zu laut aufdrehen, stößt der Regalspeaker an seine Grenzen und der Klang verliert an Qualität.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Guru Audio Q10

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Frequenzbereich 30 Hz - 30 kHz
Wege 2
Gewicht 5,9 kg
Widerstand 5 Ohm
Schalldruckpegel 87 dB
Material
  • Gepresstes Holz
  • Aluminium
Abmessungen
Breite 30 cm
Tiefe 23,2 cm
Höhe 25,5 cm

Weitere Tests und Produktwissen

Lautsprecher

HiFi Test - Im Angebot der Markenhersteller sind von kleinen Kompaktboxen bis hin zu mannshohen Standlautsprechern nahezu alle Größen und Bauformen erhältlich. Grundsätzlich gilt: Je größer die Membranfläche und das Gehäusevolumen sind, umso mehr Tiefbass und Maximallautstärke lassen sich erreichen. Für Minisysteme oder die Beschallung von kleineren Räumen reichen Kompaktboxen sicherlich aus; werden aber Live-Dynamik und abgrundtiefe Bässe gewünscht, geht kaum ein Weg an Standboxen vorbei. …weiterlesen

Universalgenie

Klang + Ton - Damit lässt sich wohl jede denkbare Konfiguration realisieren. Wenn Ihr Verstärker zum Beispiel keinen Vorverstärkerausgang (pre out) hat, können Sie das Signal genauso gut am Lautsprecher abgreifen und in den Hochpegeleingang des DT 80 schicken. Leistung im Überfluss bietet das Modul übrigens nicht, aber mit dem hohen Wirkungsgrad der Bässe ist das kein Problem. Auf Wunsch können von Strassacker trotzdem kräftigere Module geliefert werden. …weiterlesen

Meister aller Klassen

stereoplay - Faktisch aber sind PMC-Eigner in bester Gesellschaft, denn die Kundenliste liest sich wie das Who‘s who? der Musikszene. Robbie Williams und Peter Gabriel sind ebenso darunter wie bekannte Plattenfirmen, etwa Decca, Deutsche Grammophon und Chesky Records. Technisch bietet die PMC gleich eine Reihe von Besonderheiten: Da wäre einmal der Aufbau als sogenannte Transmissionline, bei der kein Bassreflexrohr Teile der gehäuse inneren Bassenergie aufgreift und phasenrichtig zu Gehör bringt. …weiterlesen

Ehrliche Haut

Klang + Ton - Dass Dieter Achenbach zur Ergänzung der PHL-20er an einem AMT festhält, macht Sinn, denn die Kombination harmoniert in Sachen Feinauflösung und vor allem Dynamik hervorragend. Bieten kleinere, hochwertige Lautsprecher ähnliche Qualitäten in Sachen Tonalität und Auflösungsvermögen, so ist es im Endeffekt vor allem die in allen Lebenslagen realistische Abstufung dynamischer Schattierungen, die die SON-B um Klassen nach oben hebt. …weiterlesen

Elegant gelöst

Klang + Ton - Was man ihr sehr wohl ansieht, ist die liebevolle Detailarbeit bei der Gestaltung: Das Voigt-Pipe-Prinzip bedingt an sich eine recht gedrungene Bauweise – die Pipe Six ist auch eine recht wuchtige Box geworden, mit gestalterischen Mitteln allerdings, die ihr alles Schwerfällige nehmen. Zum einen hat man die Seitenwände schwarz lackiert und damit farblich – und durch eine Schattenfuge zusätzlich – von den Echtholzoberflächen der Schallwand abgesetzt. …weiterlesen

Ich habe fertig!

Klang + Ton - Gleich mehrere Kollegen witzelten angesichts der chassislosen Front vom „perfekt geschlossenen Gehäuse“. An Anfassqualität hapert es keineswegs, und die Box ist auch unbestückt schon vielversprechend schwer. Mit dem beiliegenden Inbusschlüssel ist die Schallwand schnell entfernt. Schön gelöst: die Schrauben sind Maschinenschrauben, die in eingelassene Gewindehülsen greifen – das kann man auch mehrmals benutzen. …weiterlesen

EMES black tv Lautsprecher

Beat - EMES black tv Lautsprecher Um eine Mischung gut beurteilen zu können, bedarf es einer hochwertigen Abhörumgebung. Die „black tv“-Monitore des deutschen Herstellers Emes ist hier ein sehr guter Partner, da sie extrem neutral auflösen und eine gute Stereobreite sowie Tiefenstaffelung bieten. Aufgrund der Baugröße und der großzügig dimensionierten Endstufe bilden die black tv auch tiefe Frequenzen gut ab, was besonders wichtig für die Beurteilung des Bassbereichs ist. …weiterlesen

Tief, tiefer, am tiefsten...

Heimkino - Als erstes stellt sich dem interessierten Multikanalfan hier sicher die Frage: „Warum zwei Subwoofer, wenn wir zudem zwei bassstarke Standsäulen einsetzen?“ Die Antwort ist ganz einfach: Um störende Raumresonanzen besser in den Griff zu bekommen! Zwei Bassmeister haben den großen Vorteil, dass tieffrequente Schallanteile besser im Raum verteilt und Überhöhungen und Basslöcher im Raum reduziert werden. …weiterlesen

Neue Chassis

Klang + Ton - In diesem Falle sinken auch die Klirrwerte im Verhältnnis zum mittleren Pegel, so dass einem breitbandigen Einsatz nichts im Wege steht. Peerless H26TG-35-06 Einen besonderen Hochtöner hat Peerless auf Kiel gelegt - und das sieht man ihm auf den ersten Blick gar nicht an. Tatsächlich gibt es einige ganz billige Piezo-Hörnchen, an die der neue Töner mit seinem vorgesetzten Kunststoffhörnchen erinnert - bis man ihn umdreht. …weiterlesen

Saxx clubSOUND CLX 9

FIDELITY - Saxx spendiert seinem Flaggschiff keinen "Sound", sondern vielmehr einen sehr sauberen, aufgeräumten Klang. Basstöne streicheln das Trommelfell, ohne eine zu warme Atmosphäre zu erzeugen, können aber auch richtig stramm loslegen, sofern nur der Verstärker kräftig genug ist. Mittel- und Hochtonlagen fallen mit Klarheit und Deutlichkeit positiv auf und sorgen für ein sehr plastisches und dynamisches Hörerlebnis mit gelungener Feinjustierung. …weiterlesen