• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 98 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
98 Meinungen
Gra­fik­spei­cher: 4 GB
Spei­cher­typ: GDDR5
Boost-​Takt: 1860 MHz
Max. Strom­ver­brauch / TDP: 85 W
Bau­form: 2 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Positiv: für 1080p und reduzierte Details ausreichende Leistung; semi-passive Kühlung; niedrige Temperaturen und Lautstärke; niedrige Leistungsaufnahme.
    Negativ: hoher Preis; günstigere Konkurrenz ist größtenteils schneller (Radeon RX 570).“

zu EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming

  • EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming, 04G-P4-1057-KR, 4GB GDDR5,Dual Fan,
  • EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming, 04G-P4-1057-KR, 4GB GDDR5,Dual Fan,
  • EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming, 04G-P4-1057-KR, 4GB GDDR5,Dual Fan,
  • EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming, 4096 MB GDDR5
  • EVGA 04G-P4-1057-KR - GeForce GTX 1650 - 4 GB - GDDR5 - 128 Bit -
  • EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra 4 GB GDDR5 Retail
  • EVGA EVGA 4GB D6 GTX 1650 SC ULTRA GAMING 2x DisplayPort,
  • EVGA GeForce GTX 1650 SC ULTRA GAMING - Grafikkarten - GF GTX 1650 -
  • EVGA GeForce GTX 1650 - 4GB GDDR5 - Grafikkarte
  • EVGA scheda video GeForce GTX 1650 4 GB GDDR5 GPU NV GTX1650 SC Ultra 4.096 MB

Kundenmeinungen (98) zu EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming

4,5 Sterne

98 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
71 (72%)
4 Sterne
18 (18%)
3 Sterne
3 (3%)
2 Sterne
4 (4%)
1 Stern
3 (3%)

4,5 Sterne

98 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming

Pre­mi­um­ver­sion der Ein­stei­ger-​Gra­fik­karte

Stärken
  1. geringer Stromverbrauch
  2. guter Kühler
  3. genug Leistung für Full HD in aktuellen Games
Schwächen
  1. hoher Aufpreis gegenüber Basismodell und AMD RX 570
  2. etwas knapper Grafikspeicher
  3. nicht genug Leistung für QHD-Gaming

Auch wenn die GTX 1650 Nvidias aktuelles Einsteigermodell für den Gaming-Bereich darstellt, bieten einige Hersteller Premiumvarianten der Karte für einen satten Aufpreis an. Für einen Aufpreis von rund 50 Euro gegenüber einfachen Basismodellen bietet Ihnen EVGA einen ansehnlichen Custom-Kühler, der die Temperaturen niedrig hält und auch unter Last nicht laut wird. Im Leerlauf ist die Karte gar komplett lautlos. Der Stromverbrauch ist zudem erfreulich niedrig, gerade im Vergleich zur Konkurrenz von AMD. Beim wichtigsten Aspekt, der Leistung, hilft aber auch die werksseitige Übertaktung nicht viel: Die Karte ist auch übertaktet nur für Full-HD-Gaming gut. Aktuelle Spiele laufen noch flüssig, aber der knappe Grafikspeicher kann bereits jetzt zu einem begrenzenden Faktor werden.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming

Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia GTX 1650 (GDDR5)
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 4 GB
Speicheranbindung 128 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1485 MHz
Boost-Takt 1860 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 300 W
Max. Stromverbrauch / TDP 85 W
Stromanschluss 1x 6-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x HDMI 2.0b, 2x DisplayPort 1.4a
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 20,21 x 11,12 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 04G-P4-1057-KR

Weiterführende Informationen zum Thema EVGA GeForce GTX 1650 SC Ultra Gaming können Sie direkt beim Hersteller unter evga.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

44 Grafikkarten im Test

PC Games Hardware 8/2012 - Nvidias Geforce GT 640 (siehe Grafik-Startseite) verwirrt auf andere Art. Zwar handelt es sich um ein brandneues Modell mit 384 Shader-ALUs und 900 MHz Kerntakt, die Leistung ist aber nicht ansatzweise mit der GTX 560 Ti (384 ALUs @ 822 MHz) vergleichbar: Die Architekturänderungen von Fermi auf Kepler und langsamer DDR3-VRAM führen dazu, dass die GT 640 über weite Teile unseres Benchmark-Parcours nur halb so schnell ist wie die HD 7770. …weiterlesen

General-Purpose-Grafik

PC Games Hardware 9/2011 - Für die niedrigen Bildraten sind nicht nur die per GPU beschleunigten Partikel verantwortlich, sondern die Stoffsimulation - diese wird immer von der CPU berechnet. Im Bonuscode erfahren Sie, wie Sie nur den Mantel der Spielfigur zugunsten von mehr Fps wallen lassen. …weiterlesen