• Gut 2,1
  • 1 Test
  • 176 Meinungen
ohne Note
1 Test
Gut (2,1)
176 Meinungen
Glaskanne: Ja
Thermoskanne: Nein
Füllmenge des Wasserbehälters: 1,8 l
Mehr Daten zum Produkt

Grundig Red Sense KM6330 im Test der Fachmagazine

    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Produkt: Platz 7 von 16

    „gut“ (89,2%)

    „Plus: Permanentfilter, Timer.
    Minus: Kaffeesatz in der Kanne beim Gebrauch des Permanentfilters.“  Mehr Details

zu Grundig Red Sense KM 6330

  • GRUNDIG Kaffeemaschine Red Sense KM 6330

    Brühtemperatur: 95°C / Volumen Glaskanne: 1, 8 l / Startzeit vorprogrammierbar

  • Grundig KM 6330 Kaffeemaschine Red Sense (1,8 l, Digitaluhr,

    Grundig KM 6330

  • GRUNDIG Kaffeemaschine Red Sense KM6330
  • Grundig Filterkaffeemaschine KM 6330, 1,8l Kaffeekanne, Papierfilter

    Artikelbezeichnung Weitere Vorteile , Dank Tropfstopp - Funktion kann jederzeit eine Tasse frisch gebrühten Kaffees ,...

  • Grundig Filterkaffeemaschine KM 6330, Kaffeemaschine, 22072247-0 rot Größe: 1,

    Programmierbare Startzeit. 12 Tassen (1, 8 Liter) Fassungsvermögen. LCD Displey mit Digitaluhr. Hochglänzende, ,...

  • GRUNDIG KM 6330 Kaffeemaschine rot

    GRUNDIG KM 6330 Kaffeemaschine rot

Kundenmeinungen (176) zu Grundig Red Sense KM6330

3,9 Sterne

176 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
99 (56%)
4 Sterne
26 (15%)
3 Sterne
18 (10%)
2 Sterne
11 (6%)
1 Stern
25 (14%)

3,9 Sterne

176 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Maschine mit schnell und heiß gebrühtem Kaffee und Timer-Funktion

Stärken

  1. tropffreie Glaskanne
  2. Timer verbaut
  3. gute Warmhaltefunktion

Schwächen

  1. Dauerfilter lässt etwas Kaffeesatz durch
  2. Kondenswasser kann an der Maschine herunterlaufen
  3. Kanne schlecht zu reinigen, Deckel nicht abnehmbar

Zubereitung

Kaffee

Heiß und aromatisch wird der Kaffee zubereitet. Die Kanne fasst bis zu zwölf Tassen und ist schnell und ohne Getöse mit frischem Kaffee gefüllt.

Bedienung

Komfort

Der Wasserbehälter ist im hinteren Teil der Maschine untergebracht, was das Befüllen erschwert. Auch der Dauerfilter ist nicht ideal – häufig gelangt etwas Kaffeesatz mit in die Kanne. Das Einschenken aus der Glaskanne gelingt hingegen ohne einen Tropfen zu verschütten.

Reinigung

Bei der Zubereitung sammelt sich Kondenswasser am Deckel der Maschine. Hebst du diesen an, kann es an der Außenseite herunterlaufen. Schwierig zu reinigen ist Nutzern zufolge auch die Kanne. Ihr Deckel ist nicht abnehmbar, sondern lediglich aufzuklappen.

Ausstattung

Funktionen

Auf konstanter Temperatur bleibt der Kaffee durch die Warmhalteplatte. Aber auch die Einschaltautomatik bietet einen echten Mehrwert. Hierbei ist die Uhrzeit wählbar, zu welcher frischer Kaffee bereitstehen soll – vorher sind lediglich der Wassertank und der Kaffeefilter zu befüllen.

Einstellungen

Einstellungsmöglichkeiten sind bei dieser Kaffeemaschine nicht vorhanden. Der Kaffeegeschmack lässt sich lediglich durch anderes Kaffeepulver und mehr oder weniger Wasser bei der Zubereitung beeinflussen. Auch vorab gefiltertes Wasser kann sich positiv auswirken.

Die Grundig Red Sense KM6330 wurde zuletzt von Ron am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Grundig Red Sense KM 6330

Großes 1,8-Liter-Modell mit Timer

Die normalen, gängigen Filterkaffeemaschinen sind in der Regel für maximal 1,25 Liter gut, was in der Regel maximal 10 Tassen Kaffee entspricht. Für größere Haushalte oder Vieltrinker kann diese Kapazität manchmal recht knapp werden. In diesem Fall ist der Griff zu einem Modell mit einem 1,8 Liter fassenden Wassertank wie der KM6330 sinnvoll. Die aus dem Hause Grundig stammende Maschine wartet darüber hinaus mit einem Timer als Extraausstattung auf.

24 Stunden im Voraus programmierbar und kein Dauerleuchter

Wie alle Filterkaffeemaschinen mit einem Timer besitzt auch die Grundig zur leichteren Programmierung der Zeitschaltuhr ein kleines LED-Display. Auf ihr werden die Uhrzeit sowie die Timer-Einstellungen angezeigt. Wie üblich kann der Kaffee bis zu 24 Stunden im Voraus bei der Maschine vorbestellt werden. Das Display selbst leuchtet nicht die ganze Zeit vor sich hin, ein Punkt, der bei anderen Maschinen schon zu Unmut geführt hat, da sie wie ein kleiner Leuchtturm in der Küche standen und ständig ihre Anzeige optisch aufdrängten. Trotzdem gilt auch für die Grundig: Da das Display permanent mit Energie versorgt werden muss, ist der Verbrauch im Stand-by-Modus deutlich höher als bei einer anderen Kaffeemaschine, auch wenn das Display dunkel bleibt. Wird dagegen der Stecker gezogen, gehen die Einstellungen leider flöten – kurzum: Langfristig gesehen sollten sich die Hersteller überlegen, ob nicht eine integrierte Batterie die bessere Alternative wäre. Immerhin: Die Grundig schaltet sich nach zwei Stunden von alleine wieder aus und verhindert damit, dass aus Versehen überflüssig Strom verbraucht wird.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Tropfstopp, Warmhalteplatte sowie ein herausnehmbarer Dauerfilter: Auf dieses Trio an erwähnenswerten Funktionen beschränkt sich die weitere Ausstattung. Allem Anschein nach setzt die Grundig zum Aufbrühen nicht das von den Modellen der „Black Sense“-Linie des Herstellers verwendete Direktbrühverfahren ein, bei dem das Wasser auf die optimale Brühtemperatur vorerhitzt wird. Es ist also damit zu rechnen, dass der Kaffee nicht so heiß sein wird und auch in puncto Aroma nicht ganz mit den hausinternen Konkurrenten mithalten können wird. Außerdem ist die Aromawahltaste zur Veränderung der Brühstärke der Black-Sense-Modelle hier leider Fehlanzeige.

Fazit

Die bislang vorliegenden Kundenbewertungen stellen der Grundig insgesamt ein gutes Zeugnis aus. Die Maschine scheint weder gravierende Mängel noch Tücken zu haben, die auf Dauer die Freude an ihr vergällen. Interessant wäre ein direkter Vergleich mit einem Black-Sense-Modell, etwa mit der Basisversion Grundig KM6280, die das Direktbrühverfahren verwendet. Die Red Sense dagegen kann für sich eine Aufhübschung mit Edelstahlapplikationen in die Waagschale werfen, kommt dafür aber auch etwas teurer. Aktuell wird sie etwa auf Amazon für 55 EUR angeboten, während die kleinste Black Sense auf nicht ganz 50 EUR (Amazon) kommt, die Version Grundig Black Sense KM7280 inklusive Timer ebenfalls auf 55 EUR (Amazon) sowie das Modell Grundig Black Sense KM 8280 mit Thermokanne auf 50 EUR (Amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Grundig Red Sense KM6330

Aromafunktion fehlt
Display vorhanden
Schwenkbarer Filter vorhanden
Verkalkungsanzeige fehlt
Wasserhärte fehlt
Kanne
Glaskanne vorhanden
Thermoskanne fehlt
Thermobecher fehlt
Ausstattung
Abnehmbarer Wasserbehälter fehlt
Mahlwerk fehlt
Wasserfilter fehlt
Tropfstopp vorhanden
Dauerfilter vorhanden
Funktionen
Abschaltautomatik vorhanden
Einschaltautomatik vorhanden
Entkalkungsprogramm fehlt
Selbstreinigung fehlt
Smart-Home-Funktion fehlt
Direktbrühen fehlt
Vorbrühen fehlt
Maße & Gewicht
Breite 33,2 cm
Höhe 42,6 cm
Tiefe 24 cm
Gewicht 2,4 kg
Füllmenge des Wasserbehälters 1,8 l
Max. Tassen pro Brühvorgang 14,4

Weiterführende Informationen zum Thema Grundig Red Sense KM 6330 können Sie direkt beim Hersteller unter grundig.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Rosenstein & Söhne NC-3602Severin KA4804Severin KA 4478Severin KA4213Severin KA 4492 SelectSiemens TC60101VSiemens TC86503Russell Hobbs Digital Glas-Kaffeemaschine Chester 2015056Russell Hobbs Black Glass Digitale Kaffeemaschine 19650-56Russell Hobbs Oxford Glas-Kaffeemaschine 20130-56