Sehr gut (1,5)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Betriebs­sys­tem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win XP, Win Vista, Win
Free­ware: Nein
Typ: Nach­be­ar­bei­tung, Foto­ef­fekte
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Black & White Projects 3

  • Black & White Projects 3.34 Black & White Projects 3.34

Franzis Black & White Projects 3 im Test der Fachmagazine

  • 77 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Vorlagen)“

    Platz 3 von 4 | Getestet wurde: Black & White Projects 3.34

    „Franzis Black & White Projects Professional bietet viele gute Vorlagen, die sich sogar kombinieren lassen. Zudem taugt es aufgrund seiner schnellen Ausgabeberechnung gut für den Batchbetrieb. Kauftipp Vorlagen.“

    • Erschienen: Januar 2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Das Spezialprogramm für professionelle Monochrom-Bilder ist zwar nicht gerade preiswert, aber die sehr guten Ergebnisse rechtfertigen den hohen Preis.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Die Schwarzweiß-Umsetzung zeigt saubere Abstufungen und die Filter für die Porträts soften auf Wunsch die Haut.“

zu Franzis´ Verlag GmbH Black & White Projects 3

  • BLACK & WHITE projects 3
  • BLACK & WHITE projects 3
  • Franzis Verlag Franzis BLACK & WHITE projects 3 (PC, Win)
  • BLACK & WHITE projects 3

Datenblatt zu Franzis Black & White Projects 3

Betriebssystem
  • Win
  • Win Vista
  • Win XP
  • Mac OS X
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt
Typ
  • Fotoeffekte
  • Nachbearbeitung

Weiterführende Informationen zum Thema Franzis´ Verlag GmbH Black & White Projects 3 können Sie direkt beim Hersteller unter franzis.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Aufgemotzt

COLOR FOTO - Mit 130 Euro ist er der teuerste Schwarzweiß-Wandler dieses Testfelds. Eine funktionsreduzierte, reine Elements-Version ist ab 70 Euro erhältlich - dann ohne Integration in andere Programme. Etwas umständlich ist die Integration in Photoshop gelöst: Statt als Filter-Plug-in ist Black & White Projects als Export-Plug-in eingebunden. Nach der Bearbeitung lässt sich das Bild zwar wieder an Photoshop zurücksenden - aber dann als neues Bild. …weiterlesen

Farbspezialisten

COLOR FOTO - Möglich macht das einVorschaumodus mit verkleinerter Auflösung. In den Programmeinstellungen lässt sich diese Vorschau zwischen 1 und 2,5 Megapixel definieren. Schaltet man in die Vollansicht, wird die Erstellung zäher, wobei das Programm im Vergleich zur Vorgängerversion names Color projects professional deutlich flotter arbeitet. Besonders auffällig wird dies, wenn man viele Filter aktiv oder zwei Presets zu einer eigenen neuen Voreinstellungen kombiniert hat. …weiterlesen

Vom Alltäglichen zum Besonderen

Das große Systemkamera Handbuch - Hier kann jedoch mit wenigen Klicks bei der digitalen Nachbearbeitung leicht Abhilfe geschafft werden. Müssen Sie öfter solche störenden Bildelemente entfernen, sollten Sie zukünftig direkt bei der Aufnahme - sofern es möglich ist - dafür sorgen, dass störendende Elemente nicht im Bild sind. Oft kann ein etwas niedrigerer Standpunkt, beispielsweise aus der Hocke, das Problem schnell und einfach lösen. …weiterlesen

Aber bitte gerade!

digit! - Als Sahnehäubchen werden sogar Korrekturprofile für Fremdobjektive angeboten und sollte Ihr Objektiv nicht darunter sein: Auf der Website von epaperpress.com gibt es eine Anleitung, wie man Testaufnahmen für die Verzeichnungskorrektur mit dem eigenen Objektiv erstellen muss. Anschließend die Bilder mailen und das Korrekturprofil steht im nächsten Update von PTLens kostenlos für alle Anwender zur Verfügung. …weiterlesen

Alleskönner für Hobby-Fotografen

MAC LIFE - Lediglich bei der Diashow-Funktion muss man als Apple-Anwender komplett auf Premiere Elements setzen; der schnelle Fotoshow-Assistent ist auch weiterhin nur für die Windows-Version verfügbar. Der Organizer dient als Ausgangsbasis und Medienlager für Bild, Ton und Video und ist damit auch das Bindeglied zwischen Photoshop Elements und Premiere Elements. Wo bearbeitet wird, entscheidet der Anwender per Mausklick. Schade nur, dass die Videovorschau im Organizer etwas schwerfällig gelöst wurde. …weiterlesen

„Zutaten für die gelungene Fotoschau“ - Software

MAC LIFE - Die zahlreichen Überblendungseffekte begeistern, die Bedienung inklusive der fehlenden Vorschaufunktion sowie der schwache Export machen aber keine Freude. Andererseits sind knapp zehn US-Dollar für diese Software angemessen. Adobe Photoshop Elements 6 In Photoshop Elements 6 sind keine eigenständigen Präsentationsmöglichkeiten enthalten, wohl aber Funktionen zum Export ausgewählter Fotos. …weiterlesen

Camerabag

Macwelt - Die Effekte ahmen beispielsweise den Look einer entsprechenden Kamera wie der Holga oder dem Lomo nach. Die Qualität der Effekte ist gut und passt zur iPhone-Kamera, denn so manche Qualitätsschwäche wie die Schärfe oder Farbsäume, lässt sich dadurch kaschieren. Schade ist nur, dass die Originalauflösung nicht unterstützt wird. …weiterlesen

„Tolle Schwarz-Weiß-Bilder

Computer - Das Magazin für die Praxis - Ein Bildbearbeitungsprogramm befand sich auf dem Prüfstand. Die Endnote lautete „sehr gut“. …weiterlesen

Modelfotografie: Perfektes Posing

DigitalPHOTO - Vermitteln fliegende Haare und wehende Kleidungsstücke doch Eleganz, Leichtigkeit und einfach ein gutes Gefühl. Dies wollten wir natürlich auch ausprobieren, suchten uns ein Modell, organisierten ein Set mit Ventilator, und los ging es. Da die Haare ja nicht einfach irgendwie wehen, sondern schön nach oben fliegen sollten, kam nur ein frontaler Wind von schräg unten infrage. Dies stellte aber besondere Anforderungen an das Posing des Modells. …weiterlesen

Sechs Slideshow-Programme im Vergleich

PC Pr@xis testete sechs neue Programme zur Vermeidung der Langeweile in einer Diashow. Die Firma Magix stellt mit Fotos auf CD & DVD 7 deluxe den eindeutigen Testsieger. Diese Software von Magix setzt seit einiger Zeit neue Standards in diesem Bereich, an dem sich andere messen müssen. Und diese schnitten alle gut ab, lediglich eines war einfach zu teuer. Data Beckers Maximum Fotoshow wurde zum Preistipp gekürt, denn 19,95 Euro für vielseitige Funktionen sind schon äußerst günstig.

Gemälde

COLOR FOTO - Im Test führte insbesondere die Auswahl eines großen Farbraums wie ProPhoto RGB oder WideGamut RGB zu übertrieben kalten Farben. Abhilfe schaffte hier die Anhebung der Farbtemperatur auf 9000 Kelvin oder mehr. Nach dem Zusammensetzen landen Anwender im nächsten Schirm. Hier bietet erstmals ein HDR-Programm die Möglichkeit, das Zusammensetzen des HDRs aktiv zu beeinflussen. Links beherbergt eine Palette die beteiligten Fotos inklusive Masken und Reglern für ihre Gewichtung. …weiterlesen