Dyson DC52 Allergy im Test

(Bodenstaubsauger ohne Beutel)
  • Gut 2,5
  •  
163 Meinungen
Produktdaten:
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Beutellos: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Beutellos und technisch auf der Höhe seiner Zeit, aber mit etlichen Bedienschwächen

Stärken

  1. gute bis sehr gute Reinigungswirkung auf Hartböden
  2. sammelt Schmutz per Fliehkraftabscheider – ohne Folgekosten
  3. Behälterentleerung auf Knopfdruck möglich
  4. Bodendüse mit Saugkrafteinstellung

Schwächen

  1. rollt Haare vor sich her
  2. überdurchschnittliche Geräuschentwicklung
  3. Umschalten der Bodendüse etwas aufwendiger
  4. Entleeren der Staubbox vertrackt

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Fast volle Punktzahl. Wäre die Saugkraft nicht einstellbar, trübte das die Bilanz: Dank des Fliehkraftabscheiders ist und bleibt er nämlich so kraftvoll, dass er an unverklebtem Laminat zerrt und Ecken von PVC-Fliesen anhebt. Kommt die Laminatdüse zum Einsatz und wird die Saugstufe reduziert, werden tadellose Ergebnisse erzielt.

Teppiche & Haare

Nur durchschnittlich baut sich das Bewertungsbild bei Teppichen auf. An Läufern klebt er fest, Tierhaare rollt er vor sich her. Was Nutzer aber besonders enttäuscht, ist das Auseinanderfallen von Werbung und Wirklichkeit: Das „Allergy“ im Produktnamen spricht eigentlich auch Katzenbesitzer an – doch gerade die sehen sich enttäuscht.

Ecken & Kanten

Ungewöhnlich für den sonst auf Nutzerfreundlichkeit konzentrierten Hersteller sind die schlechten Reinigungswerte in Ecken und an Sockeln. Die mitgelieferte Bodendüse hinterlässt einen Schmutzstreifen – und lässt den Sauger insoweit schlecht dastehen. Hier hilft auch keine Saugkraftregulierung.

Handhabung

Bedienkomfort (Netzsauger)

Schwer, unhandlich und kippelig – Ergonomie ist die Schwäche des Saugers. Etliche Punktabzüge gehen auf das Konto des Kugeldesigns, das als praxisfern erscheint. Dass der Aktionsradius ausreicht für eine komplette Wohnungsreinigung, hebt den Notenschnitt etwas. Von einem Dyson erwarte ich aber mehr als eine nur eine passable Bedienweise.

Entleerung & Reinigung

Dyson wollte den Reinigungsaufwand minimieren – ganz im Sinn eines „Allergy“-Saugers, der empfindliche Menschen vor Staubkontakt bewahrt. So sollte der gesammelte Dreck per Knopfdruck in die Müllbox fallen. Viel wahrscheinlicher aber ist, dass Staubreste herausgepult werden müssen – entweder mit dem Finger oder einer nachgekauften Flat-Bürste.

Lautstärke

An Lärmschutz hat Dyson offenbar nicht gedacht. Die 85 dB(A) stammen definitiv von einem lauten Sauger, der den Grenzwert der neuen Öko-Design-Verordnung auch noch um 5 dB(A) überragt. Wird eine hellhörige Mietwohnung gesaugt, liefert er den Nachbarn unweigerlich Klangproben – vermutlich deutlichere als mancher Billigstaubsauger.

Ausstattung

Düsen

Schade, Dyson: Das Zubehör bildet noch eine der wenigen Vorzüge. Leider hagelt es auch hier Kritik. Die beiden Aufsätze fallen durch Plastikausführung auf und brechen schnell. Die Hartbodendüse klappe in alle Richtungen weg, wenn sie über Fliesen geschoben werde und die Bodendüse sei schwer umzustellen.

Der Dyson DC52 Allergy wurde zuletzt von Sonja am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

DC52 Allergy

Staubsaugen ohne Filterwechsel und Saugkraftverlust

Die Marke Dyson ist nicht nur für ein futuristisches Saugerdesign bekannt, sondern auch für ihre fortschrittlichen Geräte ohne Beutel und Saugkraftverlust. Beim Dyson DC52 Allergy hat der Hersteller in punkto Bedienung des Filtersystems noch mal nachgebessert. Spezielle "Cinetic Zyklone" trennen den Staub so effizient aus der Luft, dass kein Vormotorfilter mehr nötig ist und der Nachmotorfilter weder gewaschen noch ersetzt werden muss.

Für Allergiker bedingt geeignet

Der Schmutzbehälter ist durchsichtig und bietet zwei Liter Fassungsvermögen. Er kann per Knopfdruck abgenommen und direkt im Mülleimer entleert werden. Das Entleeren muss regelmäßig vorgenommen werden, da der Behälter nach kurzer Zeit voll ist. Das Modell wird für Allergiker empfohlen, allerdings berichten Anwender, dass eine Behälterentleerung eine grundsätzliche Staubaufwirbelung mit sich zieht. In vielen Fällen muss per Hand nachgeholfen werden, um den Behälter von Resten zu befreien.

Funktionelle Ausstattung und Bauweise

Die Saugleistung beträgt starke 1.300 Watt und wird in Kundenrezensionen mehrheitlich gelobt. Zudem garantiert die Dyson Cinetic Technologie eine konstante Saugkraft. Sie kann über die umschaltbare Bodendüse manuell reguliert werden. Neben der Bodendüse gehören zum Ausstattungspaket auch eine Polsterdüse sowie eine Fugen- und Bürstendüse. Zudem gibt es auf das alles fünf Jahre Herstellergarantie. Die Wendigkeit des Bodenstaubsaugers ermöglicht einfaches Lenken und Ziehen, denn durch die ballförmige Bauweise dreht er sich direkt auf dem Punkt und bleibt dennoch stabil am Boden. Der Schwerpunkt liegt niedrig und befindet sich direkt im Ball, denn Motor, Elektronik, Nachmotorfilter und das 5 Meter lange Kabel sind darin verbaut. Der   maximale Aktionsradius bei ausgerolltem Kabel liegt bei etwa zehn Meter.

Verbesserungswürdige Details

Mit 7,8 Kilo ist der DC52 von Dyson kein Leichtgewicht. Als nachteilig empfinden einige Besitzer zudem, dass der Sauger zur Aufbewahrung nicht aufgestellt werden kann und im unbenutzten Zustand unnötig Fläche einnimmt. Das Betriebsgeräusch liegt mit 85 Dezibel im Durchschnitt beutelloser Sauger. Allerdings wird man beim Saugen grundsätzlich keine Unterhaltung führen oder fernsehen wollen. Die Zubehörteile werden nicht mehr wie beim Vorgänger am Bodensauger, sondern direkt am Handgriff und Schlauch angebracht, was die Handlichkeit nur bedingt verbessert.

Fazit

Die bequeme Behälterentleerung ohne aufwändige Filterreinigung kommt Anwendern sehr entgegen. Durch das beutellose System entstehen keine Folgekosten. Ob das Modell für Allergiker geeignet ist, sei dahingestellt. Dennoch ist die Saugkraft überaus zuverlässig und konstant. Für einen Dyson muss man allerdings auch grundsätzlich etwas tiefer in die Tasche greifen. Um die 320 EUR (Amazon) sollten Kunden für das Modell bereithalten.

zu Dyson DC 52 Allergy

  • Dyson - DC52 Allergy Musclehead EEK A

    Energieeffizienzklasse E, Muscelhead Bodendüse inklusive Dyson Cinetic Technologie Konstante Saugkraft Beutel - ,...

  • Staubsauger Dyson DC52 Plus Allergy - Silber/Gelb - Boden Staubsauger -

    Staubsauger Dyson DC52 Plus Allergy - Silber / Gelb - Boden Staubsauger -

Kundenmeinungen (163) zu Dyson DC52 Allergy

163 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
64
4 Sterne
36
3 Sterne
16
2 Sterne
16
1 Stern
31
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dyson DC52 Allergy

3-in-1-Düse vorhanden
Längenverstellbares Saugrohr vorhanden
Saugkraftregulierung fehlt
Tragegriff vorhanden
Tragegurt fehlt
Turbofunktion fehlt
Verstauvorrichtung für Zubehör fehlt
Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 1300 W
Anzeige Restlaufzeit Akku fehlt
Gewicht 7800 g
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Mit Beutel fehlt
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 2 l
Aktionsradius 10 m
Geeignet für Allergiker vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Spezieller Möbelschutz fehlt
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse fehlt
Kombidüse vorhanden
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse vorhanden
Saugpinsel / -bürste fehlt
Turbodüse fehlt
Energielabel
Energieeffizienzklasse E
Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr 52 kWh
Lautstärke 85 dB
Staubemissionsklasse A
Hartbodenreinigungsklasse A
Teppichreinigungsklasse D

Weiterführende Informationen zum Thema Dyson DC 52 Allergy können Sie direkt beim Hersteller unter dyson.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen