• ohne Endnote
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Tri­ath­lon-​Sat­tel
Geeignet für: Her­ren, Damen
Gelpolsterung: Nein
Gewicht: 262 g
Mehr Daten zum Produkt

Fizik Tritone K:ium im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: bequem, ‚trotz‘ festem Polster; clevere Details.
    Minus: kein Schnäppchen.“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „Die Tester saßen stabil und komfortabel, aber auf einem sehr kleinen Teil in aggressiver Haltung. Das könnte daran liegen, dass vorrangig der Maximaldruck gespürt wird, der hier kaum oder flächig verteilt auftritt, obwohl das Schambein prozentual am meisten belastet wird. Triathlontauglich.“

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    „Flächig, kompakt, rutschfest. Sein stattliches Gewicht dürfte der Sattel hauptsächlich der sportartspezifischen Ausrüstung verdanken. Die Seiten sind heruntergezogen, um Oberschenkelreiben zu vermeiden. Durch die breite, kurze Nase verlagerte sich im Test das Fahrergewicht weit nach vorn, der mittlere Gesamtdruck blieb dennoch der zweitniedrigste im Test ... Top Preis-Leistung für Triathleten.“


    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Nr. 128 (Februar 2015) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Datenblatt zu Fizik Tritone K:ium

Typ Triathlon-Sattel
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gelpolsterung fehlt
Gewicht 262 g
Sattelmaterial
  • Kunststoff
  • Carbon
Größe 140 x 240 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Fizik Tritone K:ium können Sie direkt beim Hersteller unter fizik.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fizik Gobi XM

bikesport E-MTB 7/2008 - Den Gobi XM empfanden wir als sehr bequem, zudem kann der Fahrer gut die Sitzposition variieren, ganz nach vorne in steilen Anstiegen, dabei ist die Sattelspitze noch recht bequem, ganz nach hinten in Abfahrten. Geht man bis hinter den Sattel, kommt man sicher wieder nach vorne, er ist schmal genug. Bleibt man hinten sitzen, ist das noch komfortabel, gleichzeitig kann man gut mit den Oberschenkeln steuern. …weiterlesen