Sehr gut (1,2)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Fahr­rad­brille
Gestell­typ: Voll­rand
Eigen­schaf­ten: UV-​Schutz
Mehr Daten zum Produkt

Evil Eye Vizor Pro LST im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    Platz 3 von 16

    „Ihr in drei Stufen höhenverstellbarer Bügel und der in zwei Positionen anpassbare, ‚klebrige‘ Nasensteg sorgen für komfortablen, rutschfesten Sitz. Der flacher geformte Rahmen kollidierte mit keinem unserer Testhelme, dichtet das Auge zudem hervorragend gegen Schmutz und Fahrtwind ab. Der untere Rand begrenzt das Sichtfeld minimal. Zwei Größen erhältlich.“

Einschätzung unserer Autoren

Vizor Pro LST

Fes­ter Sitz durch kom­for­ta­ble Ver­stell­mög­lich­kei­ten

Stärken
  1. gute Belüftung
  2. Schutz gegen Zugluft
  3. verstellbare Büge
  4. Scheibenwechsel möglich
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Als Fahrradbrille ist die Vizor Pro LST des österreichischen Herstellers Evil Eye bestens geeignet, so das Fazit aus einem Testbericht. Der Vollrahmen ist so konzipiert, dass er auch beim Tragen eines Fahrradhelms nicht stört, aber ausreichend Schutz gegen Zugluft und Staub bietet. Durch die verschiedenen Einstellmöglichkeiten soll die Brille zudem sicher und komfortabel sitzen. Die sogenannte Quick-Release-Funktion ermöglicht das Verstellen der Bügel in der Höhe. Auf Wunsch kann die breite Scheibe gegen optional erhältliche in anderen Glasfarben getauscht werden. Das Material der Scheiben soll sich automatisch an das einfallende Licht anpassen. Außerdem ist die Verglasung mit Korrekturglas durch einen Optiker möglich. Die Brille wird in den Größen S und M angeboten.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Evil Eye Vizor Pro LST

Typ Fahrradbrille
Gestelltyp Vollrand
Eigenschaften UV-Schutz
Material Brillengläser Kunststoff
Erhältliche Schutzstufen S2 (57-82% Tönung)
Filterfarben Rosé / Rosa
Ergonomie
  • Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken
  • Flexible Bügelenden
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Vollrand vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Auge um Auge

LAUFZEIT 9/2013 - B. Klettern) darf die Brille nicht rutschen. Für einen sicheren Sitz sorgen flexible Fassungen, noppenartige Grip-Systeme an den Bügeln sowie austauschbare Gummibänder. Bei langen sportlichen Betätigungen dürfen sie keinesfalls drücken oder als störend empfunden werden. Deshalb muss die Brille optimal dem Gesicht angepasst sein. Komfortable Systeme bieten hierfür verstellbare Nasenpads. Auch der Neigungswinkel der Gläser kann dem Gesicht angepasst werden. …weiterlesen

Hingucker

aktiv Radfahren 6/2013 (Juni) - Lässiger Überwurf Die Bike Kollektion von H&M ist sicher eine der günstigsten Alternativen, wenn es um urbane Radmode geht. Der Stretch Blazer ist aus einem Gemisch aus Bio-Baumwolle und Elastan - so macht er jede Bewegung des Radfahrers mit. Die Shell Jacket ist wasserabweisend, hat Lüftungsöffnungen und getapte Nähte. Witziges Detail: Auf der Innenseite sind Schulterriemen vernäht, so dass man die Jacke auch lässig wie einen Rucksack tragen kann. …weiterlesen

Den Durchblick behalten

World of MTB 2/2013 - Interessant für Brillenträger ist die Option eines RX-Inlays, sodass auf Kontaktlinsen verzichtet werden kann. Die iXS-Combat-Goggle kommt gleich mit einer ganzen Handvoll an Zubehör: zwei Wechselscheiben, beide doppelverglast, und Tear Offs. Darüber hinaus sitzt sie angenehm und verrutscht dank gummierten Bandes nicht. Sehr praktisch ist der Schnellverschluss, sodass das Band nicht erst über den Helm gezogen werden muss. …weiterlesen

Glasklar

RennRad 5/2011 - Die Antifog-Beschichtung hilft aber dann, zu häufiges Beschlagen zu vermeiden. Leider sind die Infos über die verschiedenen Modelle auf der HP etwas dürftig. Wie so oft überzeugt Northwave mit Style, ja mit italienischer Lässigkeit. Understatement ist nicht. Doch leider kann beim von uns oft mit TIPPS ausgestatteten Unternehmen dieses Mal die Funktion nicht mithalten. Unsere Testmodelle verströmten einen sehr strengen Lackgeruch, der auch nach mehreren Wochen nicht verschwand. …weiterlesen

Sichtschutz

bikesport E-MTB 3/2009 - Julbos Dirt könnte den Spagat schaffen, erkennbare Anzeichen sind definitiv vorhanden. Dazuzuzählen die gute, weil schützende Gesichtsfeldabdeckung, die Gläser mit Anti-Beschlag-Beschichtung sowie der stoßdämpfende, obendrein rutschfeste Nasenflügel mit Gummiüberzug und die gummierten Bügelenden. Besonderer Mehrwert der Dirt: Die spezielle RX-Fassung erlaubt den optionalen Gebrauch der Brille mit eingeschliffenen Korrekturgläsern. …weiterlesen

Messe-Nachlese - 2.Teil

aktiv Radfahren 1-2/2008 - Mit seinem hochwertigen Stahlrahmen, der lediglich 1 540 Gramm auf die Waage bringt, überzeugt das Rad vor allem durch das extravagante, durchgestylte Design. Minimalistische Ausfallenden und multipel geformte Rohrformen bringen das Gesamtrad auf 7,5 Kilogramm. Bei der Ausstattung wurde in die Vollen gegriffen: Neben noblen DT Laufrädern finden sich eine Sram Rennradschaltung, schnelle Schwalbe Reifen und leichte Truvativ Anbauteile. …weiterlesen

Cool bleiben!

bikesport E-MTB 7-8/2012 (Juli/August) - Verspürt man bereits ein Durstgefühl, ist es fast zu spät. Denn dann besteht in der Regel bereits ein Flüssigkeitsverlust von bis zu 1,5 Litern. Das Getränk sollte dabei grundsätzlich der Konsistenz des Schweißes ähneln, also Wasser und Elektrolyte beinhalten. Zur besseren Aufnahme in den Körper sollten zusätzlich Natrium und Kohlehydrate enthalten sein. Die meisten handelsüblichen Sportgetränkepulver (Aktiv3, Xenofit, etc.) entsprechen diesen Vorgaben. …weiterlesen