Dyson DC32 Allergy Parquet im Test

(Bodenstaubsauger ohne Beutel)
  • Befriedigend 3,4
  • 3 Tests
43 Meinungen
Produktdaten:
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Beutellos: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Dyson DC32 Allergy Parquet

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Produkt: Platz 12 von 12
    • Seiten: 7

    „befriedigend“ (3,2)

    „Der Lauteste. Auf Teppichboden Saugen und Faseraufnahme befriedigend. Sehr gut aus Ritzen. Hartbodendüse. Kleine Staubbox, unhygienisch zu entleeren. Sehr gute Haltbarkeit. Geringste Schiebekraft auf Teppichboden. Langes Saugrohr ohne Zwischenstufen.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 03/2011
    • Seiten: 3

    „befriedigend“ (3,2)

    Der sehr laute DC 32 überzeugt mit seiner Saugleistung beim Reinigen von Ritzen und Polstern. Aber auf Teppichen sieht es anders aus. Da kann man das Saugen und die Faseraufnahmen nur als befriedigend umschreiben, zudem lässt sich das Gerät auf Teppichböden schlecht bewegen beziehungsweise schieben. Der leider zu klein geratene Staubfangbehälter ist einfach zu entleeren, macht aber Dreck. Rundum gesehen ein akzeptables Gerät. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Konsument

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Produkt: Platz 9 von 9

    „durchschnittlich“ (46%)

    Saugen (45%): „durchschnittlich“;
    Handhabung (30%): „durchschnittlich“;
    Umwelteigenschaften (15%): „weniger zufriedenstellend“;
    Haltbarkeit (10%): „sehr gut“.  Mehr Details

zu Dyson DC32 Allergy Parquet

  • CLATRONIC Bodenstaubsauger BS 1302

    Beutellos / 4 - fach Filtersystem / Leistung: ca. 700 Watt

Kundenmeinungen (43) zu Dyson DC32 Allergy Parquet

43 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
28
4 Sterne
7
3 Sterne
2
2 Sterne
3
1 Stern
3
  • ...

    von compass
    (Sehr gut)

    ich hatte schon siemens, bosch der dyson ist einfach besser. saugleitung ist sehr gut, aber es kommt mir zumindest auf die abluft an, und da ist der dyson meiner erfahrung längen voraus. ich habe in keinen test etwas über die abluft gelesen, sprich kohlepartikel von staubsaugermotoren. ich habe nach wechsel zu dyson keien reststaub mehr auf meinen möbeln geschweige einen öligenfilm, wie nach siemensstaubsaugen (mit hepa-staubsaugerbeutel).

    Antworten

  • Nie wieder einen Dyson!!!

    von DaWu
    (Mangelhaft)
    • Nachteile: geringe Leistung, kurzes Kabel, billige Verarbeitung, dickes und unhandliches Saugrohr, unflexibler Saugschlauch, zu laut, immer schmutziger Behälter bei der Schnellentleerung

    Nachdem ich jahrelang einen DC 08 Animal Pro hatte und mit diesem sehr zufrieden war, habe ich mir im September wieder einen Dyson gekauft, dieses mal einen DC32 Allergy Parquet. Ich dachte, da es sich ja um eine optimierte Neuentwicklung handeln soll, dass dieser bestimmt genauso gut, wenn nicht noch besser wäre als mein DC08. Nach mehrmaligem Gebrauch mußte ich jedoch feststellen, das der neue Dyson um einiges schlechter ist wie mein alter Dyson. Um nur einige Punke aufzuzählen: Das Kabel ist kürzer geworden, mit diesem dicken und unhandlichen Saugrohr kommt man unter fast keine Schränke mehr (da nutzt auch die flache Parkettdüse nichts) und auch in Zwischenräume kommt man nicht mehr richtig rein. Der Staubbehälter zum einfachen und angeblich hygienischen Entleeren ist ein Witz, da man den Schmutz nie ganz herausbekommt und der Behälter immer etwas schmudelig aussieht. Der Staubsaugerschlauch ist dicker und unflexibler wie der alte und knickt ständig ab, wenn man nicht aufpaßt usw. usw.
    Ich habe eher den Eindruck, dass Dyson durchaus nicht mehr die Qualität bietet wie früher und an vielen Dingen extrem spart (z.B. an der Kabellänge) und auch die angepriesene Saugkraft ist nicht das was versprochen wird.
    Auf meine Nachfrage per e-mail bei Dyson, erhielt ich keine Antwort, auch das war vor ein paar Jahren noch anders. Ich denke, dass man von einem Staubsauger in dieser Preiskategorie etwas anderes erwarten kann und werde mich deshalb beim nächsten Stabsaugerkauf bestimmt nicht mehr für einen Dyson entscheiden.

    Antworten

  • Lautstärke

    von Karl Otto Bernbach
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: attraktives Design, angenehme Handhabung
    • Nachteile: laut

    Ich hätte gerne mal die Dezibelwerte. Viel zu laut. Sind alle Dyson-Staubsauger so laut ?

    Antworten

Weitere Meinungen (38)
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Dyson DC32 AllergyParquet

Zertifiziert für Allergiker und Ashtmatiker

Die Staubsauger-Serie DC32 von Dyson will insbesondere Allergiker und Asthmatiker, die hauptsächlich in Wohnungen mit Parkettböden leben, endlich beruhigt beim Staubsaugen aufatmen lassen können – woher auch der doppelte Zusatz Allergy Parquet im Produktnamen rührt. Die Eignung für besagte Zielgruppe wurde dem Staubsauger bereits von zwei renommierten Seiten bestätigt. Er darf nämlich die Gütesiegel der Britischen Allergie Stiftung sowie des Schweizerischen Zentrums für Allergie, Haut und Asthma (Service Allergie Suisse) tragen, zweier renommierter, unabhängiger Institute also.

Der Grund für die Zertifikat-Verleihung liegt darin, dass der DC32 Allergy Parquet die Abluft so gründlich filtert, dass sich in ihr bis zu 150-mal weniger allergieauslösende Pollen, Bakterien oder Schimmelpilzen nachweisen lassen als in der Raumluft – genau genommen könnte man den Staubsauger damit auch zur Filterung der Raumluft verwenden.

Die saubere Abluft wiederum ist das Ergebnis extrem hoher Zentrifugalkräfte, die Schmutz und Staub aus der eingesaugten Luft filtern – denn selbstverständlich verwendet der DC32 die von Dyson entwickelte Zyklonentechnologie. Der DC32 Allergy Parquet ist aber auch erbarmungslos bei der Beseitigung von Hausmilben & Co, wobei er selbst die mikroskopisch kleinen, gerade einmal 0,3 Millimeter messenden Kotpartikel der ungeliebten, aber allgegenwärtigen Haustiere noch aus der schmalsten Parkettbodenritze einsaugen soll. Die konstante Saugleistung des Staubsauger beträgt an der Düse 280 Watt, die Motorleistung 1.400 Watt.

Damit dem DC32 Allergy Parquet bei seiner Arbeits nichts entgeht, hat Dyson laut Eigenaussage an der Düse kräftig weiterentwickelt. Die speziell für Parkett- beziehungsweise Hartböden geeignete Düse ist besonders flexibel. So ist der Düsenkopf dank eines neuen Gelenkkopfes beweglicher geworden und das Gehäuse insgesamt flacher ausgefallen, damit die Düse selbst in die verwinkelsten Ecken hineinkommt.

Der DC32 Allergy Parquet kann natürlich nicht nur auf Parkett & Co, sondern auch als Allrounder auf Teppichböden eingesetzt werden, da die Düse umschaltbar ist. Der Staubsauger ist bereits lieferbar und kosten rund 430 Euro.

Datenblatt zu Dyson DC32 Allergy Parquet

3-in-1-Düse fehlt
Saugkraftregulierung fehlt
Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 1400 W
Gewicht 8670 g
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Mit Beutel fehlt
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 2 l
Geeignet für Allergiker vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse fehlt
Kombidüse fehlt
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse fehlt
Saugpinsel / -bürste fehlt
Turbodüse fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Dyson DC 32 AllergyParquet können Sie direkt beim Hersteller unter dyson.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Box oder Beutel

Stiftung Warentest (test) 4/2011 - Bleiben noch die Filter. Die Staubsauger von Bosch und AEG sind mit waschbaren Hepafiltern, hochwirksamen Partikelfiltern, ausgestattet. Für den Dyson ist laut Anbieter kein Ersatz von Filtern erforderlich. Das spart aber nicht wirklich. In der Anschaffung ist der Dyson rund 330 Euro teurer als der beste Beutelsauger im Test und immer noch 165 Euro teurer als der bessere Boxsauger von Bosch. Dyson ist mit Abstand der lauteste Die wichtigste Prüffrage ist auch bei den Beutellosen: Wie saugen sie? …weiterlesen