Ducati Monster 797 Test

(Motorrad)
Monster 797 Produktbild
  • Befriedigend (2,9)
  • 11 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Naked Bike
Hubraum: 803 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

Tests (11) zu Ducati Monster 797

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 14/2017
    • Erschienen: 06/2017
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    602 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,0
    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „... Die Mischung aus luftgekühltem V2 und modernem Outfit besticht auf Anhieb. Auch wenn der 797 ein paar Punkte fehlen - viele werden sich nach dieser Monster gesehnt haben. ...“

    • TÖFF

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „Plus: zugänglicher und druckvoller V2; handliches, gleichzeitig stabiles Fahrwerk; Fahr- und Sitzkomfort; stimmiges Gesamtpaket.
    Minus: einige Infos fehlen im LCD-Display; Rasten und Hebel nicht wertig; im Segment an der oberen Preisgrenze.“

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „Ducati zeigt mit der neuen Monster 797 ein rundum gelungenes Gesamtpaket. Bestens ausbalanciert, neutral und easy im Handling, stabil in Schräglage und mit solidem Druck aus der Drehzahlmitte. Ist die 797 die bessere Yamaha MT-07? Das kann man wirklich so sehen – wenn auch zum Preis einer MT-09.“

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 11/2017
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „... Im Gegensatz zu seinem Ahnen lässt sich die 797 auch im sechsten Gang bei 50 km/h ruckfrei und ohne Scheppern aus dem Endantrieb beschleunigen. ... beim hektischen Raufschalten kann man auch mal zwischen den Gängen landen, aber das passiert höchst selten. Ständig genießt - in diesem Trio exklusiv - der Ducatisti indes die Vorzüge einer Anti-Hopping-Kupplung mit leichter Bedienbarkeit ...“

    • 1000PS.de

    • Erschienen: 06/2017
    • 5 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    • ROADSTER

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „... Als Navigator hast du es schon auf den ersten Metern leicht mit dem relaxten Vorderradbezug und dem breiten Lenker. Beim Rangieren und Wenden stört allerdings der enge Lenkeinschlag ... Ein angenehm wildes, ausreichend dynamisches und charaktervolles und sehr umgängliches Motorrad ist die 797, keine Frage. Für die angepeilte Zielgruppe dürfte das attraktiv sein, so sie denn solvent ist. ...“

    • RIDE ON - Reise Motorrad

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „... Ab dem Einrücken der leichtgängigen Antihopping-Kupplung springt der Twin zwar nicht so impulsiv ins Leben und läuft in den hohen Gängen bis 2.500/min noch leicht stolpernd, dann aber kommt Fluss ins Geschehen. Zusammen mit der bauchigen Drehmomentkuve, die schon bei 3.500/min rund 80 Prozent des Maximums zum Rad wuchtet, geht's schaltfaul durch die Topographie. ...“

    • PS - Das Sport-Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „... Beim rasanten Treiben spielt das Fahrwerk willig mit. Die nicht einstellbare Kayaba-Gabel und das in Vorspannung und Zugstufe anpassbare Federbein vereinen gutes Ansprechverhalten mit viel Stabilität. ...“

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „... Beim Kurventanz macht die Monster nicht nur eine ordentliche Figur, sondern richtiggehend Spaß. Dank nominell 193 Kilo fahrfertigem Gewicht und dem ordentlichen Setting klappt sie ohne Widerstand ab und hält sauber die eingeschlagene Linie. Kurskorrekturen gehen wie auch flinke Schräglagenwechsel ohne größeren Körpereinsatz locker von der Hand, ohne dass man der Maschine Nervosität nachsagen könnte. ...“

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 8/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

    „... Erst wenn sich flottes Tempo zum sportlichen Kurvenwetz entwickelt, verlangt die Monster 797 kräftige Lenkimpulse, will mit festem Griff am Lenker um Kurven geführt werden. ...“

    • 1000PS.de

    • Erschienen: 03/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Monster 797 ABS (54 kW) (Modell 2017)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Ducati Monster 797

ABS vorhanden
Hubraum 803 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Schaltung Manuelle Schaltung
Typ Naked Bike

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Back to the roots TÖFF 5/2017 - Und zwar im Sinne eines Willkommenstors primär für Einsteiger in die rote Ducati-Welt. Clever ist sicher, dass die Ingenieure bei der Planung der ab sofort in Rot, Weiss und Schwarz lieferbaren Monster 797 auf die Einheitsmotorisierung der Scrambler zurückgegriffen haben. Denn der luft-/ölgekühlte Zweiventiler mit 803 ccm, einer Nennleistung von 75 PS sowie 68,9 Nm Drehmoment ist bekanntermassen auch von Novizen spielend zu bedienen und zu kontrollieren. …weiterlesen


Easy going Motorrad News 5/2017 - Yamahas MT-07 und MT-09 machen es vor. Dabei hat Ducati das "böse Naked Bike" eigentlich erfunden: 1993 als M900 Monster. Aus dieser Gemengelage heraus entstand die neue Monster 797. Die Antriebstechnik konnten die Techniker unverändert von der Scrambler übernehmen, die Gabel kommt von der Monster 821, das Federbein von der neuen Supersport. Der klassische Gitterrohr-Rahmen ist selbstverständlich neu, Bremsen und diverse Anbauteile entstammen dem bekannten Ducati-Baukasten. …weiterlesen