fotofab Scanservice im Test

(Fotodienst)
Scanservice Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Foto-​Digi­ta­li­sie­rung
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu fotofab Scanservice

    • c't

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Die Farben erscheinen ausgewogen und natürlich wiedergegeben. Alle Bilder wirken kontrastreich und knackscharf, weisen jedoch leichte Schärfungsartefakte auf. Auf Wunsch verschickt Fotofab aber auch Raw-Dateien. Den schwierigen Sonnenuntergang hat Fotofab gut hinbekommen. ...“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: Nr. 4 (April 2013)
    • Erschienen: 03/2013
    • 8 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „Preistipp“

    „Gute Qualität zum moderaten Preis: fotofab erhält den Preistipp.“  Mehr Details

Datenblatt zu fotofab Scanservice

Typ Foto-Digitalisierung

Weiterführende Informationen zum Thema fotofab Fotoscan-Service können Sie direkt beim Hersteller unter fotofab.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Scanner oder Dienstleister?

fotoMAGAZIN Nr. 4 (April 2013) - Der Aufbau mit Fixierung und Beleuchtung soll nach Angaben des Anbieters ein Eigenbau sein. Die Dateien unserer Testdias haben eine Auflösung von 12 Megapixeln und werden im sRGB-Modus geliefert. Die Ergebnisse sind überraschend gut. Trotz der prin-Die Fotofab-Scans sind auf jeden Fall ohne eigene Nachbearbeitung APS-C nutzbar - will man mehr aus den Dias rausholen, benötigt man einen guten Scanner und muss einiges an Arbeit investieren. …weiterlesen

Foto-Apparat

Audio Video Foto Bild 11/2011 - Aber Achtung: Nur die gelb umrandeten Symbole auf der linken Seite des Startbildschirms sind für Sofortdruckaufträge vorgesehen. Fujifilm hat derzeit etwa 2500 seiner recht schlicht gestalteten Fotokiosk Center mit einem oder mehreren Druckern im Handel aufgestellt. Die Qualität der Ausdrucke war in Ordnung, Farben wirkten aber etwas blass. Gut: Die automatische Bildkorrektur arbeitete effektiv. …weiterlesen

Zeig doch mal!

Audio Video Foto Bild 10/2011 - Postversand und Filialabgabe: Aldi, Lidl, PixelNet und Photo Dose nehmen Fotos auch auf gebrannter CD per Postversand entgegen. Die CD in einer Filiale abgeben können Sie bei Budnikowsky, Media Markt, Rossmann, Photo Dose, und Schlecker. Manche Fotodienste nehmen auch eine Speicherkarte aus der Kamera an. Die Karte gibt’s zusammen mit den Abzügen zurück, entweder per Post oder beim Abholen der Bilder in einer Filiale. …weiterlesen

Gute Umkehr-Ergebnisse

schmalfilm 1/2011 - Auf der Website war dazu nichts mehr zu finden. Man bietet nun nur noch die Entwicklung abgelaufener Exoten (Perutz, Revue etc.) für absurde Preise zwischen 50 und 80 €pro Kassette an. Honi soit qui mal y pense... Ebenfalls abenteuerlich: Eine eingesandte Kassette ist seit über 100 Tagen unterwegs – und wohl verschollen. Der Film an die Firma Fotocinema kam nie zurück, der Betrieb in Italien war weder per E-Mail noch per Telefon zu erreichen. …weiterlesen

Flickr steigert die Qualität von High Definition Videos

Zuerst erfreute die Internetseite flickr.com mit der Möglichkeit, auch Videos in High Definition Qualität online stellen zu können. Dann kamen die ersten Klagen: Die Videos besitzen eine hohe Datenkapazität und konnten bisher nur mit einer maximalen Größe von 150 Megabyte hochgeladen werden. Dadurch war die Qualität extrem eingeschränkt und somit konnte niemand den Service so richtig nutzen: Denn was taugt das schönste Video, wenn es so stark komprimiert wird, dass es sich kaum von einem Clip in Standard Definition unterscheidet?

Poladroid als (fast) echte Alternative für Polaroid-Fans

Die freie Software von Poladroid macht aus jedem Foto ein (fast) echtes Polaroid. Die Sofortbilder mit dem gewissen Retrocharme sind heute nicht mehr einfach zu bekommen: Nur wer keine Kosten und Mühen scheut, kann auf dem Flohmarkt oder im Internet eine Kamera und passendes Fotopapier finden. Eine kostenlose Alternative stellt der Service von Poladroid dar: Wie die Internetseite gizmodo.de berichtet, funktioniert die aktuelle Beta-Version sehr gut. Der Nutzer muss nur die Software herunterladen, dann kann es auch schon losgehen.