Gut (1,9)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Rad­sport
Typ: Wind­ja­cke
Geeig­net für: Her­ren
Eigen­schaf­ten: Wind­dicht
Gewicht: 118 g
Mehr Daten zum Produkt

Gonso Karwendel im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (69 von 100 Punkten)

    15 Produkte im Test

    „Da der Rücken der Gonso fast vollständig aus luftigem Netzmaterial besteht, fällt ihr Windschutz nur mittelstark aus. Das Klima ist dadurch insgesamt angenehm, obwohl sich das frontseitig verarbeitete Material recht schwitzig trägt. Die Ausstattung mit Weitenverstellung im Bund, drei Einschubtaschen sowie einer Reißverschlusstasche, großen Reflektoren und Reißverschluss-Garage am Kinn fällt üppig aus. ...“

zu Gonso Karwendel

  • Gonso Karwendel safety yellow (599) 4XL
  • Gonso M Karwendel Übergrösse 14221-XL-599
  • Gonso M Karwendel Übergrösse 14221-XL-599
  • Gonso Karwendel Übergrösse Gelb, Male Jacken, Größe 4XL -
  • Gonso Karwendel Übergrösse Gelb, Male Jacken, Größe 5XL -

Einschätzung unserer Autoren

Karwendel

Leichte Wind­ja­cke mit reflek­tie­ren­den Ele­men­ten

Stärken
  1. Hohe Atmungsaktivität
  2. Viele Taschen
  3. Geringes Gewicht
  4. Auch in großen Größen erhältlich
Schwächen
  1. Windschutz könnte besser sein

Die Karwendel von Gonso ist eine Fahrradjacke für Herren, die mit zahlreichen reflektierenden Elementen versehen ist. So ist gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr gewährleistet. Die Jacke verfügt über einen breiten Mesh-Einsatz am Rücken, wodurch laut Kundinnen und Testern ein angenehmes Klima unter der Jacke gewährleistet ist. Die Jacke ist sehr dünn und leicht. Dennoch gibt es vier Taschen, davon eine mit Reißverschluss – für Stauraum ist also gesorgt. Die Käufer bescheinigen der Jacke eine gute Passform. Die Jacke ist in sehr vielen Größen bis 6XL zu haben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Gonso Karwendel

Sportart Radsport
Typ Windjacke
Geeignet für Herren
Eigenschaften Winddicht
Gewicht 118 g

Weitere Tests & Produktwissen

Nässe-Übung

RADtouren - Die Membran des enorm atmungsaktiven Active Shell ist besonders dünn und direkt mit dem Innenfutter verbunden - im Gegensatz zum klassischen Gore-Tex-Laminat mit drei Lagen. Die hohe Atmungsaktivität liegt im Material ePTFE ; diese Membranen sind derzeit die atmungsaktivsten am Markt mit einem angegebenen MTVR-Wert von 20.000. …weiterlesen

Funktionen länger erhalten

nordic sports - Darin hat die Jacke viel Platz, und die Daune kann zum alten Volumen zurückfinden. Dafür wird eine mäßige Hitze eingestellt und der Jacke viel Zeit gelassen. Gut auch, wenn man ein paar Tennisbälle mit in die Maschine gibt: Sie rütteln die Daunen richtig auf. Steht kein Trockner bereit, muss man die Jacke auf ein Trockengestell legen und regelmäßig schütteln und wenden, damit auch hier die Daune gut aufgehen kann. …weiterlesen

Eine für alle Fälle

aktiv Radfahren - Breiter Bund, der ohne Antirutschgummi gut sitzt. Praxistauglich: die Ärmel lassen sich flott ab- und ohne Fummelei wieder anzippen. Switcher Engelberg Softshell Die Fasern der Softshell sind aus recycleten PET-Flaschen - kann man also mit grünem Gewissen tragen. Die etwas dickere Softshell mit Fleece innen ist eher etwas für kältere Tage in der Übergangszeit. Schön für das urbane Umfeld ist der taillierte Schnitt, der Kragen liegt eng genug an, kann aber nicht verstellt werden. …weiterlesen

Hart im Nehmen

Bergsteiger - So stört es nicht weiter, wenn die Jacke evtl. am Rumpf hochrutscht oder grundsätzlich kürzer geschnitten ist. Rumpf-Gummizüge (und viele Kapuzenzüge) besitzen Schlaufen, die sich seitlich verhängen können. Taschenzüge (Vaude), Einzelbändel (System Patagonia) oder Doppelbändel (Kapuze Berghaus) schützen davor. Vor der Bedienung eines Zweiwege-RVs müssen die Enden der beiden Zähnchenstränge gleich weit aus dem Zipper herausstehen. …weiterlesen

Immer die richtige Wahl

Wanderlust - Will man nur eine Isolation, greift man zum Fleece, und wenn es kalt wird und das Wetter nicht mitspielt, kann man die Isolationsschicht per Reißverschluss oder Knopfsystem in die Jacke einfügen. Allerdings haben die Modelle auch einen kleinen Nachteil: Sie sind in der Regel recht schwer und eignen sich deshalb nur bedingt für sehr sportliche Wanderungen. Grundsätzlich sollte man neben dem Wetter auch beachten, wie schwer die Tour werden wird. …weiterlesen

Weich und warm

bikesport E-MTB - Und die Ventilationsnetze sind etwas lieblos eingenäht. Gonso Calgary Dass die Calgary zu den wärmeren Teilen gehört, merkt man schon am Gewicht. Vom Design ähnelt sie Vaudes Posta Jacket. Durch die zahlreichen Taschen ist die Calgary was für den Alltag. Super sind die warmen, doppelten Bündchen. Gestört hat uns nur der Schnitt an den Ärmeln. Die sind schon sehr weit. Gore Xenon SO Kaum eine Jacke passt besser als die Xenon. …weiterlesen

Alles dicht?!

ALPIN - Die Echo-Jacke erinnert ein wenig an einen Ski-Anorak. Dieser Eindruck wird auch durch das Gewicht unterstrichen, denn mit über 700 Gramm ist die Echo schon auf der schweren Seite. …weiterlesen

„Spaß im Nass“ - Regenjacken für Männer

aktiv Radfahren - Spaß im Nass Regenjacken müssen in erster Linie zwei Dinge können: Wind und Nässe draußen lassen. Dafür sorgen Kunstfasern. Knackpunkt ist allerdings nicht das Material, sondern die Verarbeitung. Nur verklebte, getapte oder verschweißte Nähte garantieren, dass auch bei längeren Regenausfahrten keine Nässe in die Jacke kriecht. Ein kurzer Blick auf die Innenseite des guten Stücks schafft hier Gewissheit. Obwohl technisch aufwändig, ist dies noch der leichtere Teil der Übung. …weiterlesen

Die Multi-Schutzhülle

e-BikeMAGAZIN - Im Anschluss gehören sie auf die Leine oder in den Trockner. Hohe Temperaturen sind auch beim Trocknen tabu! Die Jacken dürfen maximal 15 Minuten bei niedrigster Stufe in den Trockner. Die leichte Wärme frischt die Imprägnierung, welche in regelmäßigen Abständen erneuert werden sollte, wieder auf. Nehmen Sie immer eine für Funktionsmaterialien geeignete Sprühimprägnierung. Durch leichte Wärmezufuhr wird die Imprägnierung aktiviert. Wie eine Membran funktioniert Es ist schon erstaunlich. …weiterlesen

TOLL aber teuer!

ALPIN - Mit 399 Euro gehört sie auch zu den preiswerteren Jacken im Testfeld. elastisches Material relativ preiswert schwer Mountain Equipment Mountain Equipment ist gemeinhin schnörkellose Funktion. So auch hier: Die Minaret (Herrenmodell: Diabolo) ist schlicht, sie ist sportlich kurz geschnitten und hat an Taschen das, was man normalerweise braucht. Auch dieses (dünne) Gore Pro Shell Material schafft einen sehr guten RET-Wert. Mit 425 Gramm gehört die ME-Jacke zu den leichteren Jacken im Test. …weiterlesen