Grass Valley Edius Pro 8 Test

(Multimedia-Software)
Edius Pro 8 Produktbild
  • Sehr gut (1,3)
  • 1 Test
1 Meinung
Produktdaten:
  • Typ: Videobearbeitung
  • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win 10, Win
  • Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Grass Valley Edius Pro 8

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    „Edius Pro ist nach wie vor der Fels in der Brandung, will man Videos auf professionellem Niveau erstellen, ohne Angst haben zu müssen, dass wichtige Projektdaten im Produktionsstress durch einen Absturz verloren gehen. ... Version 8 ist vor allem für 4K-Cutter mit neueren Schnittsystemen interessant, die eine sehr stabile Schnittsoftware mit exzellenter Leistung fordern und dafür kein Mietmodell in Kauf nehmen möchten.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinung (1) zu Grass Valley Edius Pro 8

1 Meinung
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Datenblatt zu Grass Valley Edius Pro 8

Betriebssystem Win, Win 7, Win 8, Win 10
Freeware fehlt
Typ Videobearbeitung

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Abo oder Kauf? VIDEOAKTIV 1/2016 - Mit Edius Pro 7 hat Grass Valley sein Schnittsoftprogramm Ende 2013 auf 64 Bit umgestellt. Das sorgte für einen sichtbaren Geschwindigkeitsschub, besonders bei der Bearbeitung von 4K-Videomaterial. In Edius Pro 8 konzentriert sich Grass Valley weiterhin auf verbesserte Leistungsfähigkeit, indem man jetzt Intel CPU mit QuickSync-Technik noch besser unterstützt. Außerdem hat die Oberfläche einen frischeren Anstrich bekommen, und ein neues Organisations-Werkzeug hält Einzug. …weiterlesen


Perfektes Audio-Streaming mit Mac, iPhone und iPad MAC easy 1/2011 - Zudem ist die Zahl der – allesamt hochpreisigen – AirPlay-fähigen Lautsprecher noch überschaubar. Rettung durch Amöben Um dennoch Musik in alle Räumen zu verbreiten, bedarf es dem Einsatz einer Zusatzsoftware. Software-Hersteller Rogue Amoeba hat mit Airfoil eine einfach zu bedienende Streaming-Lösung im Angebot. Das Programm wird auf dem Mac installiert und mit einem Mediaplayer wie iTunes, VLC oder dem QuickTime Player verkettet. …weiterlesen


Tipps und Tricks für iTunes, iPod und iPhone iPhone & more 3/2010 - Dort schalten Sie die Option Batterieladung in % ein. Schweigegelübde Kein Ton? Ein Fehler in der iPhone-Software kann die Wiedergabe über den eingebauten Lautsprecher unterbinden. Es kann vorkommen, dass das iPhone nicht registriert, dass der Kopfhörer aus der Buchse gezogen wurde. In der Folge will die Software des iPhone Musik und Telefonklingeln über einen „Phantomkopfhörer“ ausgeben. …weiterlesen


Großes Kino zoom 2/2010 - Ein guter Kompromiss. Encoding # 3: H264 und AAC (MP4 oder MOV) Wenn man sich erlauben kann, Flash 9.0.115.0 vorauszusetzen, dann ist die beste Methode, direkt auf H.264 zu zählen. Die Qualität ist deutlich besser als bei Sorenson Spark, und auch hier gibt es freie Software, um die Umwandlung durchzuführen. Als Audiocodec empfiehlt sich die Weiterentwicklung des MP3-Codecs „AAC“ (Advanced Audio Coding). Auf dem Mac ist QuickTime ein Teil des Betriebssystems und enthält bereits den H.264-Codec. …weiterlesen


Zweite Generation videofilmen 2/2014 - Export Für den Export gibt es wiederum ein eigenes Fenster, in dem vier "Typen" zur Auswahl stehen: Datei, Disc, Cloud und Gerät (4). Als Datei bietet Pinnacle Studio 17 von 3GPP (für Mobiltelefone) bis Windows Media alle gängigen Formate an - entweder als Vorlage für verschiedene Qualitätsstufen, oder man nimmt unter "erweitert" eigene Einstellungen vor. Unter "Disc" stehen neben den Klassikern DVD und Blu-ray auch AVCHD und AVCHD2 zur Auswahl. …weiterlesen