Giant Anyroad 1 (Modell 2016) Test

(Gravel Bike)
  • Gut (2,3)
  • 3 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Gravel Bike / Cyclo Cross, Crossrad
  • Gewicht: 10 kg
  • Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Giant Anyroad 1 (Modell 2016)

    • RennRad

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • 7 Produkte im Test
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Kommt für viele in Frage: Einsteiger, Pendler, Komfort-Suchende. Bequem und vielseitig. Gutes Angebot.“

    • RADtouren

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    Note:2,3

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten, „Tipp Preis / Leistung“

    „Das Anyroad verdient mit seinem sehr guten Rahmen und souveränem Fahren die Preis-Leistungsempfehlung. Einfach eine gute Basis.“

    • TOUR

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • 6 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: sehr entspannte Sitzposition, Bremsen aus allen Griffpositionen gut erreichbar, top verarbeitet, günstig.
    Minus: schwer, gewöhnungsbedürftige Optik.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Giant Anyroad 1 (Modell 2016)

Basismerkmale
Typ
  • Crossrad
  • Gravel Bike / Cyclo Cross
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 10 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 161 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Tiagra
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen S / M / ML / L / XL

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Raumwunder bikesport E-MTB 11-12/2007 - Auf- und Abbau sind im Prinzip simpel, Übung macht aber gerade auch beim Verstauen im Koffer den Meister. Wie fährt sich´s? Rundheraus gesagt: Würde Thomas Frischknecht noch ein Ritchey fahren, er würde dieses Rad einpacken und am Rennsonntag aufbauen! Mit dem Break-Away ist Ritchey ein Rennbike mit Echtheitscharakter gelungen. Echte Schwächen hat das Rad nicht, auch wenn Alu-Fetischisten vermutlich über den gewiss nicht ultrasteifen Rahmen jammern werden. …weiterlesen