• Sehr gut 1,5
  • 1 Test
  • 153 Meinungen
Sehr gut (1,5)
1 Test
ohne Note
153 Meinungen
Gaming-Maus: Ja
Kabelgebunden: Ja
Max. Sensor-Auflösung: 16000 dpi
Mehr Daten zum Produkt

Drevo Falcon RGB im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    9 von 10 Punkten

    „Preis-Leistung“

    Pro: leichtes Gehäuse; stabile und hochwertige Bauweise; präzise Sensorik; angenehme Handhabung; langes, gute Gleiteigenschaften; überzeugende Software; sinnvolle Zusatzfeatures (Onboard-Speicher, Makros/Profile, Beleuchtung); flexibles Kabel; günstig.
    Contra: nur für Rechtshänder geeignet; mittelmäßiger Grip. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (153) zu Drevo Falcon RGB

4,4 Sterne

153 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
93 (61%)
4 Sterne
41 (27%)
3 Sterne
11 (7%)
2 Sterne
5 (3%)
1 Stern
3 (2%)

4,4 Sterne

153 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Falcon RGB

Waben­op­tik mit nur gerin­ger Gewicht­seinspa­rung, aber star­ker RGB-​Optik

Stärken
  1. eindrucksvolle RGB-Beleuchtung
  2. symmetrisches Chassis
  3. sehr präziser Sensor
  4. recht günstig
Schwächen
  1. Daumentasten für Rechtshänder ausgelegt
  2. trotz wabenartigem Chassis nicht besonders leicht
  3. keine Grip-Flächen

Die Drevo Falcon RGB wirkt optisch wie eine absolut moderne Gaming-Maus mit offenem Gehäuse. Eigentlich soll diese wabenartige Gehäuseform dazu dienen, Gewicht einzusparen. Sehr anspruchsvollen Spielern ist eine zu schwere Maus nämlich ein Dorn im Auge, da Bewegungen meist schneller und leichter vonstattengehen, wenn die Maus selbst leichter ausfällt. Die Falcon RGB bleibt leider trotzdem noch vergleichsweise schwer. Sie bringt 70 g ohne Kabel auf die Waage. Konkurrenten schaffen hier gut 15 g weniger. Der Vorteil des Gehäuses bleibt daher rein optischer Natur: Die RGB-Beleuchtung wirkt hier noch eindrucksvoller, da das gesamte Gehäuse illuminiert ist. Mittels etwas altbacken wirkender Software können Sie die Tasten frei belegen, Makros definieren und die Beleuchtung anpassen. Mit dem PixArt PMW3389 werkelt in der Drevo eine gute Grundlage für jede Art von Gaming. Der Sensor aus robust und mit 16.000 dpi fein genug in seiner Auflösung, um auch hochpräzises Tracking zu ermöglichen. Schön: Bis auf die linksseitig verbauten Daumentasten ist das Gehäuse symmetrisch. So eignet sich das Modell auch für Linkshänder.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Drevo Falcon RGB

Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl 5
Beleuchtetes Gehäuse vorhanden
DPI-Umschalter vorhanden
Makro-Funktion vorhanden
Modifizierbares Gehäuse fehlt
Ummanteltes Kabel vorhanden
Konnektivität
Kabelgebunden vorhanden
Kabellos (Bluetooth) fehlt
Kabellos (Funk) fehlt
Sensor
Typ Optischer Sensor
Max. Sensor-Auflösung 16000 dpi
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (mm) 126 x 63 x 39 mm
Gewicht 70 g

Weitere Tests & Produktwissen

Komm, lass uns spielen!

PC Games Hardware 7/2013 - Selbst der vor allem von Spielern sehr geschätzte Druckpunkt und Anschlag der mit einer Gummidom-Mechanik versehenen Tasten bleibt subjektiv gefühlt gleich und kommt den Eigenschaften der Tastenschalter mechanischer Keyboards nahe. …weiterlesen

Freiheit den Fingern!

PC Games Hardware 6/2012 - In der Praxis schränken nachlässige Programmierung und die Festlegung auf bestimmte Standards die Eingabe-Freiheit oft unnötig ein: Nur wenige Spiele unterstützen sämtliche Tasten, die moderne Mäuse zur Verfügung stellen. Manche Spiele wollen mit den WASD-Tasten gesteuert werden und kommen mit dem Nummernblock oder den Pfeiltasten nicht zurecht; die Gamepad-Steuerung wird von den PC-Spieleherstellern ohnehin stiefmütterlich behandelt. …weiterlesen

Aus die Maus

PC Magazin 6/2012 - Auf deren Basis spricht die VBG Empfehlungen aus, wie ein Büroarbeitsplatz am besten gestaltet werden sollte. Dazu zählt die Anordnung des Arbeitsplatzes im Raum ebenso wie die Größe und Höhe vom Arbeitstisch, -stuhl und Monitor. Und eben auch von Maus und Tastatur. Dr. Peter Schäfer vom Sachgebiet Büro des DGUV-Fachbereichs Verwaltung ist bei der VBG zuständig für Ergonomie von Informationstechnik. …weiterlesen

Geht's auch günstiger?

PC Games Hardware 6/2012 - Fans von Lasermäusen argumentieren mit der hohen Abtastrate von bis zu 6.000 Dpi sowie der exzellenten Präzision auf verschiedensten Untergründen bzw. Mauspads. Die Genauigkeit der LED-Abtastung ist jedoch ein Argument, das auch die Gegenseite anführt. Im Gegenzug wirft man der Lasertechnik vor, mit Hardware-Tricks wie der Accelleration oder dem oben erwähnten Angle Snapping das Mausgefühl zu verfälschen. …weiterlesen

Maus-Individualisten

PC Games Hardware 11/2011 - Andererseits stattet man das Spiele-Eingabegerät beispielsweise mit einer speziell verzierten Oberschale und für MMOG-Spieler besonders nützlichen Zusatztasten aus (Steelseries WoW MMO-Gaming Mouse). Dazu kommen eine freie Farb- und Effektwahl bei der oft aufwendigen Beleuchtung sowie Gimmicks wie eine Handballenablage (Raptor Gaming M3 Platinum) oder Mini-Displays auf (CM Storm Sentinel Zero-G) respektive unter der Maus (Steelseries Sensei). …weiterlesen

Von Mäusen und Multitouch

MAC LIFE 12/2010 - In den Systemeinstellungen von Mac OS X lassen sich die Funktionen von linker und rechter Maustaste auch tauschen. Ein weiteres Kriterium beim Mauskauf ist der Auslauf, den der Mauszeiger auf der Arbeitsplatte genießen kann. Wer nur wenig Platz hat, stellt sich einen Trackball auf den Schreibtisch. Andere brauchen ein langes Zuleitungskabel oder haben es gerne, wenn die Maus nicht weit von der Tastatur entfernt anzutreffen ist. …weiterlesen

Magische Tricks mit der Magic Mouse

MAC LIFE 6/2010 - Auch das Ankoppeln an den Mac über den Bluetooth-Assistenten klappt in der Regel ohne Probleme. Beachten Sie aber, dass Sie zum erstmaligen Einrichten der Magic Mouse eine herkömmliche USB-Maus angeschlossen haben müssen. Nach der Installation der Magic Mouse werden Sie vermutlich feststellen, dass vieles nicht mehr so funktioniert, wie Sie es bisher gewohnt waren. …weiterlesen

19 Mäuse im großen Mac-Life-Vergleichstest

MAC LIFE 9/2009 - Die Wireless Notebook Laser Mouse 6000 liegt gut in der Hand, die gummierten Seitenteile ermöglichen einen sicheren Griff. Macally Pebble & Pebble Wireless Pebble lässt sich mit „Kieselstein“ übersetzen – in diesem Fall zu Recht, denn die gleichförmig gestaltete Macally-Maus ist äußerst kompakt. Während andere Mäuse aber in der Regel zur Handfläche hin an Höhe zunehmen, ist die Pebble komplett flach – entsprechend schlecht liegt sie aufgrund ihrer zudem so geringen Größe in der Hand. …weiterlesen

Von der Leine gelassen!

PC Games Hardware 8/2017 - Mittlerweile hat die Auswahl an kabellosen Spielermäusen stetig zugenommen. Mit der Leadr hat jetzt beispielsweise auch Roccat eine drahtlose Maus im Portfolio, dazu kommt mit der Razer Lancehead ein brandneues Modell, das gerade erst auf den Markt gekommen ist. Somit deckt unser Vergleichtest alle aktuell erhältlichen Modelle ab und hiflt Ihnen bei der Suche nach dem perfekten Spielpartner mit kabelloser Freiheit. Razer Lancehead: Razers erster kabelloser Handschmeichler ohne Synapse-Zwang. …weiterlesen