• ohne Endnote

  • 1 Test

41 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Anruf­be­ant­wor­ter: Ja
Ana­log: Nein
IP: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Grandstream GXV3140 IP im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Dieser Bildtelefo­niedienst ist auf Besitzer gleichartiger Geräte begrenzt. Internet-Sprachtelefonie nach dem Sip-Protokoll ist aber generell möglich. Allerdings ist die Einrichtung kompliziert. Mitgeliefert wird eine englische Kurzanleitung, eine deutsche gibt es nur im Internet.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Grandstream GXV3140 IP

Kundenmeinungen (41) zu Grandstream GXV3140 IP

2,7 Sterne

41 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
9 (22%)
4 Sterne
5 (12%)
3 Sterne
7 (17%)
2 Sterne
8 (20%)
1 Stern
13 (32%)

2,7 Sterne

40 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von jhuedder

    Einrichtung sehr kompliziert

    • Vorteile: guter Klang, direkter Zugriff auf die Fritz-Box, guter Funktionsumfang
    • Geeignet für: alltäglichen Gebrauch, Büro, zu Hause
    • Ich bin: qualitätsorientiert
    Ich habe jetzt fast 2 Stunden gebraucht, um das Grandstream so einigermaßen einzurichten. Erst nachdem ich auf meinem PC einen TFTP-Server aufgesetzt hatte, konnte ich das Firmware-Update einspielen, welches wiederum die vollkommen veraltete und fehlerbehaftete Auslieferungsversion ersetzte und mir den Zugriff auf Skype erst ermöglichte. Dann noch eben den SIP-Account für die Fritz!Box einrichten und nachdem ich schließlich auch noch begriffen hatte, was ein Dialplan ist, konnte ich glatt telefonieren. Kurzum: für jemanden ohne solide PC- und Englischkenntnisse nicht zu schaffen. Für die Einbindung meines Facebook-Accounts haben diese Kentnisse allerdings immer noch nicht gereicht...

    Was den Funktionsumfang angeht, ist alles drin. Mal sehen, wie es sich in der Praxis bewährt.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

MP3 & Flickr – ein IP-​Tele­fon nicht nur fürs Busi­ness

Normalerweise denkt man bei Begriffen wie Full-Duplex, Dual Ethernet Port, PSTN-Termination, MPLS, SIPS, AES und NAT sofort an Geräte für den professionellen Büroeinsatz. Dass dem nicht zwangsweise so sein muss, will Grandstream nun mit seinem IP-Telefon GXV3140 IP beweisen. Das für die Video- und VoIP-Telefonie per SIP-Zugang ausgelegte Tischtelefon soll durch eine hohe Multimedia-Affinität auch Privatkunden begeistern können. Zumindest gut betuchte – denn das Telefon ist mit 340 Euro Listenpreis kein Schnäppchen.

Doch Grandstream legt großen Wert darauf, dass das GXV3140 IP universell einsetzbar ist. So kann das Display zum Beispiel nicht nur für die Videotelefonie verwendet werden, sondern dank Anbindung an den Flickr-Dienst auch als digitaler Bilderrahmen fungieren. Auch Instant Messaging kann mit dem GXV3140 IP genutzt werden, ebenso wie das Display für einen HTML-Browser verwendet werden kann. Personalisierte RSS-Feeds runden das Bild ab. Und wer keine Lust auf Standard-Klingeltöne hat, verwendet einfach eigene der Formate AAC, MP3, WMA oder auch Real Player. Darüber hinaus kann das Telefon sogar Internet-Radiostreams abgreifen und über seine Lautsprecher wiedergeben.

Ob das allerdings tatsächlich ein Vergnügen ist, sei einmal dahingestellt. Das Grandstream GXV3140 IP bemüht sich jedenfalls redlich um Attraktivität für die Internet-affine Privatbevölkerung. Nur die komplizierte Handhabung und Einrichtung könnte zum Stolperstein werden - denn anders als die Inbetriebnahme der Videotelefonie soll das Definieren der RSS-Feeds oder das Einrichten individueller Flickr-Slideshows nicht gerade einfach sein. Und auch der Preis dürfte für Privatanwender ein wenig hoch angesetzt sein...

von Janko

Video­te­le­fo­nie per Plug & Play

Das Grandstream GXV3140 IP soll Videotelefonie besonders einfach gestalten: Das schnurgebundene Tischtelefon verwendet dazu Plug&Play-Technologie, mit der es sich binnen Minuten selbst konfiguriert. Der Nutzer müsse das Telefon lediglich in einen ans Breitband-Internet angeschlossenen Router einstecken und könne sich dann zurücklehnen, kein einziger weiterer Handgriff sei notwendig. Das GXV3140 IP stehe schon kurze Zeit später für den Einsatz als Videotelefon bereit.

Selbstverständlich muss der Angerufene ebenfalls über ein entsprechendes Telefon verfügen, da ansonsten keine Bilddaten ausgetauscht werden können. Ist dies aber der Fall, soll das Grandstream GXV3140 IP nicht nur besonders leicht als Videotelefon verwendet werden können, sondern auch eine besonders hochwertige Übertragung ermöglichen. Statt der üblichen VGA-Kamera verwendet das Telefon daher eine Digitalkamera mit 1,3 Megapixeln Auflösung. Das mag vielen trotzdem sehr niedrig vorkommen, wenn man die entsprechenden Auflösungszahlen von aktuellen Kompaktkameras als Vergleich bemüht, für die Übertragung von Videotelefonie auf ein kleines Display reicht dies jedoch vollkommen aus.

Das GXV3140 IP selbst besitzt ein Display mit 4,3 Zoll Bilddiagonale und 480 x 272 Pixeln Auflösung. Praktisch ist darüber hinaus, dass die Kamera des IP-Telefons auch mechanisch ausgeschaltet werden kann. Dies stellt sicher, dass die Privatsphäre auf Wunsch gewahrt bleibt. Das Grandstream GXV3140 IP ist also bestens für die Nutzung als Videotelefon geeignet – vor allem die unkomplizierte Ersteinrichtung dürfte das Gerät auch für technisch Unbedarfte interessant machen.

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Festnetztelefone

Datenblatt zu Grandstream GXV3140 IP

3G-Tischtelefon fehlt
Bildtelefon vorhanden
Typ
Anrufbeantworter vorhanden
Technik
Konnektivität
Schnurlos fehlt
Schnurgebunden vorhanden
Netztechnik
Analog fehlt
ISDN fehlt
IP vorhanden
Funktionen
Farbdisplay vorhanden
Video-Telefonie vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Grandstream GXV3140 IP können Sie direkt beim Hersteller unter grandstream.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: