Felt F75 im Test

(Fahrrad)
F75 Produktbild
  • Sehr gut 1,5
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Renn­rad
Gewicht: 8,7 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • F75 (Modell 2015)

Test zu Felt F75

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Produkt: Platz 9 von 11

    „sehr gut“ (61 von 100 Punkten); Rahmennote: „gut“

    „Tipp: Preis-Leistung“

    Getestet wurde: F75 (Modell 2015)

    „Felt zeigt, wie ein gelungener Alleskönner aussieht: Das F75 ist komfortabel und sicher genug für Ungeübte, dabei dennoch sportlich und präzise. Preis-Leistungs-Tipp!“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Felt F75

Basismerkmale
Typ Rennrad
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Rahmen
Erhältliche Rahmengrößen 58

Weiterführende Informationen zum Thema Felt F75 können Sie direkt beim Hersteller unter feltbicycles.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mach Dich sichtbar

aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) - Also muss als purer Selbstschutz die Lichtanlage perfekt funktionieren. Darüber hinaus erhöhen helle Jacken oder Warnwesten – seit einigen Wochen bei Alltagsradlern im Trend – zusätzlich Ihre Sichtbarkeit und Sicherheit. Übrigens: Blinkende Front- und Rücklichter sind – obwohl super auffallend – hierzulande am Fahrrad verboten, weil sie den Hoheits- und Wartungsfahrzeugen vorbehalten sind. Aber Sie können Blinkies nutzen ... wenn Sie diese an Jacke, Helm, Rucksack oder Taschen anbringen. …weiterlesen

Allerweltstypen

RADtouren 3/2011 - Unser Testrad ist dank einer SRAM Dual-Drive mit 3-Gang-Nabe und neun kettengeschalteten Gängen voll tourentauglich. Vorteil der SRAM-Schaltung: Sie gestattet Gangwechsel im Stand und bietet gleichzeitig ein großes Übersetzungsspektrum. Auch die Fahrstabilität ist für ein Rad mit tiefem Durchstieg hoch, mit schwerem Tourengepäck auf dem sehr guten Racktime Fold-it-Systemträger lässt sich das Rad noch gut kontrollieren. …weiterlesen

Boxengasse

bikesport E-MTB 5/2009 - »Ich schau´ selten auf den Druckmesser«, klärt er die Frage nach den Fülldrücken, vermutet den Durchschnittswert aber bei geringen 1,8 bar. Auf solide Serienteile setzt er mit Fiziks Tundra Carbon Sattel und der FSA K-Force Stütze mit 25 Millimetern Versatz. cape epic-bikes Es muss nicht immer eine Extrawurst sein: Dass die Cape Epic-Piloten auch mit Serien-Equipment erfolgreich rasen können, unterstreichen die Fahrzeuge von Emil Lindgren und Udo Bölts. …weiterlesen