• Gut 1,8
  • 6 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
6 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
NAS mit Festplatte(n): Ja
NAS-Gehäuse: Ja
Arbeitsspeicher: 0,5 GB
Mehr Daten zum Produkt

Excito B3 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: B3 (2 TB)

    In der Praxis stört beim Excito B3 der Umstand, dass man ihn nicht per WLAN in Netzwerke einfügen kann. Ansonsten gibt das Gerät aber keinen Anlass zur Kritik, mal abgesehen von der hohen Anschaffungssumme. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    Geräusch bei Bereitschaft: „sehr gut“;
    Geräusch unter Last: „sehr gut“.

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    Einrichtung: „zufriedenstellend“;
    Performance: „zufriedenstellend“;
    Funktionen: „zufriedenstellend“;
    Erweiterbarkeit: „schlecht“.

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Der Excito B3 verbindet schickes Design mit hoher Leistung und einem umfangreichen Fundus an Funktionen und Diensten. Daher kann der Testkandidat seinen selbstgesteckten Anspruch als zentraler Medien- und Kommunikations-Server für den Heimbereich voll einlösen. Konfiguration und Bedienung gehen sehr leicht von der Hand und bei der Netzwerk-Performance freut sich die Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, weil es einiges zu tun gibt. ...“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: B3 (500GB)

    „Der Excito B3 ist für Anwender interessant, die nicht nur ein NAS benötigen, sondern zusätzliche Dienste oder eigene Programme auf einem kleinen, stromsparenden Server laufen lassen wollen. ...“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (1,5)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Getestet wurde: B3 (500GB)

    „NAS mit sehr guter Netzanbindung und guter Performance.“

zu Excito B3

  • EXCITO 500GB NAS B3 Miniserver

    EXCITO 500GB NAS B3 Miniserver

  • Excito B3-2000 NAS-Minisystem 2TB (8,9 cm (3,5 Zoll) SATA, USB 2.0)

    Netzwerkspeicher (NAS) Sehr leise, da Lüfterlos Plug and Play Zugriff aus dem LAN und Internet Herstellergarantie: ,...

Einschätzung unserer Autoren

B3 (2 TB)

NAS-​Exot aus Skan­di­na­vien

Beim Lesen des Herstellernamens denkt man nicht zwangsläufig an Schweden, wo sich der Firmensitz befindet. Der WLAN-Router B3 mit NAS-Funktionen ist kaum größer als die im Gerät befindliche 3,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 2 TByte. Die Zielgruppe ist breit gestreut und reicht vom blutigen Anfänger bis hin zum Linux-Enthusiasten – alle sollen ihren Spaß mit dem NAS haben. Wären da nicht die hohen Anschaffungskosten von rund 450 EUR bei amazon.

Technische Ausstattung

Der kleine mattschwarze Kasten hat ein leicht futuristische Design und zeigt seitlich das große B3-Relief und eine blaue Kontrollleuchte. Die beiden MIMO-Antennen werden auf der gegenüberliegenden Seite montiert. Das Dual-Band-WLAN arbeitet mit je 300Mbps und ist natürlich abwärtskompatibel. Das Herzstück wird durch einen 1,2 GHz ARM-Prozessor mit zusätzlichen 512 Mbyte DDR2-800 Speicherbausteinen gebildet. Die gesamte Steuerung erfolgt durch ein Debian 6 Squeeze, das sich per Klick automatisch upgradet und auch Hotfixes installiert. Die Netzwerkanschlüsse auf der Antennenseite beschränken sich auf nur zwei Gigabit-Ethernet-Ports (LAN und WAN). Hinzu kommen zwei USB 2.0-Buchsen und ein eSATA-Port, der im RAID1 mit einer Spiegelplatte bestückt werden kann. Das Aluminiumgehäuse wird passiv gekühlt und mit einem externen Netzteil versorgt. Mit der großen Festplatte liegt der Stromverbrauch bei 8 Watt pro Stunde.

Features und Performance

Der kleine NAS-Server ist fix und fertig konfiguriert und kann nach Eingabe der Providerdaten sofort voll genutzt werden. Das Setup ist in vier schnellen Schritten erledigt und man kann sich in dem übersichtlichen Webinterface den Feineinstellungen widmen, falls man das noch möchte. Media-Server sind für DNLA, DAAP-Firefly und Squeezebox bereits eingerichtet. Ein vollwertiger Apache2 mit PHP5 und MySQL läuft bereits wie auch der E-Mail-Server. Eine frei konfigurierbare Firewall und Downloadmanager für Torrents, HTTP und FTP sind mit von der Partie. Verschlüsselte Backups können ganz nach Belieben erstellt werden. Zu all dem gehört natürlich auch ein voller Root-Zugriff, den man bei vielen NAS-Servern schmerzlich vermisst. Die Performance im Gigabit-Netzwerk kann sich durchaus sehen lassen und kommt im Durchschnitt auf 50 bis 60 MByte/s beim Lesen und Schreiben (gemessen von tomsnetworking.de).

Kaufempfehlung

Eigentlich ist der B3 aus dem Hause Excito ein vollwertiger NAS-Server mit WLAN-Router-Funktionen als Dreingabe. Kein Wunder, dass der kleine schwarze Kasten so teuer ist, denn der Funktionsumfang ist gigantisch und lässt sich dank Debian nach Belieben ausbauen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Excito B3

DisplayPort fehlt
FireWire 800 fehlt
PCIe fehlt
S/PDIF fehlt
USB fehlt
VGA fehlt
Speicher
Typ
NAS mit Festplatte(n) vorhanden
NAS-Gehäuse vorhanden
Hardware
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Prozessorgeschwindigkeit 0,2 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA fehlt
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI fehlt
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA vorhanden
USB 2.0 vorhanden
USB 3.0 fehlt
USB-C fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Excito B3 können Sie direkt beim Hersteller unter excito.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr Platz!

E-MEDIA 17/2012 - Festplatte fürs Heimnetzwerk. Die excito B3 speichert Daten, auf die TVs, Player, Tablets und Co zugreifen können.E-MEDIA hat einen Router näher betrachtet und für „gut“ befunden. …weiterlesen

Netzlaufwerk mit WAF

PC Praxis 3/2011 - Heutzutage muss ein Network Attached Storage nicht nur multifunktional sein, sondern über einen hohen Woman Acceptance Factor (kurz WAF) verfügen, wenn es auch außerhalb des Arbeitszimmers zum Einsatz kommen soll. Der B3 von Excito - hier in der WLAN-Edition - besitzt definitiv Potenzial, denn er sieht auf den ersten Blick nicht wie ein klassisches NAS aus. ... …weiterlesen