• ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Strom­ver­brauch pro Jahr: 180 kWh
Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse: A+++
Typ: Kühl-​Gefrier-​Kom­bi­na­tion
Gesamt­nutz­vo­lu­men: 324 l
Laut­stärke: 37 dB
NoFrost (eis­frei): Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

GKN 26830 XP

Spar­same Kühl-​Gefrier-​Kombi für sichere Auf­be­wah­rung

Stärken
  1. No Frost
  2. Frischezone
  3. solide Gefrierleistung
  4. Flaschenablage
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Die Grundig-Kühl-Gefrier-Kombination GKN 26830 XP bietet 185 Liter Nutzinhalt im Kühl- und weitere 109 Liter im Gefrierteil. Er kommt damit für mittelgroße Haushalte infrage. Im Kühlteil nutzen Sie mit vier Glas- und einer Flaschenablage großzügigen Platz für Ihre Lebensmittel. Ein zusätzliches Frischefach soll insbesondere Gemüse länger frisch halten. Das Kühlteil punktet mit automatischer Abtauung und einer Schnellkühlfunktion: So frieren Sie Lebensmittel rascher und schonender ein. Die Gefrierleistung liegt bei 6 Kilogramm innerhalb 24 Stunden. Für die Gerätegröße ist das ein guter Wert. Mit einer Geräuschentwicklung von 37 Dezibel dürften Sie die Kühlkombi kaum hören. Sie ist daher auch für offene Küchen interessant. Derzeit kaufen Sie sie für rund 560 statt knapp 970 Euro – und können angesichts interessanter Werte getrost zugreifen.

zu Grundig GKN 26830 XP

  • Grundig GKN 26830 XP, Kühl-/Gefrierkombination edelstahl A+++ Kühlfächer:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Grundig GKN 26830 XP

Verbrauch
Stromverbrauch pro Jahr 180 kWh
Stromverbrauch je 100 l Nutzvolumen 55,6 kWh
Energieeffizienzklasse A+++
Technische Informationen
Typ Kühl-Gefrier-Kombination
Bauart Standgerät
Gesamtnutzvolumen 324 l
Lautstärke 37 dB
Klimaklasse
  • N
  • SN
  • ST
  • T
Kühlen
Nutzvolumen Kühlen 215 l
Schnellkühlen vorhanden
Einstellbare Kühltemperatur vorhanden
Abtauautomatik Kühlen vorhanden
Kaltlagerfach vorhanden
Nutzvolumen Kaltlagerfach 30 l
Umluftkühlung fehlt
Gefrieren
Nutzvolumen Gefrieren 109 l
Schnellgefrieren vorhanden
Einstellbare Gefriertemperatur vorhanden
NoFrost (eisfrei) vorhanden
LowFrost (geringe Vereisung) fehlt
Gefrierleistung 6 kg/Tag
Lagerzeit bei Störung 33 h
Ausstattung & Komfort
Getrennt einstellbare Kühl- und Gefriertemperatur vorhanden
Türalarm vorhanden
Türanschlag Rechts
Türanschlag wechselbar vorhanden
Flaschenhalterung vorhanden
Eiswürfelspender fehlt
Wasserspender fehlt
Hausbar fehlt
Urlaubsmodus fehlt
Luftfilterung fehlt
Festwasseranschluss fehlt
Smart-Home-Funktion fehlt
Maße & Gewicht
Breite 59,5 cm
Höhe 185,2 cm
Tiefe 67 cm
Erhältliche Farben Silber

Weitere Tests & Produktwissen

EcoTopTen-Produkte bei Kühl- und Gefriergeräten

EcoTopTen 10/2013 - Kühlgeräte halten in der Regel 14 Jahre, Gefriergeräte 17 Jahre. Ökologie Wesentlicher ökologischer Aspekt bei Kühl- und Gefriergeräten ist deren Energieverbrauch. Diesen können VerbraucherInnen auf dem sogenannten Energieetikett ablesen, mit dem Kühl- und Gefriergeräte seit 1998 etikettiert werden müssen Die Energieeffizienzkennzeichnung im Allgemeinen sagt aus, ob ein Gerät im Vergleich zu einem durchschnittlichen Gerät derselben Art und Größe viel (D) oder wenig (A; …weiterlesen

Das Giganten-Duell

Computer Bild 18/2013 - Der Vorrat reicht locker für ein paar Wochen Notzustand - und locker zum Dickwerden Ein Hai(er) beißt zu Kurzum, Kühlschränke gehören zur Kultur - wie natürlich auch andere Haushaltsgeräte. "Made in USA" gibt es diese schon seit 1911, die Kühlschrankproduktion begann dort in den 1920ern. Schon in den 1930er-Jahren eroberten die großen Truhen die privaten Haushalte, 1937 standen sie bereits in jedem zweiten USamerikanischen Haushalt. …weiterlesen

Heißgeliebte Kälte

Stiftung Warentest 7/2012 - Um den fair zu vergleichen, haben wir die Eigenarten der Kombis berücksichtigt. Mit großem Gefrierteil dürfen sie im Verhältnis zu den anderen etwas mehr Strom verbrauchen. Das gilt auch für Modelle mit maximal 3 Grad warmen Kaltlagerfächern. Einen Bonus gibt es auch für die No-Frost-Technik. Diese Abtauautomatik spart Energieverluste, die üblicherweise entstehen, wenn Kühlgeräte von Hand abgetaut werden. …weiterlesen

Coole Kombis

Stiftung Warentest 10/2009 - Für Energiesparer prima geeignet. Überwiegend bedienungsfreundlich, warnt allerdings nicht bei zu lange geöffneter Tür (ohne Selbstschließmechanismus). …weiterlesen

Eiskalte Wahl

Stiftung Warentest 11/2008 - Gemüse, Salat: Schutz vor zu viel Kälte bietet das Gemüsefach, in dem es meist am wärmsten ist. Einige Geräte haben Lüftungsschlitze für mehr oder weniger Feuchtigkeit. Wir haben sie ausprobiert, Möhren und Salat dort unverpackt eingelagert, konnten aber nach einer Woche kaum Unterschiede feststellen. Die auf der Glasplatte darüber liegenden folienverpackten Salatköpfe sahen dagegen noch recht knackig aus. Volumen: In Prospekten und Katalogen wird das Kühlvolumen als Nutzinhalt ausgewiesen. …weiterlesen

„EcoTopTen-Kühl- und Gefriergeräte“ - Kühlschränke (Standgeräte A++ über 85 cm Höhe)

EcoTopTen 11/2008 - Die von der Stiftung Warentest getesteten Kühl- und Gefriergeräte repräsentieren daher notwendigerweise lediglich eine bestimmte Produktkategorie (zum Beispiel Gefrierschränke oder Kühl-Gefrierkombinationen) und auch diese nicht vollständig. Die Tests können daher nicht quantitativ in die Bewertung von Kühl- und Gefriergeräten als EcoTopTen-Produkte einbezogen werden. Soweit Qualitätstests zu den bei EcoTopTen aufgeführten Geräten durchgeführt wurden, werden diese jedoch berücksichtigt. …weiterlesen