Doro Primo 405

Gut

2,0

0  Tests

238  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (2,0)
Aktuelle Info wird geladen...
  • Beson­dere Eig­nung Für Senio­ren
  • Dis­play­größe 2,2"
  • Beleuch­tete Tas­ten Ja  vorhanden
  • Kamera Ja  vorhanden
  • Bau­form Klapp­handy
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Großes Dis­play und ange­nehme Tasta­tur, aber Schwä­chen beim sons­ti­gen Funk­ti­ons­um­fang

Stärken

  1. große Tastatur mit guter Tastenrückmeldung
  2. gut lesbares Display
  3. tadellose Telefonie
  4. komfortable Ladestation

Schwächen

  1. beinahe nutzlose Kamera
  2. wenige Sicherheitsfunktionen
  3. teils unintuitive Menübedienung

Telefonie

Sprachqualität

Käufer äußern sich durchgehend positiv zur Telefonie mit dem Doro Primo 405. Gesprächspartner sind stets gut zu verstehen und die Verbindung bleibt immer stabil, sodass keine Töne verschluckt werden. Die Lautsprecher lassen sich sehr laut einstellen, was gerade für Senioren hilfreich sein kann. Im Lieferumfang ist ein Headset von mäßiger Qualität.

Ausdauer

Die Aussagen zur Akkulaufzeit von Seiten der Käufer fallen sehr unterschiedlich aus. Klar ist aber, dass der Akku mehrere Tage im Standby durchhält. Das Aufladen gestaltet sich dank der mitgelieferten Ladeschale komfortabel; es ist keine Fummelei mit einem Ladekabel vonnöten. Die Laufzeiten lassen nach längerer Nutzung deutlich nach.

Bedienung

Display

Das Display ist mit 2,2 Zoll vergleichsweise groß, löst aber nicht sonderlich hoch auf. Trotzdem sind die Bildschirmtexte lesbar und die Farbdarstellung wird als kräftig beschrieben.

Tastatur

Die Tastatur punktet Käufern zufolge mit großzügig bemessenen Tasten. Dank des angenehmen Druckpunkts erhältst Du bei jeder Tastenbestätigung eine deutliche Rückmeldung. Einziger Kritikpunkt: Die Tasten für Auflegen und für Ausschalten sind sehr ähnlich, was schnell zu Verwechslungen führen kann.

Menü

Das Menü wird von Käufern sehr unterschiedlich bewertet. Während die eine Seite Lob für die simple Menüstruktur findet, beschweren sich andere wiederum über die teils wenig intuitiven Bedienkonzepte. So muss zum Beispiel das Abschalten des Klapptons doppelt gespeichert werden, um die Einstellung zu übernehmen.

Ausstattung

Kamera

Die verbaute Kamera funktioniert zwar einwandfrei, löst aber so niedrig auf, dass die Fotos kaum brauchbar sind. Mit ihren mickrigen 0,3 Megapixeln ist die Inklusion der Kamera eine fragwürdige Entscheidung seitens Doro.

Sicherheit

In Sachen Sicherheitsfunktionen ist das Primo 405 nicht sehr gut ausgestattet. So fehlen sowohl eine Sturzerkennung als auch eine GPS-Ortungsfunktion. Immerhin gibt es zwei Direktwahltasten, denen auch Notfallnummern zugewiesen werden können. Viele andere Modelle bieten aber mehr als zwei solcher Tasten.

Verarbeitung & Design

Robustheit

Auch bei der Verarbeitung scheiden sich die Geister. Das Kunststoffgehäuse überzeugt einerseits durch gute Spaltmaße und eine gewisse Festigkeit, aber das Material an sich wirkt sehr dünn und wenig wertig. Der haptische Eindruck tendiert insgesamt ins Negative.

Größe & Gewicht

Die großen Tasten und das recht großzügige Display fordern in dieser Rubrik ihren Tribut: Das Primo 405 mutet recht wuchtig an. Der Klappmechanismus macht das Gerät trotzdem transportabel.

von Gregor L.

Weitere Einschätzung

Preis­wer­tes Senio­ren-​Handy für Design-​Freunde

Wer sagt, dass ein Handy für ältere Nutzer gleich klobig aussehen muss? Leider haben die früheren Designs von sogenannten Großtastentelefonen ein recht negatives Bild über die praktischen Senioren-Telefone geprägt. Dass diese Sichtweise aber veraltet ist, beweisen die neuen Modelle des schwedischen Herstellers Doro. Neu im Angebot ist zum Beispiel das Klapp-Handy Primo 405, das schon für 60 Euro erhältlich ist. Auch das ist eine Neuerung, waren Senioren-Handys doch lange Zeit überraschend teuer.

Konzentriert sich aufs Wesentliche

Der hier gebotene Preis ist für ein eigentlich in weiten Teilen aufs Wesentliche reduziertes Handy deutlich angemessener. Denn auch das Primo 405 beschränkt sich natürlich auf die Telefonie und verzichtet auf komplexe Internet- oder Multimedia-Funktionen. Das Höchste der Gefühle sind eine schlichte VGA-Kamera für das Anfertigen von Kontaktfotos im Telefonbuch und ein Steckplatz für eine microSD-Karte, ergänzt wird dies noch um ein integriertes FM-Radio und kleine Gadgets wie einen Taschenrechner oder eine Weckfunktion.

Große Bedienelemente

Das war es dann aber auch. Für die meisten Nutzer ohne weiteres technisches Interesse dürfte das aber auch ausreichen. SMS und MMS können mit dem Primo 405 natürlich trotzdem versandt werden, die Bedienung sollte dank eines hellen Farbdisplays und großer separat stehender Tasten einfach fallen. Möglich werden die großen Bedienelemente durch das Klappformat, das ansonsten in der durch Touchscreens dominierten Welt mittlerweile nahezu ausgestorben ist. Doch die Bauweise erlaubt es, die einzelnen Elemente funktional zu trennen.

Einfache Rufannahme und praktische Kurzwahlen

Darüber hinaus hat ein Klapp-Handy einen großen Bedienvorteil. Man kann Anrufe alleine durch das Aufklappen des Handys entgegennehmen. Das erleichtert die Bedienung erheblich, das Suchen nach der Rufannahmetaste entfällt. Und auch bei abgehenden Anrufen kann man sich das Leben mit dem Doro Primo 405 leichter machen, denn es gibt zwei Schnellwahltasten, hinter die man jeweils eine häufig genutzte Nummer legen kann. Und damit man auf das lästige Anstecken an ein Ladekabel verzichten kann, gibt es eine Ladestation, in welche man das Handy einfach einstellt. Viel einfacher kann man ein Mobiltelefon kaum bedienen.

von Janko

Kundenmeinungen (238) zu Doro Primo 405

4,0 Sterne

238 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
2 (1%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (0%)

4,0 Sterne

235 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei eBay lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Pensionist-xy

    Eine Fehlinvestition

    • Vorteile: Akku hält länger als einen Tag, keine nervige Notruftaste
    • Nachteile: Lautsprecher geht viel schneller kaputt als bei vergleichbaren Handys, Oberfläche zu glatt
    • Geeignet für: Anwender, die spätestens nach einem halben Jahr das Handy wechseln, Nervenstarke
    U.a. die Doro 405 rutscht immer aus der Hand, ist ein paar mal deswegen auch druntergefallen (1 Meter müsste die doch aushalten!) und vielleicht deswegen kracht der Lautsprecher schon nach 1-2 Jahre Benutzung. Meine nahezu 20 Jahre alte Nokia 6150 ist wesentlich besser, in jeder Hinsicht, leider nur die Tasten sind schon zu abgenutzt. Meine zweite Seniorenhandy Emporia wieder hat eine blöde Notruftaste auf der AUSSENSEITE und ich bin immer wieder mit der Notrufzentrale verbunden
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Einfache Handys

Datenblatt zu Doro Primo 405

Besondere Eignung Für Senioren
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 1000 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,2"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten vorhanden
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 0,3 MP
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste fehlt
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler fehlt
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 102 mm
Breite 50 mm
Tiefe 20 mm
Gewicht 115 g
Weitere Daten
Pixeldichte des Displays 128 ppi
SMS-Taste fehlt
Sturzerkennung fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 360050, 360052, 360054

Weiterführende Informationen zum Thema Doro 360054 können Sie direkt beim Hersteller unter doro.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf