• Sehr gut 1,4
  • 6 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
4K (UHD): Ja
Full-HD : Ja
Display: Ja
Touchscreen: Ja
Wasserdicht bis: 10 m
Mehr Daten zum Produkt

GoPro Hero9 Black im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 05.11.20 verfügbar

    Plus: sehr scharfe Bilder; schöne Farben; exzellente Auflösung; guter Touchscreen; wasserdicht (10 m); kann auch ohne Extra-Gehäuse genutzt werden; zweiter Bildschirm vorhanden; effizienter Stabilisator.
    Minus: gewöhnungsbedürftiges Bedienkonzept; etwas dumpfer Klang; Anleitung könnte detaillierter sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 25.11.20 verfügbar

    „Plus: austauschbarer Linsenschutz; Frontdisplay; einfache Bedienung.
    Minus: Bildstörungen bei starker Bildberuhigung; kurze Akkulaufzeit.“

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (1,70)

    Plus: scharfe Bilder; gute Auflösung; hervorragende Stabilisierung; ordentliche Akkulaufzeit; praktischer Touchscreen; 10 Meter Wasserdicht (ohne Extra-Gehäuse); guter Bedienkonzept.
    Minus: gewöhnungsbedürftige Bedienung; etwas dumpfer Klang. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Plus: praktisches Front-Display; verbesserte Akkulaufdauer; 5K-Video-Aufnahme; viele interessante Extras; 10-m-wasserdicht.
    Minus: Wärmeentwicklung bei Video; Verarbeitung des Bildsignals könnte besser sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Fantastische Video-Stabilisierung; praktischer Bildschirm; verbesserte Batterielebensdauer; auswechselbare Linsen.
    Contra: Touchscreen kann unterreagieren; einige ältere Zubehörteile passen nicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    92 von 100 Punkten

    Pro: Toller Bundle-Preis; vollfarbiges Frontdisplay; 5K-Video und 20-Megapixel-Fotos; verbesserte Batterielebensdauer; nützliche neue Aufnahmemodi/Funktionen.
    Contra: Größer als vorher, was einige Zubehörteile überflüssig macht; schwerer als der (größere) Max; keine neuen Zeitlupe-Geschwindigkeiten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu GoPro Hero9 Black

  • GoPro HERO9 Black
  • GOPRO Hero9 Actioncam, , Schwarz
  • GoPro HERO9 Black
  • GoPro Hero9 Black Sportkamera mit Webcam-Funktion
  • GoPro HERO9 Black, Videokamera schwarz vorhanden microSD
  • GoPro HERO9 Black

Einschätzung unserer Autoren

Go Pro Hero9 Black

Nach­fol­ger einer belieb­ten Action Cam mit neuen Funk­tio­nen

Stärken
  1. gute Bildstabilisierung
  2. hohe Bild- und Videoauflösung
  3. zwei Farbdisplays
  4. wasserdichtes Gehäuse
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Ohne ein zusätzliches Gehäuse ist die Hero9 Black von GoPro bis zu einer Tiefe von zehn Metern wasserdicht. Die kompakte Action Cam nimmt Videos in 5K auf und ist damit zukunftsfähig. Wer weniger Speicher nutzen möchte und die hohe Auflösung nicht benötigt, stellt einfach eine geringere ein. Bilder nimmt die Kamera mit 20 Megapixeln auf, was für einen Ausdruck in Postergröße ausreichen dürfte. Im Vergleich zur Vorgängerversion hat die Hero9 einen Akku mit um rund 500 Milliamperestunden erhöhter Kapazität, die aber laut Testern durch die höhere Auflösung verbraucht wird. Wirkliche Verbesserungen zum vorherigen Modell sind das zweite vollwertige Display neben der Linse, die überarbeitete Zeitrafferfunktion und die überarbeitete Bildstabilisierungstechnologie Hypersmooth. Durch diese soll die Nutzung eines Gimbals überflüssig werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu GoPro Hero9 Black

Stammdaten
Auflösung
4K (UHD) vorhanden
8K fehlt
Full-HD vorhanden
Bildrate (4K) 60 B/s
Bildrate (Full-HD) 240 B/s
Foto-Auflösung 20 MP
Bildsensor CMOS
Digitaler Zoom 2x
Features
Display vorhanden
Touchscreen vorhanden
Displaygröße 2"
Bildstabilisator Elektronisch
Ausstattung
  • Bluetooth
  • GPS
  • WLAN
Funktionen
  • Zeitlupe
  • Zeitraffer
Outdooreigenschaften Wasserdicht
Wasserdicht bis 10 m
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat
  • RAW
  • JPG
  • H.265/HEVC
Speichermedien
  • MicroSD
  • MicroSDHC
  • MicroSDXC
Abmessungen & Gewicht
Breite 71 mm
Höhe 55 mm
Tiefe 33,6 mm
Gewicht 158 g
Weitere Produktinformationen: Mit Sprachsteuerung.

Weitere Tests & Produktwissen

Und Action!

MAC LIFE 12/2017 - Das wissen auch die Hersteller: Bei allen Kameras lässt sich der Akku wechseln. Das offenbart aber die Akkuklappe als die nächste Schwachstelle an den kleinen Geräten. Kodak und Midland fixieren diese Öffnung. Bei Rollei und Mgcool ist ein Verlust so gut wie vorprogrammiert. Die Ausnahme ist die Bandit von Tomtom. Sie läuft trotz gleichzeitigem GPS bis zu drei Stunden bei Aufnahmen. Dafür fällt die Kamera komplett aus, wenn sie nachgeladen werden muss, weil der Akku eingebaut ist. …weiterlesen

4K-Quartett

VIDEOAKTIV 6/2016 - Die Akkulaufzeiten verlieren so etwas an Bedeutung, da Langzeitaufnahmen per se ausfallen. Wer immer wieder direkt die Aufnahme startet, erreicht eine maximale Laufzeit der Kamera von knapp 90 Minuten in 4K und 105 in Full-HD. Die Olympus verabschiedete sich, nur im 4K-Modus, mit einer Warnung wegen zu viel Hitze. Insofern verdient sie sich immerhin noch einen Kauftipp für die Full-HD-Funktionalität. …weiterlesen

Rundumsicht

KITE & friends 3/2016 - Ein großer Saugnapf ermöglicht per Kugelkopf einen weiten Drehbereich. Zudem sind für die direkte Befestigung zwei an die Kamera schraubbare Winkel enthalten. Die Kamera selbst ist spritzwassergeschützt; ein wasserdichtes Schutzgehäuse wie bei anderen Actioncams ist aber nicht im Lieferumfang enthalten und muss zusätzlich erworben werden. Und eine Fernbedienung kann man als Sonderzubehör hinzukaufen. …weiterlesen

Baustelle 360

VIDEOAKTIV 5/2016 - Ausgegeben wird eine 4K-Datei, die aber im oberen Bereich immer noch so viel Verzerrung aufweist, dass das Bild nicht gut aussieht. Die Samsung Gear 360 hat wohl für die höchste mediale Aufmerksamkeit unter den Testkandidaten gesorgt. Das liegt auch daran, dass sie von einem Hersteller ist, der sich gerade erst vom Kamera-Markt zurückgezogen hat. Man positioniert die Gear 360 als Smartphone-Gadget - also als "Begleit erscheinung" zur mobilen Sparte. …weiterlesen

Kompaktkamera für Profis

digit! 2/2014 - B. ZDF-Huberbuam) begleitend mitten in der Wand mit höchster Qualität sowohl 2D- als auch 3D-Full-HD (1.920 x 1.080 p) aufnehmen kann. Der Kameramann wird dabei nur minimal belastet. Auch auf Booms, kleinen Auslegern und Autohalterungen macht die sinaCAM eine perfekte Figur. Die sinaCam ist trotz ihrer kompakten Abmessungen eine ausgewachsene Profikamera für Broadcast-Einsätze. Die überzeugenden Ergebnisse kann man sich als Videos auf der sinaCAM Action-Webseite anschauen. …weiterlesen

Skywalkers Fernglas

zoom 2/2014 - Schliesslich stellt sich die Frage der Fragen: Was macht man jetzt mit diesem Multifunktionsgerät genau? Einsatz? Neben der klassischen Tierbeobachtung lässt in der Tat der Naturfilm grüssen und erste Anwender berichten von ihren Einsätzen als B-Cam bei Wildlife-Dokumentationen, gerade im Low-Cost Bereich. Neben einer Sony FS700 mit einem Canon 180-mm-Objektiv macht das digitale Fernglas dann als 2nd-Unit Kamera keinen schlechten Eindruck. …weiterlesen

Die fliegenden Augen

CROSS Magazin 4/2012 - Speichermedium Aufgezeichnet wird wie bei der "Roam" auf Micro SD-Karten mit bis zu 32 GB Kapazität. Software Der kostenlose Contour Storyteller (Mac+PC), ein einfaches Basis-Schnittprogramm, ermöglicht euch ein schnelles Bearbeiten und Ausspielen eures Materials. Zusätzlich könnt ihr in diesem Schnittprogramm die auf den Cams gespeicherten GPS-Daten direkt visuell in euer Video integrieren. GPS Beide Modelle verfügen über ein eingebautes GPS. …weiterlesen

Actionreiche Kameras

DigitalPHOTO 2/2016 - Filmen in 4K-Auflösung gehört mittlerweile schon (fast) zur Grundausstattung einer jeden hochwertigen Action-Cam. Gleichzeitig arbeiten die Entwickler daran, Bildqualität und Ausstattung zu maximieren. Auch die Bedienung der kleinen Kameras erfährt eine Entwicklung: Die Hersteller setzen zunehmend auf eine Bedienung mit möglichst wenig Tasten. So ist der Action-Cam-Nutzer nach ein wenig Übung in der Lage, die Kamera im Blindflug zu bedienen. …weiterlesen

Zauberwürfel

TAUCHEN 8/2015 - Das garantiert verzerrungsfreie Abbildungen beim Videostream. Das integrierte WiFi-Modul ermöglicht ebenfalls die kabellose Übertragung der Bilder und Videos auf das Smartphone. Bestückt wird die Actionpro "X7" mit SD-Karten bis maximal 64 GB. Die Akku-Laufdauer beträgt bei 20 Grad Celsius rund 128 Minuten. Die GoPro ist immer noch der Platzhirsch im Revier der kleinen Videogeräte und Initiator dieser Klasse. Erfinder war der kalifornische Surfer Nick Woodman. …weiterlesen

Kleinkaliber mit voller Leistung

TAUCHEN 1/2018 - Wie speichern die Winzlinge? Üblicherweise verwendet man eine Micro-SD-Karte mit 32 GB. Wenn mit 4K gefilmt wird, sollten 64 GB Standard sein. Die größeren Intova-Action-Cams verfügen übrigens frontal über eine kleine LED-Lampe mit 150 Lumen, doch die kann kaum mehr Helligkeit erzeugen als ein Windlicht. Die LED-Leuchte kann sowohl als Videolicht als auch zum Fotografieren zugeschaltet werden. Im Grunde genommen ist es ein Gadget. …weiterlesen