Gut (2,3)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Klein­wa­gen
Front­an­trieb: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Elek­tro­fahr­zeug
Ver­füg­bare Antriebe: Elek­tro
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von 500e (2020)

  • 500e La Prima Cabrio (87 kW) (2020) 500e La Prima Cabrio (87 kW) (2020)
  • 500 La Prima Limousine (87 kW) (2020) 500 La Prima Limousine (87 kW) (2020)

Fiat 500e (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 500e La Prima Cabrio (87 kW) (2020)

    „Der beste 500, den man zur Zeit kaufen kann? Ja doch. Der 500 überzeugt mit italienischem Charme, guter Qualität, kräftiger E-Maschine, tollen Fahreigenschaften und alltagstauglicher Reichweite.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Note:3+

    Getestet wurde: 500e La Prima Cabrio (87 kW) (2020)

    Plus: Antrieb, Fahrdynamik; Umweltfreundlichkeit.
    Minus: Mäßige Reichweite: Karosserie und Platzangebot; wenig Ausstattung ab Werk.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: 500e La Prima Cabrio (87 kW) (2020)

    „Der neue Fiat 500 gibt als E-Version einen gelungenen Einstand. Das Design begeistert. ...“

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: 500e La Prima Cabrio (87 kW) (2020)

    Plus: Platzangebot im Innenraum, Sitze, edel wirkende Details, Beschleunigung, sinnvolle Fahr-Modi, Assistenz- und Infotainment-Systeme.
    Minus: Preis - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Fiat 500e (2020)

Typ Kleinwagen
Verfügbare Antriebe Elektro
Modelljahr 2020

Weitere Tests & Produktwissen

‘Renner‘ im SUV-Revier

Deutsche Jagdzeitung - 2, 3 Mal gegenlenken - und wir kommen ans 1. Wasserloch. Nun beschleunigen, und nach einigen Schlenkern geht's wieder auf festen Grund. Respekt. Eine überraschend ordentliche Leistung des Japaners, was die Geländegängigkeit angeht. Und das bei gerade mal 16,5 Zentimeter Bodenfreiheit. Es bleibt nur noch die automatische Allradzuschaltung, die den Honda bei Revierfahrten punkten lässt. Hinzu kommen bestenfalls die massiven Schutzstreben am Fahrzeugboden, die Ölwanne, Tank etc. schützen sollen. …weiterlesen

Weich gespült

Deutsche Jagdzeitung - Das ist sehr schön. Aber gleich namensgebend? Auch auf der Straße unterscheidet sich der X-Trail kaum von der Konkurrenz. Die bewährten 130 PS des Diesels beschleunigen ihn in 11 Sekunden von 0 auf 100. Wird das Pedal weiter durchgedrückt, geht's bis 185 km/h. Ebenso liegt der Verbrauch mit 6,5 Litern im DJZ-Test (Autobahn, Stadt, Revier) im üblichen Schnitt. Verzweifelt sucht der Tester nach einem Kaufargument. Und er findet es auch nicht in der Topausstattung. …weiterlesen

Verlockende Vernunft

SUV Magazin - Zumindest die nächsten Jahre droht den Millionen Euro-6-Diesel-Modellen also kein generelles Fahrverbot. Und solange dies so ist, überwiegen beim Octavia Scout die Vorteile des Selbstzünders. Die 184 Pferde des stärksten Diesel-Aggregats treiben die 1,6 Tonnen des Tschechen kraftvoll voran, ohne dabei allzu gierig zu sein. Im Schnitt gönnte sich unser Test-Skoda mit dem serienmäßigen sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe rund 7,5 Liter auf 100 Kilometer. …weiterlesen

Vollwertiger Engländer

SUV Magazin - Leichtfüßig will die zweite Generation des Countryman sein - soweit das ein 1,5 Tonnen schweres SUV eben sein kann. Die Lenkung ist gefühlvoll, die Automatik schnell. Auch das Fahrwerk macht Lust auf die Kurvenhatz: Es ist straff abgestimmt, kann die Wank bewegungen auf ein Minimum redu zieren. Der zuschaltende Allrad macht seine Aufgabe gut, schickt bei Schlupf unmittelbar Kraft an die Hinterachse. Selbst der Klang des Cooper S gefällt: Dumpf tönt der Benziner aus dem zweiflutigen Auspuff. …weiterlesen

Seat Ateca

auto motor und sport - Beim Beladen hilft die Komfortöffnung der Heckklappe mit einer Kickbewegung unter die Stoßstange. An die Infotainment-Fans hat Seat ebenfalls gedacht: Ein neuer 8-Zoll-Touchscreen integriert alle bekannten Funktionen. Besonders cool: Das Mobiltelefon kann induktiv geladen werden, falls es das Gerät zulässt. Und abseits der Straße? Wir konnten den Ateca auch in unwegsamem Gelände fahren und blieben selbst bei schlammigem Geläuf mit extremen Böschungswinkeln nicht stecken. …weiterlesen

Keine Gnade

4x4action - Leider gibt's den Trail- hawk weiterhin ausschließlich mit V6-Benziner, obwohl gerade ein neuer Diesel eingeführt wurde (siehe Seite 17). Der 3,2-Liter-Sechszylinder weckt durchaus Erinnerungen an den seligen Cherokee XJ mit seinem Vierliter-Sechser, denn er geht ähnlich respektlos mit dem Cherokee um. Zumindest im Spurt. Hier merkt man dem Auto seine Ausprägung für den US-Markt an, wo ein gewonnener Ampelsprint zählt und nicht der Durchzug jenseits von 130 km/h. …weiterlesen

Shrink to Fit

trenddokument - Kompakt bedeutet beim Q3 einzig den Verzicht auf Innenraum, in allen anderen Disziplinen kann der Audi maximal punkten. Sicherheits- und Assistenzsysteme gibt es in Hülle und Fülle, da steht der kleine den großen Konzernbrüdern in Nichts nach. Überhaupt ist der Familiengedanke bei Audi ja sehr ausgeprägt. Das beginnt bei der durchaus so zu bezeichnenden Familienoptik und reicht bis hin zu den durchdeklinierten Bediensystemen. …weiterlesen

Die Allrad-Basis

OFF ROAD - Beim Opel kann man auf die Funktion keinen Einfluss nehmen, Dacia und Suzuki lassen den Fahrer per Drehregler mitentscheiden, wie viel Kraft übertragen werden soll. Beim SX4 kann aus drei Fahrprogrammen und einem LOCK-Modus gewählt werden, beim Duster kann man die Hinterräder komplett abkoppeln, der Automatik die Wahl überlassen oder bis 40 km/h ebenfalls starr verteilen. Antriebseinflüsse in die Lenkung stellen wir bei allen dreien fest. …weiterlesen

Wie punktet der Newcomer?

auto motor und sport - So fährt der Mini mit seinem kraftvoll pustenden und röhrenden 1,6-Liter-Turbo der Konkurrenz munter um die Ohren, gefühlt und real. Denn auf der Landstraße gibt es keinen SUV, der so f link wie der Countryman durch die Biegungen wedelt, mit nur geringer Sei tenneigung und mit den manchmal über forderten Antriebsrädern kräftig am Lenk rad zerrend. Klar, so wird man kein Vergleichstest-Sieger, aber Spaß macht das! …weiterlesen

Kühler Kopf, heisses Eisen

auto-ILLUSTRIERTE - Aber im gemässigten Fahrmodus «N» tönt er dann fast moderat, als er leise knurrend mit mir zur Ausfahrt rollt. Extrem tief und zurückgelehnt sitzt man im Spider. Ich liege fast im Auto, um an die Pedale zu kommen. Kein Auto für kleine Leute. «Italiener sollten Ferrari fahren», meinte der McLaren-Mann bei der Übergabe. Da dachte ich noch, der Mann habe britischen Humor. Obwohl es früh am Morgen ist, heizt die Sonne schon kräftig. Also schnell das Hardtop auf. …weiterlesen

Luxus-SUV zum Volkspreis

Automobil Revue - Einmal warm, geht das Motorengeräusch im allgemeinen Fahrgeräusch unter, einzig im Stand stören unangenehme Vibrationen, der Motor wirkt brummig. Die 6-Stufen-Automatik passt bestens zu den Eigenschaften des Diesels, die Schaltvorgänge erfolgen je nach Leistungseinsatz schnell oder sanft, aber nie ruppig. KOMFORTBETONT Das Schwergewicht der Abstimmung von Federung und Dämpfung des Sorento liegt klar beim Komfort. …weiterlesen

Was kosten 100 Kilometer?

auto motor und sport - Die Autos laufen auf Winterreifen statt optimierten Leichtlaufpneus, Hybridautos leiden an suboptimaler Batterieeffizienz, die Straßenverhältnisse sind unvorhersehbar. Doch weil sich das Autoleben in unseren Breiten zu einem guten Teil eben bei unfreundlichem Wetter und niedrigen Temperaturen abspielt, haben wir es dennoch getan: zehn sparsame Autos zum großen Verbrauchsvergleich unter Alltagsbedingungen gebeten. …weiterlesen

Designerstück

Automobil Revue - Dieses Auto ist ein würdiger Nachfolger des E-Type und dürfte ebenso zu einem begehrten Sammlerstück werden wie sein Vorfahre. Technische Daten PREIS XK-E50 Cabriolet Fr. 157 900.-, Testwagen inkl. Reifendrucküberwachung Fr. 158 710.-. TESTWAGENLIEFERANT Jaguar Land Rover Schweiz AG, 5745 Safenwil. www. jaguar.ch. MOTOR (ECE) 8 Zyl. in V 90°, (92,5 93,0 mm), 5000 cm3, Kompr. 11,5:1, 283 kW (385 PS) bei 6500/min, 56,6 kW/L (77 PS/L), 515 Nm bei 3500/min, 95 ROZ. …weiterlesen

Kabel ziehen und Boden dämmen

CAR & HIFI - Hier wird nichts dem Zufall überlassen und der Scirocco von Grund auf für die Saison 2010 fit gemacht. In mehreren Folgen lässt er sich für unsere Selbstbau-Story über die Schulter gucken und wusch extra für das Aufmacherfoto zur Verwunderung seiner Nachbarn bei -3 Grad sein Auto. Bevor man mit den Verkabelungsarbeiten beginnt, wird zum eigenen Schutz (und um zu verhindern, dass das Steuergerät sich irgendwelche Fehler einfängt) zuerst die Batteriemasse abgeklemmt. …weiterlesen

Pionier im Strom der Zeit

auto-ILLUSTRIERTE - Es ist noch gar nicht lange her, dass in der Schweiz eine Offroader-Initiative lanciert wurde. Die grossen Geländewagen wurden verteufelt, als seien sie allein fürs Weltklima verantwortlich. «Es ist doch nicht sexy, das Klima kaputt zu machen», insistierte der Schweizer Vorzeige-Grüne Bastien Girod so lange, bis die fortschreitende Technik seine Initiative ad absurdum führte. Die Offroader, meist SUV genannt, sind heutzutage kleiner, leichter und sparsamer als jemals zuvor. …weiterlesen

Deutsch-amerikanische Freundschaft

Auto Bild - Trotzdem Vorsicht beim Einkauf – der Wertverlust könnte sich beschleunigen. Denn seit der Scheidung der Eltern sind die Gebrauchtpreise für Chrysler-Modelle im freien Fall. …weiterlesen

Botox-Bolide

4x4action - Das 2014er Facelift des Land Cruiser J15 diente nicht nur der Optik-Renovierung, in deren Zuge die erwähnten Scheinwerfer mit LED-Technik einen weiter herausragenden Kühler einfassen und die Heckpartie mit neu gestalteten Rückleuchten aktualisiert wurde. Toyota nutzte die Gelegenheit vor allem für ein Schadstoff-Update des guten alten Dreiliter-Diesels, hübschte den Innenraum merklich auf und ließ die Assistenten los: Spurhalte-Assistent und Totwinkelwarner sind nun auch hier verfügbar. …weiterlesen