ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Naked Bike
Hubraum: 1079 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Ducati Scrambler 1100 ABS (63 kW) (2018) im Test der Fachmagazine

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 8/2018
    • Erschienen: 03/2018

    ohne Endnote

    „... So ein umgängliches, zeitloses Motorrad, mit dem man nicht nur reisen, posen und hausstrecken kann, passt eigentlich in jede Garage.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ducati Scrambler 1100 ABS (63 kW) (2018)

Typ Naked Bike
Hubraum 1079 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Zylinderanzahl 2
ABS vorhanden
Leistung in PS 86
Leistung in kW 63
Modelljahr 2018
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Ducati Scrambler 1100 ABS (63 kW) (2018) können Sie direkt beim Hersteller unter ducati.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

XT 800

Motorrad News 3/2017 - Auch die Reifen sind neu, Pirelli hat sie für die Duc entwickelt. Der Auspuff ist ebenfalls neu, den Motor hat Bologna mit verlängertem Kat und Software-Update auf Euro 4 gebracht. Was sich auf dem Papier andeutet, zeigt sich beim Fahren: Die Desert Sled ist ein ausgewachsenes Motorrad. Sie verliert ein wenig von der sorglosen Leichtigkeit einer Scrambler Icon, fühlt sich einfach größer und höher an. Was sie ja auch ist. …weiterlesen

Dampfhämmerchen

Kradblatt 6/2015 - Doch es gab ja die SR 500, und für nahezu jeden, der in den 70er oder 80er Jahren seinen Klasse-1-Lappen noch relativ frisch in der Tasche hatte, war die Yamaha SR 500 ein richtig großes und ziemlich erwachsenes Motorrad. Wer nicht selbst irgendwann mal eine besaß, hatte Kumpel, die mit dem "Dampfhammer" unterwegs waren. Oder kannte zumindest Geschichten, in denen von zerstörten Wadenbeinen die Rede war. …weiterlesen

Luftikusse

Motorrad News 7/2015 - Kaum eine Pressekonferenz in den letzten Jahren, auf der sich die Motorradhersteller nicht über den mangelnden Motorrad-Nachwuchs ausgelassen hätten. Hohe Führerscheinkosten sind als Problem erkannt, aber auch preisgünstige und gleichzeitig attraktive Einsteigermaschinen sind immer noch dünn gesät. Und hinter vorgehaltener Hand tuschelt die Branche noch weiter. Das in den letzten 15 Jahren enorm gesteigerte Sicherheitsbewusstsein hat die Kleiderordnung für Biker arg unpraktisch werden lassen. …weiterlesen

Karbon-Gewitter

Motorrad News 3/2015 - Dann fang lieber wieder an zu trinken!" Aber auch den Rest der Hipster-Uniform kann ich bei der Ankunft an der Rennstrecke von Portimao gleich wieder einpacken: Die 1299 Panigale ist kein stylischer Roadster für urbane Lebensräume. Sie ist ein ultramoderner Edelhobel für Gaskranke, eben ein 1300er Superbike mit 205 PS. Kostenpunkt: ab 20 490 Euro. Zum Test in Portugal steht allerdings nur die S-Version bereit. …weiterlesen

Millekiller

TÖFF 8/2013 - Und wir werden uns nicht mehr nur auf das Nakedund Supersport-Segment oder auf Motorräder vom Schlage einer Rivale konzentrieren. Die Dreizylinder etwa können als Plattform für alle möglichen Motorradinterpretationen dienen. Interessant sind für uns auch das Touring- und das sogenannte Grossenduro-Segment. (Die Markenrechte an Cagiva sind noch immer im Besitz der Familie Castiglioni, Anm. d. Red.) MV wird aber in jedem Fall seine sportlich geprägte DNA bewahren. …weiterlesen

Triumph technisch besser

Nicht nur Harley Davidson, auch die Konstrukteure der beiden, von der Zeitschrift „Motorrad News“ getesteten Bikes, wollen die Vergangenheit neu erfinden: Die Motorräder sollen antik aussehen und trotzdem aktuellen Ansprüchen genügen. Wem gelingt die Kombination aus moderner Technik und nostalgischem Design besser? Bei wem ist das Fahrgefühl vergangener Zeiten authentischer?

Kaum Verschleiß nach langer Fahrt bei Yamaha

Einen besonders umfassenden Test hat die Zeitschrift ''Motorrad'' mit der Yamaha Motor YZF-R 1<br /> gemacht. Sie fuhr mehr als 50.000 Kilometern mit den Testredakteuren und musste auch die eine oder andere Runde auf der Rennstrecke absolvieren. Das Ergebnis nach einer so langen Testphase: Der Verschleiß der einzelnen Teile hielt sich sehr in Grenzen und alle Fahrer waren durch die Bank mit der R 1 sehr zufrieden.

Sanfter Riese

TÖFF 1/2016 - Entsprechend ausgestattet bringt es die 701 Supermoto auf ein Trockengewicht von 145 kg. Ready to race, dieser Slogan ist KTM vorbehalten, und weil man sich intern nicht konkurrenzieren will und darf, hat der Konzern für die neuen Strassen-Husqvarnas eine andere, «sanftere» Philosophie gewählt: «Gegenüber den KTM-Töff sind diese Bikes bewusst weniger sportlich, komfortabler - ein bisschen traditioneller ausgelegt und damit für ein breiteres Publikum zugänglich. …weiterlesen